Forum: Wirtschaft
Abgehängter Tech-Pionier: Sony fährt gigantischen Verlust ein
DPA

Der Abstieg des einstigen Elektronikpioniers Sony beschleunigt sich. Der japanische Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen dramatisch hohen Verlust von umgerechnet fast fünf Milliarden Euro gemacht. Es ist das vierte Minusjahr in Folge. Der neue Chef will nun 10.000 Stellen streichen.

Seite 6 von 9
cs2001 10.04.2012, 13:54
50.

Zitat von frodo88
Ich gebe Ihnen da ganz und gar Recht. Das Problem ist, dass dank der hochgelobten "Globalisierung" Menschen in Ländern wie Indien/China, 12h am Tag Waren für Hungerlöhne produzieren, die wir dann billigst kaufen können. Dabei wären Schutzzölle ein einfaches und wirksames Mittel, die heimische Wirtschaft zu schützen. Aber nein... unsere korrupten Politiker lassen es zu, dass unsere Märkte mit super-billig Produkten überschwemmt werden, die praktisch in Sklavenarbeit gerfertigt wurden.
Genau, machen wir nen eisernen Vorhang auf, das staerkt den Standort Deutschland. Hurra

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.04.2012, 13:56
51.

Zitat von Frodoger
Ein technologie Konzern dessen Technikabteilung unter Fuchtel des Hauseigenen Musikverlages steht kann nicht funktionieren. Alle Technik wird so zugekleistert mit Rechtemanagement und Verboten das kein freies Funktionieren mehr möglich ist. Das hat schon der Minidisk das Genick gebrochen. Und ja, oft ist Sony auch zu teuer im vergleich zu anderen. Und so livestylig sind sie auch nicht mehr. Frodoger
Quatsch, die Minidisc kam zu spaet, wurde einfach von CD-Brennern und MP3 eingeholt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frizzbee 10.04.2012, 13:59
52. Richtig unzufrieden mit Sony...

Zitat von dani216
Ich hätte gar nicht gedacht, dass es so viele Leute gibt, die mit Sony Produkten unzufrieden sind.
... waren vor ein paar Jahren die Computer-Kids und Musik-Fans. Sony ist massgeblich dafür verantwortlich, dass DRM gepuscht und sogar exklusiv in Sony Produkte eingebaut wurde. Die Computerspieler wurden durch Securom 'gezwungen' sich per Internet auspionieren zu lassen, auch wenn das Spiel gar kein Internet benötigte. Dass man ohne Internet Anschluss nicht mehr spielen konnte war ein Nebeneffekt. Das hat zu Sony-Boykottaufrufen geführt. Ich kaufe seit dem auch kein Sony Produkt mehr, nicht einmal eine Batterie.
Die Kids sind jetzt ebenfalls erwachsen und kaufen Samsung. Selbst Schuld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.04.2012, 14:02
53.

Zitat von Adager
SONY als Rechteinhaber (Universal)
Sowas, seit wann gehoert Universal zu Sony. Macht ja aber nichts, Fakten stoeren hier ja ohnehin nur...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.04.2012, 14:05
54.

Zitat von HuFu
Was faktisch FALSCH ist! Sony hat schon immer entwickelt und ist in allen Bereichen angesiedelt (Consumer / Profi). WO bleibt da der Appel heute? Appel verbaut zumeist normale HW, die noch nichtmal HighEnd ist, wenn man sich die Innereien anschaut und verkauft sie zum 2fachen bis 3fachen Preis. Marketing und aggressive Werbung ist eben alles in der heutigen Zeit, wo vermehrt willenlose Zombies kaufen! Viele dissen Sony z.B. und empfehlen DIREKT andere AV-Receiver, obwohl sie keinen Plan haben, was die Receiver können. Hype, Massenwahn und Dummheit regiert die Welt, wo man selbst Nieren für ein Hype-Produkt verkauft. Die Dummheit stirbt eben nie aus!
Ja, klar. Sony macht massive Verluste, weil die Kunden einfach zu Dumm sind die genialen Produkte zu erkennen. Super Erklaerung. Wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinabecker 10.04.2012, 14:07
55.

Zitat von ka55
Als sich damals mp3 richtig durchgesetzt hatte, wollte sony immer noch keine mp3-autoradios anbieten, obwohl ich bereit war, einen gewissen Aufpreis für den allgemein guten Klang und die gute Bedienung bei Sony zu bezahlen. Da hat man wohl versucht, zugunsten SonyMusic das mp3-Kompressionsverfahren zurückzudrängen. Während Billig-Radios mp3 von USB/SD abspielen konnten, sollten die SonyKunden noch Radios mit Audio-Cd-Playern zum doppelten Preis kaufen, so die Wunschvorstellung von Sony.Schade, aber selbst Schuld.
Absolut das gleiche Vorgehen wie bei Mini-CDs. Attrac (?) hiess das
Kompressionsformat der Wahl, von MP3 keine Spur. Dabei waren
die Minidiscs ziemlich unverwüstliche nette bunte Scheiben welche
Daten schreiben und löschen konnten (CD-RW). Warum eigentlich
nicht auch als PC Datenlaufwerk? Musik für den Mini-Player am PC
kopieren, fertig, mitnehmen. Ich habe es nie verstanden. Aber MP3
klingt schlechter und Musikdaten sollten nicht via PC kopiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinabecker 10.04.2012, 14:11
56.

