Forum: Wirtschaft
Absatzeinbruch: Krisenangst lähmt Deutschlands Automarkt
DPA

Der ungewöhnlich lange Winter und die Dauerkrise in Europa belasten Deutschlands Schlüsselindustrie: Die Zahl der Neuzulassungen am Automarkt ist im März um 17 Prozent eingebrochen. Im gesamten ersten Quartal sind die Verkäufe weit stärker zurückgegangen als erwartet.

Seite 9 von 13
zila 03.04.2013, 18:11
80.

Zitat von Europa!
Die Europäer brauchen einfach nicht mehr so viele Autos. Auto fahren ist out. Viel zu anstrengend, langsam und altmodisch. Und bei 12.000 oder weniger km pro Jahr braucht man eben nur alle zehn Jahre ein neues Auto.
Die Zahl 12.000 koennen Sie aber bei den meisten Marken problemlos verdoppeln, v.a. Mittelklasse und darueber schafft problemlos mehr, wenn man einen unproblematischen Fahrstil hat (im Verkehr mitschwimmen, nicht rasen, die wichtigsten Wartungsintervalle einhalten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 03.04.2013, 18:12
81. Deutsche Murksarbeit

Zitat von prince62
Sie Witzbold, ganz einfache Antwort, der Golf ist ein Auto, der Dacia gaukelt lediglich vor, ein Auto zu sein. Im übrigen ist es schon mehr als peinlich von Ihnen, bei jeder Autodiskussion umgehend die eine Firma vorzuführen, oder ist das Teil Ihrer Therapie, pausenlos anderen mitzuteilen, welche "Automarke" sie benutzen. Ich fahre immer schon Golf, von Modell 1 bis jetzt Modell 5, das jetzt nach genau 9 Jahren allerdings nicht mal 70 000 km auf dem Tacho hat, da ich schon seit Jahren sparsam fahre und meine Tankintervalle auf 2 Monate ausgedehnt habe.
Informieren Sie sich mal in den einschlägigen Foren über deutsche "Markenautos" neuerer Generation.
Ein zugeruster Dieselpartikelfilter ,beim VW TDI(bei ca.8o.000 fällig) kostet dann mal schlappe 3.000€.

Sie werden staunen, was da mittlerweile für ein Schrott für echtes Geld geboten wird.....

Ich selbst hatte einen Skoda Oktavia (VW Gruppe) letzes Modell ,ein einziges Debakel.---Nie wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fxe1200 03.04.2013, 18:15
82. Noch etwas vergessen!

Zitat von crocodoc_jl
Wenn man jedem, der noch doof genug ist, mit Arbeit Geld zu verdienen, ein Sparprogramm verordnet, um mehr Geld für Verwaltung, Zockerei, Extravaganzen für Superreiche und natürlich die längst überfälligen Diätenerhöhungen zu haben, dann spart der Mob halt. So was Dummes aber auch.
Präziser veritabler Kommentar in verständlichem Deutsch. Doch was beschweren sich die Autobauer, machen Sie doch in Fernost die besten Geschäfte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 03.04.2013, 18:16
83. Ich bin zwar nicht selbständig

Zitat von HEK
Ich bin zwar nicht selbständig, aber seit 30 Jahren in der PKV. Und da komme ich (über 55 Jahre) nicht mehr raus. Die Beiträge explodieren förmlich, in den letzten Jahren jeweils plus rund 15%. Und Sie sollten nicht so polemisch "Scheinselbständige" und "Kleinstunternehmer" mit Kleinunternehmern gleichsetzen. Vor allem wenn Sie davon keine Ahnung haben. Denn Kleinunternehmer - Firmen ohne oder mit ganz wenigen Beschäftigten - haben es wirklich nicht leicht. Konkurrenz- und Preisdruck nagen auf der einen Seite, PKV, Energiekosten etc. auf der anderen. Und nebenbei muss die Altersversorgung komplett allein gestemmt werden. Ohne Häme gegenüber Hartz4-Empfängern - aber diese Sorgen haben die nicht.
Ja sorry selber schuldd! WER hat oder wählt den die parteien die das zu verursachen haben! JAJA es sind leute wie sie also aus der mitte die diese politik unterstützen aber wenn sdann teurer wird wird gekammert. Wie sagt man heute "Tja dumm gelaufen"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
InesH 03.04.2013, 18:17
84. Gut so.

