Forum: Wirtschaft
Ab Juli teurer: Schwarzfahren kostet jetzt 60 Euro
DPA

Kein Ticket gekauft? Das kostet seit 1. Juli 60 Euro statt bisher 40 Euro. Schwarzfahrer sollen durch die abschreckende Wirkung bekehrt werden, Verbraucherschützer kritisieren die Erhöhung.

Seite 1 von 4
ismirschlecht 01.07.2015, 12:11
1. Abschreckend ...

... sind vor allem Automaten, die keine vernünftige Tariferklärung liefern, widersprüchliche Tarifregelungen und undurchschaubare Tarifgebiete. Soll mit den 60 Euro die Usability finanziert werden? Weil: Die ist grottenschlecht und voller Fallstricke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avoidmyrage 01.07.2015, 12:12
2. Lohnt sich immer noch

Wenn man sich etwas clever anstellt. Das einzige was das ändern wird sind häufigere Kontrollen und das wird nicht passieren.

Viel Spaß beim schwarzfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli345 01.07.2015, 12:17
3.

Da ist Falschparken billiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DirkSt 01.07.2015, 12:19
4. Sowas wird bundesweit ...

...festgelegt? Ich dachte, das stünde jedem Unternehmen frei und es gäbe lediglich so etwas wie ein "Branchen-Kartell"? Entsprechend ist die Meldung doch etwas sehr allgemein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderermeinung 01.07.2015, 12:31
5. nicht

Kontrollen sind unpopulär, umverteilen/Preise erhöhen ist einfacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davemciroy 01.07.2015, 12:31
6. Abzocke, nicht Abschreckung

Im Vergleich zu DM-Zeiten ist das eine Erhöhung von 193%. Kann mir keiner mit steigenden Kosten, oder Inflation erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp234 01.07.2015, 12:33
7. Auf welcher Seite stehen die Verbraucherschützer?

Es ist doch absurd, dass Pro Bahn und die Verbraucherschützer die Erhöhung der Schwarzfahrpauschale als Kritik am komplexen Ticketsystem zu nutzen. Das sind zwei komplett unterschiedliche Sachen. Und die Schwarzfahrer fahren selbverständlich auf Kosten aller Ehrlichen! Für 40 € konnte man sich überlegen wie oft man schwarz fahren kann. In die City kostet oft 5-8€, mehr als jedes 10. Mal wird man nicht erwischt. Da fühlt man sich als Ehrlicher auch gleich als Dummer...

Kinder oder ältere Menschen mit dem falschen Ticket werden doch meist nicht belangt - die Empörung wäre auch groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L!nk 01.07.2015, 12:35
8. Beförderungsentgeld senken würde es auch bringen

Letztens habe ich in Hamburg 6 Euro bezahlt, und wurde abends in entlegener Gegend vom Bus stehen gelassen. Auf einer anderen Strecken gen Stadtrand ist es so wie so Glücksache, wenn die Bahn führt, da die Strecke eingleisig ist, und ständig irgendwas- oder jemand auf den Gleisen liegt. Bei so einem schwachem Serviceangebot dermaßen hochnäsig Geld zu verlangen ist schlicht eine Frechheit. Zwei Euro für eine Tageskarte sollten eigentlich reichen, die bezahlt man dann auch ohne schlechtes Gefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lenslarque 01.07.2015, 12:36
9. Das war

ein notwendiger Schritt. Am Besten von der NSA überprüfen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4