Forum: Wirtschaft
Abgasskandal: VW lehnt Garantie für umgerüstete Dieselmodelle ab
DPA

Nach dem Abgas-Skandal rüstet VW betroffene Autos um. Was aber, wenn sich Spritverbrauch oder Leistung ändern? Eine Garantie will der Konzern nicht übernehmen - und lässt Kunden auflaufen.

Seite 1 von 29
axel_roland 05.08.2016, 09:40
1. ist ja auch blauäugig

...wer wirklich glaubt, dass sich die Abgasbelastung bei gleicher Leistung durch ein einfaches Softwareupdate oder eine 5€-Umrüstung auf soll-Niveau regulieren lässt muss reichlich blauäugig sein. So unverschämt VW hier auch vorgegangen ist: Es war sicherlich eine absolute Notlösung Schummelsoftware zu verbauen. Sicherlich hat sich die Technik inzwischen weiterentwickelt, aber VW kann es sich nicht leisten die Motoren komplett umzurüsten, also gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder erhöhte Abgaswerte ODER weniger Leistung - End of story.

Beitrag melden
Baustellenliebhaber 05.08.2016, 09:40
2.

bis sie wieder eine vor den Bug bekommen. Bei VW gehts nur mit Zwang

Beitrag melden
GSYBE 05.08.2016, 09:42
3. VW argumentiert:

"Anhaltspunkte für Zweifel gäbe es nicht."

Wo liegt dann das Problem für eine - vollkommen selbstverständliche - Garantie?

Beitrag melden
neurobi 05.08.2016, 09:43
4.

Und wie handhaben das die anderen Hersteller, die schon überführt sind?

Haben die überhaupt schon was gemacht?

Beitrag melden
Teddy0 05.08.2016, 09:48
5.

Für mich steht fest dass ich niemals ein Auto von VW oder einer seiner Marken kaufen werde. Dazu werde ich auch all meinen Freunden fragen wenn sie ein Auto kaufen wollen. Diese Dreistigkeit muss bestraft werden.

Beitrag melden
Leser161 05.08.2016, 09:48
6. Was läuft hier falsch?

USA: Behörden lehnen VW Vorschlag ab, weil keine Lösung.

D: VW ist alles egal, den Behörden auch. Kunde ist schuld.

Wirtschaftsprotektionismus in allen Ehren. Aber vor diesem Hintergrund kauf ich bestimmt keinen VW mehr. Ob das so gut ist?

Beitrag melden
purple 05.08.2016, 09:49
7. Jeder Dieselkäufer

wusste seit Jahren oder hat es aktiv ignoriet, wie mein Vater, dass er sich eine Dreckschleuder kauft -zugunsten seines eigenen Geldbeutels. Ich habe aus diesem Grund immer Benziner gekauft und bleifrei getankt seit es das gab obwohl es damals 10 PF. teurer war.

Was beschweren die sich jetzt? Da wollen sich doch nur Anwälte gesundstossen.

Beitrag melden
soundwaves 05.08.2016, 09:49
8. Kundenorientiert?

"VW-Chef Matthias Müller hatte Entschädigungen deutscher Kunden abgelehnt. Ein so kräftiger finanzieller Anreiz wie in den USA fehlt jedoch in Deutschland völlig"

Weil eine Klagewelle in den USA den Konzern auch deutlich mehr gekostet hätte. In Deutschland geht das nun mal nicht. Da braucht man dann auch für seine Kunden auch keine Entschädigung zu bezahlen.

Jetzt ist es aber eh egal, ist der Ruf erst ruiniert...

Beitrag melden
wurzelbär 05.08.2016, 09:51
9. Wer ein wenig denken kann, kommt doch nur

zu dem, alles läuft auf Übervorteilung und vorsätzlichen Betrug hinaus. Die einen werden dafür verurteilt, man darf das nicht. Die anderen können ohne diesen Vorsatz gar nicht erst existieren !

Beitrag melden
Seite 1 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!