Forum: Wirtschaft
"Abschmelzmodell": Altmaier plant Soli-Abschaffung bis 2026
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

In der Regierung ist ein Kampf um die Abschaffung des Solidaritätszuschlags entbrannt. Wirtschaftsminister Altmaier hat einen Gegenvorschlag zu den Plänen von Finanzminister Scholz erarbeitet.

Seite 1 von 7
hadwerker 15.08.2019, 19:20
1. 2096

Ganz ehrlich, das ist ja ein Tempo. Mannomann! Macht doch nicht so schnell, 2096 würde doch auch reichen.

Der Soli wurde mal für eine gute Sache geschaffen, aber so langsam sollte er zumindest für alle kleinen Einkommen abgeschafft werden. Das Geld gehört uns! Gern habe ich es fur den Aufbau Ost gegeben. Jetzt rückt das Geld wieder an uns raus, alles andere ist unfair..... und typisch für Politiker und die Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lungervogel 15.08.2019, 19:34
2. Soli sofort abschaffen

Den Soli sofort abschaffen und stattdessen einen Vermögenssteuer einführen. Zusätzlich Finanztransaktions- und Digitalsteuer und gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omi_hh 15.08.2019, 19:50
3. Ganz einfach

- Soli abschaffen
- Für Bezieher hoher Einkommen neuen höheren Spitzensteuersatz einführen
- kalte Progression abschaffen, indem jährlich die Steuerskala um die Inflationsrate angepasst wird
--> (fast) alle sind glücklich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#besserwisser 15.08.2019, 20:01
4. ... komplette Abschaffung lehnt er ab ...

Lieber Herr Scholz.
Es gibt tatsächlich einen Grund, weshalb der Soli in Form eines (gerne gegebener) Beitrags der Allgemeinheit zur Wiedervereinigung gestaltet wurde. Der Soli ist - ausdrücklich - nicht als Steuer konzipiert worden! Als Bürger - und SPD Wähler - verstehe ich nicht, wie die, lange bekannte, Abschaffung des Beitrags ein Loch im Haushalt verursachen kann!? Das lässt die Vermutung aufkommen, dass der Soli bereits in der Vergangenheit zweckentfremdet und für von seiner ausschließlichen Zweckbestimmung abweichende Zwecke missbraucht worden ist.
Das, Herr Scholz, ist Betrug! Jeder Bürger, der so agierte, würde sich vermutlich vor Gericht verantworten müssen!?
Es wäre ein erster Schritt, zurück zu den Werten der SPD, wenn Sie die Notwendigkeit einer ersatzlosen Streichung des Soli anerkennen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eckawol 15.08.2019, 20:08
5. Der Versuch , in der GROKO noch zusammenzuarbeiten

eine Brücke für Scholz zu bauen ,bevor die GROKO ganz bricht. Es ist nicht zu verstehen, dass der "SOLI" nicht für alle Steuerzahler zugleich total abgeschafft wird. Bei Einführung des SOLI kannten die Regierenden keine Hemmungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrwatson 15.08.2019, 20:09
6. Abschaffung sofort

Ist schon traurig, dass der Soli immer noch abgeknöpft wird ! Diese Steuer muss nächstes Jahr enden, es reicht ! Sollen die Finanzminister endlich mal haushalten und nicht immer sinnlos die Steuergelder zum Fenster hinaus verschwenden !
Ansonsten einen Reichensteuer, für Einkommen über 500000,- € einführen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 15.08.2019, 20:11
7. Warum neue Steuern..

Zitat von lungervogel
Den Soli sofort abschaffen und stattdessen einen Vermögenssteuer einführen. Zusätzlich Finanztransaktions- und Digitalsteuer und gut ist.
Gehen wir wieder zurück zu 48% mit höher angesetzten Einkommensstufen. Nur... mit den "C" Parteien nicht zu machen. Aber altmaier soll auch nennen wie er die fehlenden Milliarden einsparen will, denn das ist immer sofort die Reaktion der CDU/CSU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpelstilzchen25 15.08.2019, 20:22
8. 2026 passt super...

...da bin ich in Rente. Ich denke, 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wird es langsam Zeit, den Soli abzuschaffen. Natürlich würde ich mich freuen, davon auch noch ein wenig mitzubekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halverhahn 15.08.2019, 20:31
9. Altmaiers Plan ist sowas von dämlich!

Was soll denn der Quatsch mit dem Abschmelzmodell in 3 Stufen? Erst zu 90, dann zu 97 und schlussendlich zu 100 Prozent? Was soll dieser bürokratische Unsinn?! Hat er das aus ner Fastenkur, die er selbst mal gemacht hat?! Lol
Der Soli soll und muss weg. Den hatten wir lange genug. Und dann auf einen Streich!
Und noch zu dem Plan von Scholz: klagt nur einer aus der einkommensstärkeren Schicht, für den der Soli dann nicht wegfällt, gegen diese steuerliche Ungleichbehandlung vor dem BVerfG, geht der Scholz mit seinem Plan übelst baden.
Das Fazit kann demnach nur lauten: Soli für alle weg. Und zwar schnellstens! Und das dadurch entstehende Haushaltsloch durch Erhöhung des Spitzensteuersatzes zumindest etwas kompensieren! Denn machen wir uns nichts vor. Die Einnahmen aus dem Soli wurden schon lange nicht mehr für den Zweck verwendet, für den dieser Zuschlag seinerzeit mal eingeführt wurde!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7