Forum: Wirtschaft
Abschiebung nach Mazedonien: Wieder eine Krankenschwester weniger
Privat

Amela Memedi spricht Deutsch, hat ein deutsches Pflegediplom und eine Stelle in einer deutschen Klinik. Nun ist sie von vier Polizisten abgeholt und nach Mazedonien abgeschoben worden.

Seite 3 von 21
eule_neu 22.11.2018, 17:12
20. Bürokratenverstand in Deutscland im Niedergang?

Es ist ein Trauerspiel, was sich in deutschen Beamtenstuben abspielt? Durchsetzen von Behördenmaßnahmen auf Teufel komm raus, um seine Macht zur Geltung zu bringen? Wo sind die zuständigen Bundesministerien, wo sind die deutschen Richter, die solch einem Auftreten von Behördenmitarbeitern unterbinden. Zwei Tage, bevor ein neues Gesetz auf den Weg gebracht ist, bringt man diese mazedonische Fachkraft mit fester Arbeitsstelle wieder aus dem Land. Was geht hier vor? AfD-Nähe der Entscheider/innen? Man muss solchem Handeln einen Riegel vorschieben und dafür sorgen, das der Verstand von Behördenmitarbeitern wieder eingeschaltet wird, andernfalls gehören solche Behördenmitarbeiter zum Aktenentstauben versetzt werden ...

Beitrag melden
kraftmeier2000 22.11.2018, 17:12
21. Da sieht ma

mal wieder wie der Amtsschimmel arbeitet, anstatt erst einmal solche Abschiebungen auszusetzen, wird von diesen Sesself… Streng nach Vorschriften gehandelt, ohne Rücksicht auf Verluste.
In anderen Bereichen aber versagen diese Entscheider, und das nicht nur in den Amtsstuben der Asylpolitik, sondern fast überall versagen. Das Beste Beispiel sind die Amtsstuben in Berlin, einfach nur unterirdisch.

Beitrag melden
bildammontag 22.11.2018, 17:12
22. Imperialismus

Ist es nicht ein reichlicher Imperialismus, wenn wir meinen, all die besten Fachkräfte mögen bitteschön bei uns arbeiten? Mazedonien braucht sicherlich Fachkräfte, auch Krankenschwestern. Wir denken, wir können uns unseren Luxus mit Ressourcen und Menschen der ganzen Welt ohne Rücksicht sichern?

Beitrag melden
Atheist_Crusader 22.11.2018, 17:12
23.

Zitat von Andreas1979
Da ist eine europäische Frau nach Deutschland gekommen, hat einen für uns wichtigen Beruf erlernt und wird abgeschoben. Der Leibwächter von Osama bin Laden wurde nach der Abschiebung gerichtlich wieder nach Deutschland beordert. Da sieht man, dass es auch die falschen Menschen trifft. Ja ich finde, man sollte klar zwischen europäische Migration und anderen Kontinenten unterscheiden dürfen.
Wirklich? Müssen Sie den Geburtsort bzw. die Staatsbürgerschaft einer Person kennen um in diesen Fällen entscheiden zu können wer bleiben darf? Würden Sie in der Frage Gesetzestreue Fachkraft vs. Terrorist anders entscheiden wenn der Terrorist ein Serbe und die Fachkraft eine Iranerin wäre?

Und es trifft ziemlich oft die Falschen. Denn wer eine feste Arbeit und ein soziales Umfeld hat (also integriert ist) ist viel leichter für die Behörden aufzufinden.
Währenddessen fliehen jene die wir abschieben sollten mal eben aus der Stadt, erfinden in der Nacht vor der Abschiebung noch irgendwelche Krankheiten oder sonst ein Blödsinn.

Beitrag melden
demiurg666 22.11.2018, 17:14
24.

Erstens gibt es Stichtage bei vielen Gesetzen. Zweitens hindert doch niemand die Dame daran auf Grund der neuen Gesetzlage wieder nach Deutschland zu kommen.

Beitrag melden
t.malinowski 22.11.2018, 17:15
25. Warum diese Sprache?

Zitat:"Die Romni, die Deutsch spricht, ein deutsches Pflegediplom und ein Stellenangebot eines Heidelberger Krankenhauses zu bieten hatte, wurde von vier deutschen Polizisten zum Flughafen gebracht"
Dieser Satz ist unter aller Sau.
Die Betonung daß es deutsche Polizisten sind ist vollkommen überflüssig und nur dazu gedacht Stimmung zu machen.
Nirgends in diesem Artikel steht der Grund für die Abschiebung.
Sollte schon erwähnt werden, der Vollständigkeit zu liebe.
Da sie zudem tatsächlich Abgeschoben wurde gehe ich davon aus daß dies im Rahmen der deutschen Rechtsprechung geschehen ist.