Zitat von hansglueck
Sony hat vorgemacht, wie man sich von einem In-Unternehmen zu einem absolut unsympathischen Unternehmen in relativ kurzer Zeit verändern kann. Wenn ich mich an die 80er erinnere - da musste man Sony Produkte besitzen, um in der Schule als cool zu gelten. Dann kamen Kundengängelungen noch und nöcher, seien es Root-Kits auf CDs, mit Werbesoftware zugemüllte Notebooks, überteuerte Memory-Sticks ohne Kompatibilität zu anderen Produkten usw. Das Engagement Sonys für die DVD-Regionalcodes und anderen Kopierschutzblödsinn dürfte auch noch vielen bekannt sein. Nee, nee, ein Unternehmen, das derart offensichtlich die Bedürfnisse des Kunden nach hinten stellt, das braucht kein Mensch und kann sich gerne von der Bildfläche verabschieden. Zumal mir heute kein Produkt von Sony mehr einfällt, das mich fazinieren würde.
..missing MiniDisc mis-conception, here.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinabecker 10.04.2012, 14:16
57.

Zitat von Ghost24
Ein sachlicher Kommentar zum Thema Sony? Ich danke Ihnen hierfür. Meistens sind hier nur kleine trollende Kinder unterwegs. Sony ist nach wie vor einer der Innovationsmotoren in der Elektronikbranche. Sie hatten/haben immer Träume und Visionen, die aber auch mit an Krise Schuld sind. Wenn man Probierfreudig ist und die Branche um zehn Jahre nach Vorne bringt verliert man meist nur Geld. Ist zwar schön für den Verbraucher, da Produkte schneller besser werden aber schlecht für das Geschäft. LG und Samsung machen es Anders. Hier wird der letzte Ramsch verkauft am besten noch mit Killswitsch (Samsung Fernseher) und die Leute jubeln. Sony hatte unfraglich vor ungefähr 5 Jahren ein miese Phase aber inzwischen sind die Produkte wieder Spitze. Habe sogar meinen Technik Mischmasch aufgelöst und meinen "Technikpark" omplett gesonyt.
a propos: "...sind hier nur kleine trollende Kinder unterwegs..."
Frage: Trolle schreiben genau das Gegenteil was sie meinen oder?
(ansonsten verstehe jedenfalls ich das nicht: "Sony hatte unfraglich
vor ungefähr 5 Jahren ein miese Phase aber inzwischen sind die
Produkte wieder Spitze")

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flippert0 10.04.2012, 14:25
58. Spannungsfeld Hardwarkonzen / Contentvermarkter

Ich habe den Eindruck, Sonys Misere rührt (zumindest zum Teil) von internen Kämpfen zw. Hardwareabteilung (die nach wie vor gute Produkte macht und machte) und der Content-Abteilung, welche oft für restriktive Lizenzierung von Technologie sorgte, was die Ausbreitung von Sony-Technologie behinderte, welche user-unfreundliche Technologie durchsetzte (DRM) und welche den Endusern hinterherschnüffelte (Rootkits).

Zumindest ein Teil der User hat sich dieses Verhalten gemerkt und Sony seit Jahren gemieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 10.04.2012, 14:27
59.

Zitat von tinabecker
Absolut das gleiche Vorgehen wie bei Mini-CDs. Attrac (?) hiess das Kompressionsformat der Wahl, von MP3 keine Spur. Dabei waren die Minidiscs ziemlich unverwüstliche nette bunte Scheiben welche Daten schreiben und löschen konnten (CD-RW). Warum eigentlich nicht auch als PC Datenlaufwerk? Musik für den Mini-Player am PC kopieren, fertig, mitnehmen. Ich habe es nie verstanden. Aber MP3 klingt schlechter und Musikdaten sollten nicht via PC kopiert werden.
Toll, wieder wissensbefreit:
1. ATRAC hiess das. Spielt ja aber auch keine Rolle. Wen interessiert schon, dass die Daten auf einer CD im PCM Format vorliegen.
2. Nix CD-RW. War eine Magneto-Optische Speicherung, deshalb waren die Dinger fuer ihre 140 MB auch so teuer. Mit der Technologie der CDR(w) hat das wenig zu tun.
3. Es gab Datenlaufwerke. Auch hier waren einfach die Discs und Laufwerke fuer die Kapazitaet zu teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9