Forum: Wirtschaft
Abgasaffäre: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen VW-Mitarbeiter
Getty Images

In der Abgasaffäre sind mehrere Volkswagen-Mitarbeiter ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Ein Sprecher sagte: "Tendenziell werden es mehr Beschuldigte, je tiefer wir graben."

Seite 1 von 3
isegrim der erste 27.10.2015, 18:54
1. Wenn Herr Niersbach ein sauberes Gewissen hätte,

dann brauchte er auch diesen Sportausschuss des Bundestags nicht zu fürchten. So ramponiert er aber den letzten Rest seines eigenen Ansehens in der Öffentlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 27.10.2015, 19:01
2. Ganz neue Masche....

.... das Management mobbt die Belegschaft ins illegale Handeln, fliegt es auf - kann man diese gleich auf Kosten der Allgemeinheit in Sing-Sing verwahren lassen.

Selber sind die Bosse niemals verantwortlich, sie lassen sich nur für Verantwortung bezahlen, der Rest ist Cleverness und die devote Dummheit der Belegschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roughneckgermany 27.10.2015, 19:14
3.

VW versucht ja bereits ein Konjunkturprogramm anzukurbeln.
Nämlich:
" Wir nehmen deinen VW in Zahlung, wenn du ein Euro6-Modell kaufst."

Nur hat eine norwegische Untersuchung ergeben, dass Euro6-Diesel-Pkw einen Schadstoffausstoß wie ein Euro6-LKW haben. Wenn es kalt ist, ist der Ausstoß sogar doppelt so hoch.
Omnibusse hingegen stoßen viel weniger aus.

De facto lässt sich feststellen, dass nicht mal Euro3 seitens der PKW geschafft wird. Konsequenterweise muss allen Dieseln die Umweltplakette aberkannt werden, da sich Feinstaub-Emissionen sonst nicht innerstädtisch verringern lassen. Diesen ist es nämlich egal, was ein Fahrzeug theoretisch schafft.
Unter anderem Paris macht es ja vor: "Stadtverbot für Diesel-Pkw".
London wird diesem Beispiel in naher Zukunft folgen. Zb neu-zugelassene black-cabs müssen ab 2018 rein elektrisch (0-Emission) sein. Für Hybride bzw bestehende Taxis gibt's eine Übergangsfrist, wobei finanzielle Anreize geschaffen werden um Taxibetreiber zu einem früheren Neukauf zu bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DDM_Reaper20 27.10.2015, 19:22
4. Geil...

...klar doch, Leiharbeiter haben diese Software einfach so installiert, selbstverständlich absolut ohne das Wissen der Führungsriege.

Möchte mal wissen, wie viele auf diesen Affenzirkus reinfallen. :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 27.10.2015, 19:57
5. Es gehe allerdings nicht um die oberste Führungsriege des Konzerns.

Tja, wie immer in Deutschland: Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen!

Bei diesem Herrn Winterkorn hat sich die Staatsanwaltschaft ja bereits allumfassend entschuldigt, dass Ermittlungen ob eines Anfangsverdachtes getätigt würden - lt. verschiedenen Medien wie SPON.

Diesem ehrenwerten Herrn kriecht die StA in den Allerwertesten, aber gegen den kleinen Programmierer, der auf Weisung von ganz oben hehandelt hatte, den haut man jetzt voll umfassend in die Pfanne.

Ich bin stolz ein Deutscher zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 27.10.2015, 20:02
6.

Zitat von DDM_Reaper20
...klar doch, Leiharbeiter haben diese Software einfach so installiert, selbstverständlich absolut ohne das Wissen der Führungsriege. Möchte mal wissen, wie viele auf diesen Affenzirkus reinfallen. :D
Es geht nicht um das Reinfallen auf einen Affenzirkus, sondern um die Bestrafung derjenigen, die dafür ǵar keine Verantwortung tragen.

Die Führungsriege dagegen wird mit goldenem Handschlag in den Ruhestand verabschiedet, schließlich hatten diese dem Konzern rund 100,- Euro / Auto gespart.

Dass VW nun rund 3000,- Euro (summasumarum inkl. Strafen) pro Auto nachträglich zahlen darf - jou mei, das konnte doch keiner wissen - vor allem nicht solche super Top-Manager wie Winterkorn & Co.

Der kleine Programmierer oder Werksstudent oder Leiharbeiter, die warens - haltet den / die Dieb(e) !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 27.10.2015, 20:03
7. Nein,

Zitat von DDM_Reaper20
...klar doch, Leiharbeiter haben diese Software einfach so installiert, selbstverständlich absolut ohne das Wissen der Führungsriege. Möchte mal wissen, wie viele auf diesen Affenzirkus reinfallen. :D
es war eine Verschwörung von Putzfrau und Pförtner!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remcap 27.10.2015, 20:26
8. VW redet von intelligenten Autos,

also hat die AI im Hauptcomputer die Daten in die Dieselmodelle selbst eingespeist, alles ohne zutun eines Menschen. Künstliche Intelligenz braucht keinen Vorstand oder Leiharbeiter, da sie selber bereits um ein vielfaches schlauer ist als alle bei VW zusammen.
Denn sind erst mal die Menschen weg, baut sich ein Auto viel effizienter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THINK 27.10.2015, 20:27
9.

Laut einigen unverbesserlichen SPON-Foristen gibt es keine VW-Affäre, weil es ja kein Betrug war bzw. niemand betrogen wurde.

Offensichtlich sind Staatsanwälte anderer Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3