Die junge Frau kann, wenn das Fachkräftegesetz verabschiedet ist, doch sofort wieder einreisen, und das ganz legal.
Wie hier schon beschrieben hat sie ja alle Qualifikationen die notwendig sind. Dürfte also kein Problem sein da sie sogar die nötigen Kontakte zu einem willigen Arbeitgeber hat.

Wie gesagt, mal wieder nur Stimmungsmache.

Beitrag melden
mwroer 22.11.2018, 17:15
26.

Zitat von Andreas1979
Da ist eine europäische Frau nach Deutschland gekommen, hat einen für uns wichtigen Beruf erlernt und wird abgeschoben. Der Leibwächter von Osama bin Laden wurde nach der Abschiebung gerichtlich wieder nach Deutschland beordert. Da sieht man, dass es auch die falschen Menschen trifft. Ja ich finde, man sollte klar zwischen europäische Migration und anderen Kontinenten unterscheiden dürfen.
Nein, das hat nichts mit Europa zu tun. Die Dame hätte genau so gut aus dem Senegal stammen können - völlig egal für den Fall.

Natürlich trifft es auch mal die falschen. Das ist der Grundsatz jedes Systems dass nicht zu 100% auf Einzelfallprüfung besteht - es wird nie gerecht für jeden einzelnen sein. Kann ein System nicht sein.

Es zeigt aber sehr deutlich die eklatante Schwäche des deutschen Asylsystems und wie es ausgenutzt wird. Wer aus Mazedonien kommt und Asyl beantragt ist offensichtlich nicht darauf aus Asyl zu erhalten und braucht auch keins.

Die genehmigten Asylanträge aus Mazedonien im Jahr 2017: 6 von rund 2.500 - weil es eben ein ganz normaler Staat ist. Zudem kann man Asyl in Deutschland aus Mazedonien heraus beantragen. Die Botschaften und Konsulate dort sind frei zugänglich und jeder kann das tun.

Wird aber nicht gemacht weil man sich darauf verlässt das man wenn man erstmal in Deutschland ist, nur sehr schwer und nach längerer Zeit wieder abgeschoben werden kann. In der Zeit erhält man dann die gleichen Sozialleistungen wie die Deutschen, einen Sprachkurs wenn man will und eine Ausbildung - hat die Dame ja alles bekommen. Also war sie vermutlich eine geraume Zeit in Deutschland.

Wird man dann zurückgeschickt kann man sich im Prinzip die Jobs zuhause aussuchen. Klasse - besser geht es doch nicht.

Und genau so wird das massenhaft gemacht. Die Asylanträge, speziell aus solchen Staaten, die von zuhause aus gestellt werden können Sie an einer Hand abzählen und das hat einen Grund. Die Menschen wissen alle (!) dass sie kein Anrecht auf Asyl haben.

Es sind Migranten, nichts anderes, keine Flüchtlinge und meiner ganz persönliche Meinung dazu ist:

Wer das Asylrecht eines Staates, das dazu dient Menschen die wirklich verfolgt und mit dem Tod bedroht sind zu helfen, so schamlos ausnutzt: Der kann sofort wieder gehen.

Von daher wäre die SPD für mich mit dieser Spurwechsel-Idee, die genau dieses Verhalten fördert und belohnt, auch die letzte Partei die ich wählen würde.

Was spricht übrigens dagegen das sich die Frau einfach um ein Arbeitsvisum bewirbt?

Beitrag melden
Jochenberlin 22.11.2018, 17:18
27. Wo bleibt der Protest des Arbeitgebers?

Ja, wenn man die Behörden einfach machen lässt, dann passiert so ein Blödsinn. Wo war der Widerstand gegen diese Aktion? Wer hatte die Möglichkeit, an den gesunden Menschenverstand der vor Ort Beteiligten zu appellieren? Dazu wurde leider nichts in dem Artikel geschrieben, so dass man hier im Forum auch niemanden dafür verantwortlich machen kann. Der Arbeitgeber - und zwar die Geschäftleitung, also Fritz, nicht Fritzchen - hätte sofort den Entscheider kontaktieren müssen.

Beitrag melden
kapitännemo 22.11.2018, 17:18
28. Man kann nur laut schreien!

Dies zeigt, daß wir von Dummköpfen regiert werden!

Beitrag melden
finkmape 22.11.2018, 17:18
29.

Solange wir uns so Pfeifen wie Seehofer leisten wird dieser Unfug nicht aufhören. Der will sich nur Liebkind bei der AFD machen und dazu braucht er solch unsinnige Aktionen.

Beitrag melden
Seite 3 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!