Forum: Wirtschaft
Abgas-Skandal: Volkswagen-Aktie verliert 15 Prozent
DPA

Der Skandal um manipulierte Abgaswerte in den USA hat Folgen an den Märkten: Die Aktie von VW bricht zeitweise um mehr als 15 Prozent ein.

Seite 5 von 20
Gotthold 21.09.2015, 10:43
40. Leider beweist das wieder mal,

das man Unternehmen, egal woher sie kommen, keinen Millimeter über den Weg trauen darf. Lug und Trug wohin man auch sieht. Da lasst mal TTIP kommen.

Beitrag melden
tommit 21.09.2015, 10:43
41. Hmm und was bedeutet das

Zitat von muellerthomas
Zuvor ist VW nicht stärker gefallen als viele andere Titel auch.
dass man an mehr Stellen ermitteln sollte?

SInd wir doch ehrlich, wer glaubt dass der Ottonormalsparer mit 10 euro solche Infos zum selben Zeitpunkt bekommt als die 'Premiumkunden' .. der kann gleich nochmal die Anmeldung im Kindergarten ausfüllen...

Oh ja ich weiss die Börsennepotisten graben jetzt wieder das Wort Verschwörungstheorie aus....
Es wäre eine ziemliche Mistfirma die nicht zwischen A B und C Kunden unterscheidet, diue ständigen versuche der Deutschen Bank ihr Kleinvieh loszuwerden sollten einem durchschnittlich intelligenten Menschen doch mal zu denken gegeben haben..
Naja wer weiss was der herr jain an vertraglichen Nettigkeiten bekommen hat vom Schweizer, damit er und Fitschen jetzt die Rübe hinhalten.
Volkswagen Porsche .... auch ne Landrätin Posse

Beitrag melden
eckawol 21.09.2015, 10:44
42. Wusste oder ahnte Piech den aufkommenden Sturm?

Das könnte ev. eine Erklärung für den Kampf Piech / Winterkorn sen....

Beitrag melden
deesdrei 21.09.2015, 10:44
43. Winterkorns Name ist Hase ...

Mag sein, dass Herr Winterkorn nicht jedes kleine Detail kennt oder erfährt, was in der Produktion "so läuft". Aber eine solche Software zu integrieren, die einzig zu betrügerischen Zwecken geschaffen wurde, ist nur möglich, wenn entsprechende Verantwortliche bis nach "ganz oben" darüber informiert waren und ihren Segen dazu geben! Kein Manager im mittleren Führungssegment, der noch halbwegs bei klarem Verstand ist, zieht so eine Nummer durch, ohne das Okay seiner Chefs zu haben, die wiederum nur zustimmen, wenn ... womit wir wieder bei Winterkorn angekommen wären. Die Häme der anderen Hersteller ist dem (selbsternannten) Primus der Branche vorerst schon mal sicher, vom Imageschaden und den damit verbundenen drastischen Folgen mal ganz zu schweigen. Sicher ist schon mal, dass die VW-Kunden hierzulande für den Schaden aus Übersee mit noch höheren Preisen werden geradestehen dürfen, wie auch der gemeine Steuerzahler, da ja das Land Niedersachsen Hauptaktionär bei VW ist. Da ist für die Chefetage ja alles im grünen Bereich!

Beitrag melden
muellerthomas 21.09.2015, 10:46
44.

Zitat von andib81
..Wäre zu wissen, wo die Strafgelder hinfließen. Mit so einer Summe könnte man das komplette deutsche Sozialsystem für die nächsten 3 Jahre stabilisieren.
Mit 18 Mrd. Euro? Das sind nicht einmal die monatlichen Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung.

Beitrag melden
westfalen7 21.09.2015, 10:47
45.

Mich interessieren Verbrauchswerte überhaupt nicht,den die Mobilität der Menschen ist viel wichtiger.
Wenn ich mir den Schwachsinn mit den Umweltzonenplaketten ansehe,wird mir ganz anders,soll ich mir ,nur weil ich eine gelbe3 Plakette für mein Fahrzeug bekomme,ein neues kaufen?Da kaufe ich im Internet doch lieber eine grüne4 und kann fahren wohin ich will!!
Soll doch der TÜV alle 2 Jahre die Plakette beanstanden,dann entferne ich sie und ersetze sie nach der Prüfung wieder.Ist deutlich preisgünstiger als ein Neukauf eines Fahrzeuges.

Beitrag melden
landei23 21.09.2015, 10:47
46. Irgendwann kommt der Anfang vom Ende...

...nur hätteich gedacht, dass neue, junge, marktregelnverändernde Konkurrenz den traditionellen, wohl eher folkloristischen Herstellern den Garaus machen. Nun hat VW selber begonnen. Tja - wer hätte das gedacht, dass es so beginnt.

Beitrag melden
Dr. Klötenbröhmer 21.09.2015, 10:48
47. Aber natürlich

Betreiben die das auch in Deutschland? Und zwar nicht nur VW. Bei den LKWs ist das doch schon früher aufgefallen (auch in den USA). Die Chips sind beliebig manipulierbar.
Darfs mehr Leistung sein? Weniger Verbrauch? Suche im Internet unter Chiptuning. Dreist ist nur, dass VW sich das in den USA im grossen Stil erlaubt hat. Respekt und Glückwunsch zu einer derartigen Kapitalvernichtung!

Beitrag melden
muellerthomas 21.09.2015, 10:50
48.

Zitat von tommit
dass man an mehr Stellen ermitteln sollte? SInd wir doch ehrlich, wer glaubt dass der Ottonormalsparer mit 10 euro solche Infos zum selben Zeitpunkt bekommt als die 'Premiumkunden' .. der kann gleich ....
Weshalb denn ermitteln? Die Aktienkurse waren zuletzt weltweit leicht unter Druck, eine ganz normale Bewegung. Wo sehen Sie denn da Anzeichen für Manipulation?

Beitrag melden
poetnix 21.09.2015, 10:51
49.

Zitat von hektor2
Ein klassischer "Schuss in's eigene Knie". Gier frisst Hirn, alter Hut!
Und in Deutschland haben die meisten Großunternehmen einen "alten Hut" auf, dessen Filz die Bundesregierung zur Verfügung stellt.

Beitrag melden
Seite 5 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!