Forum: Wirtschaft
Abgas-Skandal: VW-Absatz bricht auf wichtigen Märkten ein
AFP

Der VW-Abgasskandal hinterlässt seine Spuren: Bei seiner Kernmarke Volkswagen muss der Konzern sowohl in Europa als auch in den USA teils kräftige Absatzeinbußen hinnehmen.

Seite 1 von 6
Zappa_forever 15.04.2016, 12:43
1. Läuft doch alles...

...vor allem das wichtigste: Die Boni für die Konzernleitung. Alles Perfekt.
Der Fisch stinkt vom Kopf her...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesinecresspahl 15.04.2016, 12:52
2. Recht so

Nun, nachdem es die Konzernleitung ueber Monate nicht geschafft hat, die einfachsten Zusammenhaenge ueber den Skandal aufzuklaeren, und stattdessen Zeit mit der Frage verplempert, wieviel masslose Boni man fuer das Versagen erhalten moechte, weine ich dem Konzern keine Traene nach. Reden die Neoliberalen nicht gerne von den reinigenden Kraefte des Marktes? Da hat es ein Kartell von Verlierern offenbar zu weit getrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 15.04.2016, 12:55
3.

"Ausschließen könne Jones Day bislang eine Mitschuld des Vorstands um Ex-Chef Martin Winterkorn"

Wer da noch ein einziges Wort glaubt, muss mit dem Klammerbeutel gepudert sein!

Was mich inzwischen am meisten ärgert ist, dass die den Bürger für dümmer als Affen halten müssen!
Wenn man sieht wieviele Deutsche immer noch bei so einem Unternehmen Produkte kaufen, haben die damit sogar noch recht!
Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 15.04.2016, 12:59
4.

Zitat von Zappa_forever
...vor allem das wichtigste: Die Boni für die Konzernleitung. Alles Perfekt. Der Fisch stinkt vom Kopf her...
Scheitert Volkswagen, dann scheitert auch Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 15.04.2016, 13:00
5.

Ist ja klar, dass der Herr Winterkorn nichts dafür kann. Der Verantwortliche ist sicher ein kleiner Techniker der die Firma schon verlassen hat. Fix ist, dass die Boni an die Führungsriege, auch wenn etwas reduziert, ausgezahlt werden. Bei der Dividende sieht das schon anders aus. Die wird sicher mehr als 30% gekürzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 15.04.2016, 13:03
6. Die Top-Super-Duper-Manager sind mit wichtigerem völlig ausgelastet.

Zitat von Zappa_forever
...vor allem das wichtigste: Die Boni für die Konzernleitung. Alles Perfekt. Der Fisch stinkt vom Kopf her...
Es ist nur noch beschämend und die Damen und Herren Volksverräter äh -vertreter vor allem in Niedersachsen spielen fleißig mit,

der ganze Skandal ist jetzt schon viel Monate am Kochen, aber immer noch nicht von VW erklärt, wer und vor allem wie viele Vorstände und Abteilungsleiter davon gewußt, bzw. dafür verantwortlich sind,
daß die Manager dann wochenlang damit beschäftigt sind, sich ihrer Bonuszahlungen -für was eigentlich- nicht kürzen zu lassen, anstatt hier mal für Klarheit zu sorgen, setzt dem ganzen dann noch die Krone auf,
am größten versagt allerdings wieder mal die Bundesregierung, die hier mal wieder nichts, bzw. alles falsche tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegeta73 15.04.2016, 13:03
7. Zu Wenig

wer sich dermassen verhält wie VW verdient drammatischere Einbrüche

Beitrag melden Antworten / Zitieren
messwol 15.04.2016, 13:04
8. Donnerwetter!

1,3 - 2,7% weniger Autos im ersten Quartal sind natürlich TOTAL HEFTIGE Absatzeinbußen Spon!!!
Wann hört diese Hatz endlich auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wayne2000 15.04.2016, 13:07
9. totgesagte

Zitat von gesinecresspahl
Nun, nachdem es die Konzernleitung ueber Monate nicht geschafft hat, die einfachsten Zusammenhaenge ueber den Skandal aufzuklaeren, und stattdessen Zeit mit der Frage verplempert, wieviel masslose Boni man fuer das Versagen erhalten moechte, weine ich.....
Sie weinen dem Konzern keine Träne nach? Hab ich was verpasst? Der Autor des Artikels kann noch nicht mal wichtige von eher weniger wichtigen Märkten unterscheiden. Absolute Zahlen sagen ja vielleicht mehr aus als prozentuale. Aber egal, einfach mal einen raushauen. Klasse BILD, ähh ähh SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6