Forum: Wirtschaft
Abkommen zwischen USA und EU: Scharfe Kritik an Rindfleisch-Deal
Joe Marquette/DPA

Europäer sollen mehr amerikanisches Rindfleisch essen - darauf zielt ein Handelsabkommen zwischen der EU und den USA ab. Doch der Deal ist hochumstritten.

Seite 24 von 38
schaeuferla22 04.08.2019, 09:02
230. Hoffentlich klebt deren Flagge drauf

Damit man deren Drecksfleisch nicht zufällig kauft. Wie überall im Detail draufstehen sollte wie es wo wann wie produziert und transportiert wurde. Ich will von diesen Drecksami‘s nix kaufen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 04.08.2019, 09:08
231. Erst denken, dann poltern

Nicht nur die Deutschen werden mit dem US-Fleisch beglückt, sondern die ganze EU. Aber zum Thema "Den europäischen Markt für den transatlantischen Import von landwirtschaftlichen Gütern zu öffnen, ist auch vor dem Hintergrund der Klimadiskussion nicht zu rechtfertigen" - die übermäßige Viehhaltung in D u.A. für den Export mit der daher eingehenden Maethangas-Produktion sicherlich auch nicht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelfrencken 04.08.2019, 09:10
232.

Da bin ich froh, in Asturien zu Leben und mir mein Fleisch von regionalen Züchtern auf dem Markt kaufen zu können und nicht das Verlangen habe, fragwürdiges Fleisch aus den USA oder Südamerika kaufen zu müssen. Ich hoffe, dass der Verbraucher in Deutschland das ähnlich sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 04.08.2019, 09:15
233.

Zitat von MadamimadaM
Take it or leave it. Ich kann das rumgeheule auch echt nicht mehr hören. Der Konsument bestimmt doch was sich am Markt behauptet. Da können die Kritiker ja gern mit denen diskutieren. Die Politik schafft in diesem Fall nur Möglichkeiten. Thats it. Solange der deutsche Verbraucher sich seiner Macht nicht bewußt wird, die er durch Kauf oder Nicht Kauf ausüben könnte braucht mir keiner sagen was Berlin nun wieder sngestellt hst. Wie das Papierlose Büro, scheint mir der mündige Bürger auch nur/noch eine Fiktion zu sein. Finish Palaver!
Jaja, der Konsument bestimmt ...

ABER AN HAND DER IHM ZUGESTANDENEN INFORMATIONEN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 04.08.2019, 09:19
234.

Leute, einfach nicht kaufen. Alles was Trump schadet, erfreut mich sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freiheit für Europa 04.08.2019, 09:22
235. Deutsche Milchkuh vs. American Beef

Ich fürchte, da können die Burgerketten in Deutschland einpacken, wenn es eine günstige Alternative zu den Milchkuh-Burgern gibt mit echtem Rindfleisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 04.08.2019, 09:24
236. Blamabel und empörend

Die EU hat sich mal wieder vor den USA und Trump in den Staub geworfen.
Das ist nach de Schmierentheater um die Juncker-Nachfolge die zweite Blamage innerhalb weniger Wochen.
Das ist empörend und zeigt nur eines: Die EU ist am Ende. Ein zerstrittener Haufen, in dem rechtsradikale, Polit-Clowns und ein Präsidenten-Schauspieler wie Macron die Agenda bestimmen.
Und das sich selbst nur noch als eine amerikanische Kolonie versteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 04.08.2019, 09:26
237.

Rindfleisch kauft man nicht nur beim Metzger um die Ecke. Wie erkennen wir denn die Herkunft von Rindfleisch bei Burger-Patties, Discounter-Hackfleisch, Rindswurst, Fertig-Rouladen, Konservenwurst, Gulaschsuppe, Corned Beef, Kebap, Lasagne...? Oder einfach alles weglassen? Weil wir alle so vernünftig sind? Weil wir so viel Zeit und Geld haben, um auf billige Fertiggerichte zu verzichten und alles frisch selbst zu kochen. Natürlich alles öko, aus besten Zutaten, und ausgewähltes Rindfleisch vom Metzger des Vertrauens? Wir schaffen das, denn immerhin haben fast 50% unserer Rentner eine monatliche Rente von über 900 Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matrix64 04.08.2019, 09:27
238. Der Verbraucher kann entscheiden...

Man sollte sich wirklich fragen, welchen Sinn solche Abkommen haben. Letzt endlich wird der Verbraucher doch entscheiden, welches Produkt er kauft. Es zeigt sich in letzter Zeit, dass die Verbraucher hierfür immer mehr sensibilisiert sind und nicht einfach ein Produkt kaufen, weil es etwas günstiger ist. Es wird sich zeigen, welche Auswirkungen dieses Abkommen hat. Vielleicht verpufft es genauso wie soviele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufderuhr 04.08.2019, 09:29
239. Ganz einfach

Fleisch sowieso nur regional von bekannten lokalen Unternehmen kaufen.
Ob bei dem Dreck in den Supermärkten noch US-Dreck dazukommt, ist eh egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 38