Zitat von sysop
Der ungewöhnlich lange Winter und die Dauerkrise in Europa belasten Deutschlands Schlüsselindustrie: Die Zahl der Neuzulassungen am Automarkt ist im März um 17 Prozent eingebrochen. Im gesamten ersten Quartal sind die Verkäufe weit stärker zurückgegangen als erwartet.
Ein Auto hat die Aufgabe, jemanden von A nach B zu bringen. Und wieder zurück.

Vor ein paar Jahren sind als Konjunkturpaket (Abwrackprämie, gerne auch Umweltprämie genannt) hunderttausende, voll funktionsfähige Autos verschrottet worden. Die Industrie hat sehr gut bis hervorragend daran verdient.
Und nun wird gejammert, dass die damals verkauften Neuwagen immer noch nicht kaputt sind?
Wir erinnern uns - das war 2009, also vor vier Jahren.

Ein Auto hat die Aufgabe, jemanden von A nach B zu bringen. Und wieder zurück.
Für kleine Strecken tut es auch ein kleines Auto, sogar ein kleines altes Auto. Ooops....

Und das hat mit Krisenangst nun wirklich nichts zu tun, der Mensch kann sein Geld sinnvoller ausgeben.
Manchmal muss er das auch einfach und fährt sein Möhrchen halt ein paar Jahre länger, hat aber dafür eine warme Wohnung und achtet lieber auf ordentliches Essen.

Das Auto als Statussymbol hat ausgedient. Je eher sich die Industrie damit anfreundet, um so besser für sie.

LG
InesH

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 03.04.2013, 18:28
85. Argumente

Zitat von BlakesWort
Das Auto hat einfach an Coolness eingebüsst und ist kein sexy Statussymbol mehr, weil der Betrieb einfach so teuer ist.
Ach nein, kommen Sie doch nicht mit solchen Argumenten, mein Arbeitsplatz ist auch indirekt vom Automobilbau abhängig, daher muss ich jetzt pflichtschuldigst widersprechen.

Ein Auto ist ein Ausdruck der Persönlichkeit und Individualität, ein Fahrzeug mit aktueller Technik ist umweltschonend und sparsam. Mobilität im Individualverkehr ist Freiheit und mit einem neuen Auto kann man die Freude am Fahren selbst erfahren.

Warum ich selbst ein 11 Jahre altes Auto fahre? ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProDe 03.04.2013, 18:45
86. Ach - geht es also doch nicht ohne Europa??

unsere Regierung war doch so zuversichtlich, dass wir auf unsere europäischen Nachbarn verzichten können weil doch Asien und USA die Nachfrageeinbrüche der in die Rezession bzw. Depression kaputtgesparten EU-Nachbarn mehr als kompensieren würden.
Was für ein Blödsinn - Danke Merkel! Alternativlos weitersparen - bis wir alle zurück im Mittelalter landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zila 03.04.2013, 18:45
87. Stimmt, bis auf die Fusion

