Forum: Wirtschaft
Abgasaffäre: Manipulation könnte elf Millionen VW-Autos betreffen
Seite 1 von 43
JerryKraut 22.09.2015, 12:02
1. VW stellt

6,5 Milliarden zurück, schreibt gerade das Handelsblatt. Ob das die Anwaltskosten decken wird?

Beitrag melden
derweise 22.09.2015, 12:03
2. Ja und?!

Sind Personen zu Schaden gekommen?! Das ist doch etwas ganz anderes als die Sache bei GM mit den zig - Toten!

Beitrag melden
TheBear 22.09.2015, 12:05
3. Haben die USA Angst?

Bei so einem massiven Defekt in den VWs, gäbe es ja nur eine normale Rekation: Die USA verbieten auf weiteres den Verkauf von VW Wagen.

Dass sie das nicht tun, deutet wohl darauf hin, dass sie Angst vor einem Handelskrieg haben, denn schliesslich sollen wir ja auch alles schlucken, was aus den USA kommt ("Clorhünchen" u.ä.).

Wann erfahren wir mehr über das Warum der milden Reaktion der Amerikaner? Ein Strafverfahren wegen eines völlig normalen Verhaltens eines Grosskonzerns ist ja wohl lächerlich.

Beitrag melden
Cube1974 22.09.2015, 12:11
4. Abfindung & Eisberg

Das ist ein faustdicker Skandal und die Führung von VW muss davon gewusst haben...
Ich bin gespannt wieviel "Abfindung" sich die Bosse gönnen, wenn Sie auf Grund des Skandals die "Verantwortung übernehmen".
Hier wäre eine Pfändung des gesamten persönlichen Kapitals aller Verantwortlichen angesagt. Statt dessen werden die kleinen Mitarbeiter wieder alleine die Suppe auslöffeln.

Dennoch denke ich, dass VW einfach Pech hatte, als erster aufgeflogen zu sein. Andere Hersteller werden sich wahrscheinlich ähnlicher Tricks bedienen. Ich bin gespannt.

Beitrag melden
plleus 22.09.2015, 12:13
5. Defekt

Zitat von TheBear
Bei so einem massiven Defekt in den VWs, gäbe es ja nur eine normale Rekation: Die USA verbieten auf weiteres den Verkauf von VW Wagen.
Defekt?
Sie sollten wirklich den Artikel noch einmal lesen.

Beitrag melden
maxgrauer 22.09.2015, 12:13
6. VW im freien Fall

Nachdem der Konzern jetzt bekanntgegeben, dass er im Zusammenhang mit dem Skandal zunächst weit über 6 Milliarden zurückstellen will, befindet sich die VW-Akie schon wieder im freien Fall( Minus 17 %) Schon heute könnte der Preis für die Aktie unter 100 € gedrückt werden. Bei 50 € würde ich dann kaufen...

Beitrag melden
ch.weichberger 22.09.2015, 12:13
7. der finanzminister wird sich freuen

bei den nachtraeglichen steuereinnahmen

Beitrag melden
pribiszisch 22.09.2015, 12:14
8. In Deutschland

...hätte man ja diese Affäre mehr oder weinger unter den Teppich gekehrt.

Beitrag melden
hpptrading 22.09.2015, 12:14
9. keine frage...

das ist eine absolut kriminelle sache!

Beitrag melden
Seite 1 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!