Forum: Wirtschaft
Abfindung: Ex-Siemens-Chef Löscher bekommt 17 Millionen Euro
AFP

15 Millionen als Abfindung, noch mal zwei Millionen für die Altersversorgung: Dem früheren Siemens-Chef Peter Löscher wird der Abgang mit viel Geld versüßt. In Zukunft will der Konzern den Anstieg der Managergehälter bremsen.

Seite 1 von 2
danyffm 27.11.2013, 20:40
1. Nicht schlecht...

wenn Kaeser geht bzw. gehen muss würde ich den Job gerne übernehmen. Scheint ja finanziell einigermaßen bezahlt zu sein und für den Frühstücksdirektorposten bringe ich die Zeit gerne auf. Problematisch würde es werden, jeden potentiellen Kunden zu bestechen, aber das bekäme ich mit Zeit sicher hin. Richtige Überwindung würde es mich kosten z.B. mit Mutti Merkel mich treffen zu müssen. Ob ich das schaffe mein Niveau so abzusenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LorenzSTR 27.11.2013, 21:48
2. Ähm

Wie bitte? 17 Millionen Euro für einen vorzeitigen Abgang bei einer Firma, die mittlerweile durch Fehlentscheidung, Richtungsstreitigkeiten und Probleme bei der Produktqualität bekannt ist? Entweder träume ich permanent - und schlecht dazu - oder diese "Eliten" leben auf Kosten der Allgemeinheit völlig entrückt in ganz eigenen Universen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 27.11.2013, 22:30
3. Als Loescher kam

Als Loescher kam, wurde von allen Seiten, auch vom Spiegel, diese Entscheidung gelobt. Wie gut es wäre, dass der CEO nicht aus dem Siemensstall käme usw.
Mich hat es jedenfalls den Job gekostet weil Loescher die Reste der Com-Sparte auch noch verkauft hat. Damals konnte man mit ca 40 Jahren Siemenszugehörigkeit ca 1% der Abfindung bekommen, die Löscher jetzt kassiert. Ist doch großzügig, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaufrosch 28.11.2013, 23:05
4.

wegen solcher summen ist die managerverdrossenheit hierzulande so hoch. keine wirkliche leistung erbracht und millionen beim abschied kassieren. abfindungen sind die neuen boni der topmanager... denn die versprochenen renditen bringen die doch durch bank nicht. nichts gegen herrn löschner, aber 15.000.000 euro ist kein mensch für seine getane arbeit wert. 2.000.000 für die "altersvorsorge" ?... geht das geld an die rentenversicherung? wohl kaum. was also hat die gesellschaft von einem menschen wie löschner? richtig: nix. was hat er persönlich davon? richtig: maximal 10 jahre stressige erwerbsbiografie aber maximalen ertrag! die erben wirds freuen. willkommen im zumwinkel-esser-claasen club! low performing - high cash flow!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 28.11.2013, 23:27
5. So geht das in diesem Land

Als einfacher Mitarbeiter musst du doch einen Kamm bekommen. Auch die Anderen sahnen doch gut, nein sehr gut ab bspw diese Fr.Ederer 900tsd Altersversorgung da fällt einem nichts mehr ein. Eine " normale" Abfindung von 5,6 Mio reicht schon nicht mehr, da wird dann noch äusserst generös etwas draufgelegt. So geht das heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insert Randomname here 28.11.2013, 00:11
6. wen juckt es...

...das letzte Hemd hat ey keine Taschen.

Siemens ist auch nur noch ein Grosskonzern, der mit der Welle schwimmt. Innovation und Perspektiven, welche eigentlich von der Siemens-Firmenleitung angegeben werden sollten, sind kaum vorhanden. Die Firma ist viel zu träge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 28.11.2013, 00:13
7. Drastische Strafe

Zitat von LorenzSTR
Wie bitte? 17 Millionen Euro für einen vorzeitigen Abgang bei einer Firma, die mittlerweile durch Fehlentscheidung, Richtungsstreitigkeiten und Probleme bei der Produktqualität bekannt ist?
Dafür wird Peter Löscher auch abgestraft. Da er in schlechten Jahren ca. 8 Mio. € im Jahr verdient hat, sein Vertrag aber noch 4 1/4 Jahre gelaufen wäre, hätte er in diesem Zeitraum statt 15 Mio. € mindestens 34 Mio. € verdienen können. Die dadurch höheren Pensionsansprüche (jetzt 2 Mio. €) sind dabei noch nicht mit eingerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danyffm 28.11.2013, 06:46
8. LorenzSTR

stimmt, diese Pfeifen leben nicht mehr in dieser Welt sondern in anderen Sphären. Das Gehalt hat hier nichts mehr mit den Fähigkeiten zu tun, es müssen wohl andere Qualitäten sein, vielleicht Bestechung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 28.11.2013, 11:39
9. 17 Millionen.

Für was ? Für besondere Leistungen ? Für mich als Verbraucher wird in Zukunft entscheidend sein, wie die Konzernbosse entlohnt werden. Kaufe ich ein Produkt, bezahle ich ja auch einen Teil dieser Millionengehälter. Das muß ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2