Forum: Wirtschaft
Abgas-Skandal: VW bezahlt Ex-Chef Winterkorn weiterhin Millionengehalt
REUTERS

Der frühere Volkswagen-Chef Martin Winterkorn steht Insidern zufolge nach wie vor auf der Gehaltsliste des Autobauers. Noch bis Ende 2016 soll Winterkorn unter Vertrag stehen - obwohl er im September zurückgetreten war.

Seite 2 von 11
upalatus 17.12.2015, 21:26
10.

Vertragsrechtlich gesehen abgesichert und damit einklagbar. Es wäre von einem sehr gut versorgten Top-Manager jedoch ein Zeichen von restlicher Solidität und Souveränität, von sich aus nicht alles noch mögliche auszuschöpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 17.12.2015, 21:35
11. Wie soll man denn auch

das machen mit dem "negativen Bonus"? Man müßte doch die Verluste addieren und prozentual vom Gehalt abziehen. Oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dmenz 17.12.2015, 21:54
12. Ich schätze mal,

die Arbeiter und Leiharbeiter die auf Grund der Manipulationen arbeitslos werden, haben vollstes Verständnis....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gottloser 17.12.2015, 22:02
13. Recht/Arbeitsrecht

Man kann dem Herrn Winterkorn nicht alle Zahlungen, die ihm aus seinem Vertrag zustehen, einfach streichen. Bei normalen Beschäftigten, die so behandelt würden, würden die Gewerkschaften zurecht laut schreien. Auch Winterkorn hat Rechte. Anscheinend gibt es hier im Forum viele links- und rechtspopulistische Schreiber, die ihn am besten am Galgen sehen würden. So funktioniert deutscher Rechtsstaat aber nicht. Auch Angeklagte haben ein Recht auf Verteidigung. Würde man den Forderungen der Linken und rechten Populisten nachkommen, müsste man zuerst deren Vertreter wegen fortgesetzter Volksverhetzung vor den Kadi bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 17.12.2015, 22:11
14. Zuerst Betrug und nun Ausplünderung

VW scheint nicht gern zu kommentieren. Nicht nur bezüglich des Abgasbetrugs sondern nun auch zur Weiterzahlung von Millionen an den Anführer dieses aus Gier selbst verursachten Milliardendesasters. Die Staatsanwaltschaft hätte schon längst gegen ihn und seinen Mitstreitern ermitteln müssen. Auf VW ist kein Verlass mehr. Nicht nur die Audi-VW-Käufer fühlen sich betrogen sondern auch die Belegschaft die zuerst durch den Betrug Schaden erleidet und nun auch diese Millionenzahlungen mittragen muss. Ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 17.12.2015, 22:13
15.

Zitat von dietmar0402
Warum auch nicht der Steuerzahler hat genügend Geld und in Deutschland geht bei Gesetzen die Uhr anders herum .
Hallo? Jemand zu Hause? VW ist trotz allem immer noch kein Staatsbetrieb, du bezahlst als gar nichts mit deinen Steuern. Um auf dieser Schiene zu nöhlen, musst du dir schon eine VW Kutsche kaufen.

Nicht das es in Ordnung wäre, dass einer der angeblich die Verantwortung übernimmt, noch mehr als ein Jahr lang fürs nichts tun bezahlt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesbueckler 17.12.2015, 22:17
16. bei einem vorsätzlichen

Betrug kann fristlos gekündigt werden.
Er könnte natürlich dagegen klagen und dann kämen mal einige Beweise in die Öffentlichkeit.
Aber Piech und Porsche wollen es aussitzen.
Denen tun die paar mega-€ nicht weh, die Winterkorn noch abkriegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 17.12.2015, 22:18
17.

Zitat von hdudeck
VW ist eine Aktiengesellschaft. Und ausserdem, wenn es so in seinem Arbeitsvertrag drinsteht, geht es voll in Ordnung. Sie wuerden ja auch auf eine Bezahlung bis zur ordentlichen Kuendigung bestehen, wenn Sie "freigesetzt" werden. Besonders wenn Sie ein Baueropfer waeren.
Er ist natürlich kein Bauernopfer. Er kriegt Millionen für "die schwere Last der Gesamtverantwortung" - die kann man nicht abstreifen wenn die Sonne nicht mehr scheint.

Und es ist ein Skandal, dass er zwar angeblich die Verantwortung übernimmt und *selbst zurücktritt*, aber noch mehr als ein Jahr lang fürs nichts tun bezahlt wird.

Solche Abmachungen darf es nicht geben, sind aber in der "Oberschicht" üblich. Und das ist skandalös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinerzweifel 17.12.2015, 22:26
18. kein VW mehr

Vertrag hin oder her. Wen man einen loswerden will wird man ihn auch los. Das erfahren einfache Arbeiter und Angestellte täglich. VW will nicht. VW ist für mich erledigt. Mein neuer Wagen kommt jedenfalls entgegen meiner Planung jetzt nicht mehr aus Wolfsburg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xifo 17.12.2015, 22:28
19. Wenn Du

Wenn DU vom Geburt an bis DU 100 Jahre Alt wirst 1600€ Netto bekommst dann ist genau so viel was solche Herren vielleicht in paar Monaten Verdienen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11