Forum: Wirtschaft
Abstimmung von Verbrauchern: Chipsletten sind "Mogelpackung des Jahres"
VZHH

Weniger Inhalt, gleicher Preis: Per Online-Umfrage haben Verbraucherschützer die "Mogelpackung des Jahres" gekürt. Das Votum für den Negativpreis fiel deutlich aus.

Seite 10 von 16
mostly_harmless 21.01.2019, 16:15
90.

Zitat von markus_wienken
Nein, man muss den alten Preis nicht wissen und es wird auch niemand über den Leisten gezogen. Sie bekommen eine bestimmte Menge Ware für den aufgerufenen Preis. Entweder es Ihnen Wert den Betrag zu zahlen oder nicht. Der Preis der letzten Woche ist dafür nicht relevant.
Sie gehen wenig bis gar nicht einkaufen, vermute ich mal?
Ernsthaft, wenn Sie der Preis von letzter Woche nicht interessiert, dann sind Sie ganz schlicht ganz schlicht unfähig, als Käufer rational zu agieren. Die feuchten Träume jedes Marketing-Experten werden bei Ihnen wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ignazpietsch 21.01.2019, 16:23
91. Diese Wahl ist schon jetzt ein Marketing-Super-Gau

Zitat von spon_4312625
Zitat markus_wienken: "Nein, man muss den alten Preis nicht wissen und es wird auch niemand über den Leisten gezogen. Sie bekommen eine bestimmte Menge Ware für den aufgerufenen Preis. Entweder es Ihnen Wert den Betrag zu zahlen oder nicht. Der Preis der letzten Woche ist dafür nicht relevant." Ahja klar, du guckst also echt bei jedem Einkauf auf den Grundpreis und überprüfst erstmal in aller Seelenruhe aufs neue, ob es dir das Wert ist. Klar doch. Verarschen kannste andere.
Diese Firmen zocken so vor allem ihre treuesten Kunden ab, das macht für mich die Sache noch schlimmer. Diejenigen, die jede Woche die Chips kaufen, sehen, dass die Packung die Gleiche ist und der Preis auch und die dann, in der Erwartung, das Produkt "wie immer" zu bekommen, wie immer zugreifen und so heimlich "über den Leisten" gezogen werden.

Jemand wie ich, der vielleicht zweimal im Jahr sowas kauft(e), der schaut auf Preis und Inhalt und entscheidet dann. Die gelackmeierten sind die treuesten Kunden. Pfui!

Und diese Geschichte ist jetzt schon ein Mega-Marketing-Debakel, nicht nur für die Firma, sondern auch für das Produkt "Chipsletten". Hab ich doch hier gelernt, wenn es stimmt, dass Chipsletten oft gar keine "richtigen" Kartoffelchips sind. Ich kaufe dann lieber die bei meinem Discounter, die sind aus dt. Kartoffeln, Öl und Salz....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
likaner 21.01.2019, 16:24
92. Hmm

Wie soll der Kunde es nur erkennen, wird ja hier immer gefragt.
In dem Fall ganz einfach, weil da auf einmal ein Plastik--Inlay verwendet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diestimmevomdach 21.01.2019, 16:26
93.

Das ist so symptomatisch hier. Alle reden sie klug rum. Der eine wirft dem anderen vor, nicht rechnen zu können. Der andere bezichtigt den einen generell der Dummheit. Und während sich die Normalbürger gegenseitig verbal attackieren, werden sie weiterhin von höherer Stelle (Autoindustrie, Lebensmittelindustrie, Banken, Versicherungen etc.) abgezockt. Klüger wäre es, einmal festzustellen, dass man systematisch abgezockt wird, um die Wut dann kollektiv an den richtigen Stellen zu äußern. Solange sich die Menschen im Land nicht organisieren, haben die Produzenten, Verkäufer und Makler leichtes Spiel. Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 21.01.2019, 16:32
94. Natürlich wird getäuscht!

Zitat von Zeugma
"arglos kaufen" ist ein Widerspruch in sich. Nein, lieber empörter Mitforist, hier liegt weder Arglist vor noch wird jemand getäuscht.
Wenn die Verpckung nahezu gleich bleibt, der Inhalt aber erheblich verringert wird, ist das natürlich zumindest der Versuch einer Täuschung. Dass man nicht darauf hereinfallen muss, ist natürlich auch klar. Ebenso aber auch, dass immer ein paar darauf hereinfallen und sich diese Täuschung somit für den Hersteller lohnt, sofern nicht bestimmte Organisationen ihnen dabei auf die Finger gucken und solche Praktiken anprangern.