Zitat von rüpelrudi
Deutschland verdient sein Geld schon lange mit Auslaufmodellen.Die Autoindustrie gehört dazu.Wirklich innovative Industriezweige sind zu klein bzw.werden durch die unterschiedlichsten Interessengruppen ausgebremst. Wo sind denn Hightechcomputer,entwickelt und gebaut in Germany,wo sind wirklich bahnbrechende Erfindungen in der Energieerzeugung usw.?Und wenn wirklich mal was in diese Richtung ins Rollen kommt,wird entweder mit populistischem Getue vor den angeblichen Gefahren gewarnt oder in die Schublade"haben wir nicht nötig" abgelegt.Gerade die brennende Frage Energiesicherung:Statt die Landschaft mit Windmühlen,stinkenden und explosiven Biogasanlagen oder uneffektiven Solarfeldern zu verschandeln,könnte man mit Kernfusion fast sämtliche Energieprobleme mit einem Schlag lösen.Aber der geplante Fusionsreaktor bei Greifswald wird schon als Gefährdung der halben Menschheit beschworen,nur damit grüne Traumtänzer ihre Daseinsberechtigung manifestieren.
Deutschland hat einfach keine Innovationskultur, man war mal ganz gut in der Grundlagenforschung und bei Industriepatenten, aber die wirtschaftliche Verwertung ist doch mangelhaft, vielleicht noch im Mittelstand (Maschinenbau, Automobilzulieferer) und bei einigen kleineren Global Players die noch hauptsaechlich in Deutschland angesiedelt sind. Ich denke da an Leuchtturmfirmen wie Fresenius. Chiphersteller, Internetdienstleister, Biotech, Pharma, allesamt hoch profitable Bereiche mit exzellenten Wachstumaussichten und Deutschland irgendwo abgeschlagen.
Was mir hier in Nordamerika auch stark auffaellt ist ein ganz anderes Gesellschaftsmodell, man fragt Dienstleistungen nach, wo jeder Deutsche selbst Hand anlegt (Nagelsalon, Rasenpflege, Hunde-Daycare, die meisten Kollegen haben einen Steuerberater, Take-out food, Dachrinnenreinigung, Fensterreinigung, Lueftungsreinigung, Poolreinigung, Weihnachtsmannphotographieservice etc.). Schafft alles Arbeitsplaetze, wo man in Deutschland den Leuten ihre Sofa-TV-Existenz mit 365 Euro finanziert oder Studenten keinen Nebenverdienst mehr finden.

ps: Der einzige funktionierende Kernfusionsreaktor ist nach wie vor die Sonne, die Technik wird seit 50 Jahren herbeigesehnt und nix ist passiert ausser teuren Tokamak-Versuchsanlagen. Mal zum Vergleich: von der Kernspaltung zum ersten Nuklearreaktor waren es nur 5 Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hairforce 03.04.2013, 18:47
88. Was die ...

Zitat von ilidza
Zählen sollte man können...25 Verkaufstage 2013 vs. 26 Verkaufstagen 2012. Ostern ist meistens Sonntag(und Ostermontag war dieses Jahr im April). Und sowas ist Präsident von dem Verein! Jeder der ein deutsches Auto in Deutschland kauft hat eine absolute Vollmeise, mit den extrem überteuerten Preisen finanzieren wird die günstigen Autos in China/USA - obwohl die noch z.t. verschifft werden. Hier kostet die Überführung(nur in Deutschland) mehrere hundert bis 1000€...Schönen Dank aber ein deutsches Auto werde ich niemals kaufen.
Vollmeise mit den extrem überteuerten Preisen betrifft dürften sie größtenteils Recht haben. Man sollte aber, wenn möglich, daran denken das in den deutschen Werken deutsche Arbeitnehmer beschäftigt sind und die sind es meines erachtens Wert ein deutsches Auto zu kaufen und wenn es ein Reimporte ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vax10 03.04.2013, 19:15
89. Jetzt...

Zitat von sysop
Der ungewöhnlich lange Winter und die Dauerkrise in Europa belasten Deutschlands Schlüsselindustrie: Die Zahl der Neuzulassungen am Automarkt ist im März um 17 Prozent eingebrochen. Im gesamten ersten Quartal sind die Verkäufe weit stärker zurückgegangen als erwartet.
...müsste sich der Herr beweisen, der in den letzten beiden Jahren bei VW rund 31 Millionen € erhalten hat. Aber wie das so ist - läuft das Geschäft, läuft es auch ohne den Direktor und läuft es nicht, dann kann der auch nichts machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 13