Forum: Wirtschaft
Abgasskandal: VW-Manager Schmidt bekennt sich vor US-Richter schuldig
REUTERS

Seit mehr als sechs Monaten sitzt VW-Manager Oliver Schmidt in Miami in Haft. Jetzt hat er ein Schuldbekenntnis abgegeben. Trotzdem droht ihm eine Haftstrafe.

Seite 1 von 4
Affenhirn 04.08.2017, 16:50
1. trotzdem??

Natürlich droht ihm eine Haftstrafe, auch - und insbesondere - wenn er sich schuldig bekennt. Es ist nur eben möglich, dass die Haftstrafe deswegen geringer ausfällt.
Wenn ein Schuldbekenntnis vor Haft schützt, wo kämen wir denn dann hin?

Im übrigen wird dieses Bauernopfer vielleicht doch den einen oder anderen Automanager in Deutschland betroffen machen. Bauernopfer ist eigentlich geschönt, denn natürlich haben da viele Mitwisser Dreck am Stecken.

Wäre nur schön, wenn nicht allein deutsche Unternehmen am Pranger stünden, oder sollten tatsächlich alle anderen die Technik ohne Betrug hinbekommen haben??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andjessi 04.08.2017, 16:52
2. Eine Farce

Völlig unabhängig vom Vorwurf kann man immer nur wieder festestellen, dass die Deals vor amerikanischen Gerichten einfach menschenverachtend sind. Auf abstruse Strafandrohungen (169 Jahre) folgen Geständnisse im Nordkorea-Style. Wenn man nicht mitspielt, läuft man Gefahr lebenslang weggesperrt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gelikiel 04.08.2017, 17:09
3. Bauernopfer

Der VW Manager ist doch nur ein VW Bauernopfer. Werden seine Anwälte in den USA nicht von VW bezahlt?????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ibecf 04.08.2017, 17:12
4. Sowas wird es in Deutschland nie geben

Das Manager wirklich in irgendeiner weise persönlich für Handeln zu Verantwortung gezogen werden.

Dank guter Lobby sind Sie hier vor jeder Strafverfolgung sicher, da sowieso jeder Art von Ermittlung in diese Richtung per Dienstanweisung/ Ministererlass unterbunden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jackpillar 04.08.2017, 17:21
5. Der Hausmeister wars

im Postillon vom 22.9.2015 gab es einen satirischen Beitrag zum Thema "Sündenbock bei VW".
Wie treffend das war, sieht man jetzt ganz deutlich!

http://www.der-postillon.com/2015/09/der-hausmeister-wars-vw-prasentiert.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 04.08.2017, 17:22
6. Ich denke es ist weise zu gestehen....

....wenn die Beweise erdrückend sind und eine geringere Strafe angeboten wird, wenn man kooperiert. Immerhin geht es eigentlich um billigende Inkaufnahme von schwerer Körperverletzung und Totschlagaus niederen Motiven eines international organisierten Großbetrugs. Da wäre es für die Justitz wertvoll zu sehen wer alles beweisbar mitwirkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max_fritsch 04.08.2017, 17:23
7. Ausweisung ? Auslieferung !

"Bis auf einen Ingenieur, der frühzeitig als Kronzeuge aussagte, werden die anderen Beschuldigten in Deutschland vermutet, von wo ihnen vorerst keine Ausweisung drohen dürfte.". Moment mal, hier handelt es sich um Deutsche. Ausweisung ist die Aufforderung an einen sich unberechtigt im Lande aufhaltenden Ausländer, das Land zu verlassen. Der Verfasser meint wohl Auslieferung. Und die dürfte nicht nur vorerst nicht drohen, sondern ganz sicher zu keinem Zeitpunkt, solange diese Herren Deutschland nicht verlassen oder sich in nur ein Land begeben, welches kein Auslieferungsabkommen mit den USA hat (z.B.Russland). Als Lektüre empfehle ich Art. 16 GG. Schreiben hier nur noch Volontäre Artikel, oder ist das Niveau bei den Spiegel-Journalisten tatsächlich inzwischen so bescheiden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarkosy 04.08.2017, 17:23
8. Wann endlich

wird ein deutscher Staatsanwalt strafrechtliche Klagen gegen die Auto-Manager eröffnen? Ja,wie ist eigentlich der Aufsichtsrat von VW z.B.impliziert bzw.haftbar zu machen.Ob VW (Familie Piech und Porsche)oder bei BMW und Daimler? Es muss ja nicht ein Staatsanwalt aus München,Stuttgart oder Wolfsburg sein,Bremen wäre gar nicht schlecht.Das "Bundesland" wurde doch von VW zugunsten von Emden vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaspertk 04.08.2017, 17:27
9.

Und das Management wird ihn und seine Familie fallen lassen - denn hier sitzt ja der Schuldige!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4