.Die Foristen, die diese Praktiken hier vehement verteidigen, kommen mir seltsam empathielos vor. Sie sind sich ihrer "Überlegenheit" nur zu sehr bewusst, sind der Meinung, dass sie nie auf irgendeinen Betrug hereinfallen könnten und freuen sich anscheinend geradezu darüber, dass eben doch Leute darauf hereinfallen.

Die klopfen sich wahrscheinlich vor Lachen auf die Schenkel, wenn mal wieder eine Seniorin auf den altbekannten Enkeltrick hereingefallen ist. Die Reste von Moral in der Bevölkerung schwinden anscheinend schneller als der Packungsinhalt der Chipsletten. Traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ignazpietsch 21.01.2019, 16:34
95. Und ich kann Leute nicht ernst nehmen...

Zitat von Zeugma
Ja und deswegen kann ich Leute nicht ernst nehmen, die sich Flaschenwasser kaufen.
die solche Pauschalurteile fällen. Jeder hat seine eigenen Gründe. Ich zB habe mehrere Gründe, kein Leitungswasser zu saufen. Erstens traue ich den "Rohren" bis zu und in unserem Haus nicht, zweitens geben mir die jährlichen Legionellenuntersuchungen kein gutes Gefühl, auch wenn das beim Trinken wohl nichts ausmacht; und drittens will, brauche ich Mineralwasser mit wirklich viel Calcium und Magnesium, und da gibt es eh nur eine Handvoll gute. Da kauf ich dann das entsprechende. Die Mineralzusammensetzung unseres Leitungswasser kann da nicht mithalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 21.01.2019, 16:37
96.

Zitat von dasfred
Wer allerdings vierzig Positionen auf der Einkaufsliste hat für den Wocheneinkauf, der greift spontan zur gewohnten Marke und merkt erst Zuhause, dass die Tüte irgendwie viel schneller leer ist.
Und was macht der "mündige Bürger", wenn er seine nächste Einkaufsliste schreibt?
Hat er da sein Negativerlebnis schon wieder vergessen, schreibt den gleichen "Schwindelartikel" wieder auf, kauft den wieder und ärgert sich zuhause erneut?
Woche um Woche, ggf. jahrelang?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 21.01.2019, 16:39
97. Themaverfehlung ...

Zitat von dondigit
Ich betrachte Beträge wie Ihre als Scherz. Den Sie erklären mit keinen Wort wie man eine versteckte Preiserhöhung erkennen kann, ohne in der Marketingabteilung von Lorenz zu sitzen. Ich fresse das Zeug nur 1-2 mal im Jahr. Wie soll ich das also mit dem Gewicht merken Sie Held? Was nutzt mir der 100g, oder 1000g Vergleich bei dieser dreisten Preiserhöhung. Denken Sie ich lerne das Gewicht aller Einkaufswaren im täglichen Bereich auswendig? Sie können das ja anscheinend! Vielleicht erst mal lesen und verstehen, bevor man völlig am Thema vorbei den Konsumenten als Idoten hinstellt.
Und ich betrachte Beiträge wie Ihre als einen Scherz .. einen ziemlich schlechten allerdings. Also Sie kaufen Chipsletten zwei Mal im Jahr. Ja glauben Sie denn, Sie würden die Preiserhöhung dann eher merken, wenn sich bei gleichem Gewicht der Preis ändern würde? Was Sie wollen geht total am Thema dieses Artikels vorbei, nämlich eine Deklarierungspflicht für Preiserhöhungen. Und dann viel Spaß, Preiserhöhungen sind nämlich ein ganz normaler, ja sogar gesunder Vorgang in einer Wirtschaft. Sie verdienen heute ja auch mehr als vor 10 Jahren, oder? Des Lese- und Rechenniveau eines Zweitklässlers reichen aus, um beurteilen zu können, ob Ihnen diese Packung Chipsletten jetzt den geforderten Preis wert ist oder nicht. So schwer ist das also nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dondigit 21.01.2019, 16:39
98. Loriot

Ich bin immer wieder froh, wenn ich feststelle von so vielen Perfektionisten umgeben zu sein. Erinnert mich gerade ein wenig an Loriot und seine Gurkengläser. Seine Berechnungen waren ja, je nach Standpunkt, auch immer sehr perfekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bijae 21.01.2019, 16:43
99. nicht nur negative Aufzeigen sondern auch mal das positive

Das Problem ist doch, dass hier und überall meist nur über das negative berichtet wird. Die Firmen haben doch gar keinen Anreiz die Verpackung einmal im Sinne des Verbrauchers anzupassen. Denn niemand schreibt darüber und am Ende merkt es niemand ...
... bei den Chipsletten weiß in ein paar Wochen niemand mehr was von Mogelpackung, da kommt dem Verbraucher doch nur am Regel der Gedanke, dass er darüber was gelesen hat, und er kommt zum Schluss: "könnte man doch wieder mal kaufen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 16