Forum: Wirtschaft
Absturz der Boeing 737 Max: Schwere Vorwürfe gegen FAA und Boeing
REUTERS

Hat der US-Flugzeugbauer Boeing aus Profitgier bei der Entwicklung der 737 Max geschlampt - und die Aufsichtsbehörde FAA hinters Licht geführt? Ehemalige Ingenieure des Unternehmens und der Behörde berichten von groben Verstößen.

Seite 7 von 30
claus7447 18.03.2019, 08:48
60.

Zitat von Ex-Saudi-Expat
Wenn die Vorwürfe zutreffen, kann BOEING die 737 MAX einstampfen. Damit wäre das Monopol von Airbus bei den "Narrowbodies" für die nächsten 7 - 10 Jahre in Stein gemeisselt.
Wird so nicht kommen - WENN (und ich denke da ist viel Wahrheit dran) es stimmt wird die MAX nachgerüstet. D.h. aber unter den gegebenen Umständen eine Nachzertifizierung - und die FAA wird diesmal richtig hinsehen. Also meine Schätzung 1 - 1 1/2 Jahre.

Teuer wird es so oder so - wer Aktion besitzt sollte sich etwas überlegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gantenbein3 18.03.2019, 08:50
61. Da liegt die Lösung doch auf der Hand

Zitat von Alias iacta sunt
FMEA heißt Fehler Methoden Erkennungs Analyse und wurde für Luftfahrt erfunden genau wegen schweren Unfällen. Ganz entscheidend kommt der Faktor Mensch hinzu. Wie genau wird untersucht. Was wird lieber schön geredet, weil es Geld und Zeit kosten könnte. Zu wenig ausgebildete Ingenieure, überforderte MA , die die extrem komplexen Systeme nicht mehr beherrschen können, Einflussnahme von Marketing und Lobbies, uvm. behindern häufig eine vollständige und sorgfältige Bearbeitung von FMEA und Sicherheitsvorkehrungen. Nicht zu vergessen, dass Firmen- und Staatsvorstände so lange wie möglich behaupten bei ihnen sei alles genau überprüft und in Ordnung.
Wir müssten nur die Fehler Methoden Erkennungs Analyse auf das menschliche Verhalten anwenden, wozu freilich auch gehört, dass der Mensch bauartbedingt in Sachen seiner Gier nicht lernfähig ist. Die auf die Analyse folgende Therapie müsste daher dahin gehen, den Menschen vor den Folgen seiner Gier und damit vor sich selbst zu schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 18.03.2019, 08:50
62.

Zitat von ayee
Wenn sich deren Ingenieure von irgendwelchen Boeing Managern unter Druck setzen lassen, wozu gibt es sie dann überhaupt? Haben die eigentlich ihren Job verstanden?
Die Kritik, dass das Verhältnis zwischen Boeing und der FAA längst zu symbiotisch geworden ist, gibt es nicht erst seit gestern. Und dass ausgerechnet Patrick M. Shanahan, der 30 Jahre lang bei Boing tätig war, zum Verteidigungsminister gemacht werden soll, verbessert den ganzen Eindruck nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 18.03.2019, 08:55
63. Spannend

Jetzt wird es spannend, ob hier die US-Justiz und die Behörden mit Boeing ähnlich rigoros umgehen wird, wie mit den deutschen Autobauern, vor allem VW, im Diesel-Skandal. Heimliche Software, beschönigte Angaben, Irreführung der Behörden.... das klingt alles irgendwie recht vertraut. Mit dem Unterschied, dass es im Fall von Boeing bereits direkt zählbare Tote gibt. Aber irgendwie fehlt mir der Glaube, dass hier die gleichen Maßstäbe angelegt werden. Warten wir's ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RedOrc 18.03.2019, 08:56
64. Apropos Unwissen und Halbwissen

Zitat von DW74
Wenn Sie schon beim Beispiel Auto sind: Wie viele unabhängige Tachos haben sie denn?
Zwei - den eingebauten und die Messungen per GPS am Navigationssystem. Und apropos Unwissen/Halbwissen: Und nun erklären Sie mir mal bitte wie der Ausfall eines Tachos - egal in welcher Fahrsituation - zu einer lebensgefährlichen Angelegenheit werden kann, ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xelox123 18.03.2019, 08:58
65. Aktienkurs Boeing

Der Aktienkurs von Boeing ist momentan noch viel zu hoch bewertet. Habe gesehen wie er zuerst weiter runterging und dann gab es plötzlich Stützungskäufe von Unbekannten. Ich würde Ihn aktuell bei höchsten bei 200 sehn immerhin ist das Neugeschäft nun für Jahre beschädigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingnazwobel 18.03.2019, 08:58
66.

Sollte sich das alles bewahrheiten, dürfte dies eine Ende diese Flugzeugtypes bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ude_S 18.03.2019, 08:59
67. Leider bedeutet es ein Sensor....

Zugegeben, ich kenne die technischen Einzelheiten zu dem System nicht, aber es ist wohl davon auszugehen, dass "ein Sensor" nicht bedeutet, dass es ein Stück ist, sondern ein System. Sprich, k.A. aber über die Tragflächen sind sagen wir 10 Sensoren verteilt, die aber alle gleich sind und wenn das Auswertungssystem dahinter fehlerhaft ist, ist die Anzahl egal. Redundanz hätte dann eine Anzahl an Sensoren mit anderer Funktionsweise und anderer Auswertungssoftware sein müssen.

Die Boeing 737 Max verfügt über zwei Anstellwinkelsensoren. Diese sind links und rechts auf Höhe des Cockpits am Rumpf verbaut. Das MCAS verwendet allerdings immer nur das Signal von einem der beiden als Eingangsgröße. Welcher Sensor verwendet wird, hängt davon ab, welcher Pilot das Flugzeug gerade steuert. In der Regel wechselt das MCAS also nach einem Flug auf den anderen Sensor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dwg 18.03.2019, 09:00
68. Re.: Seltsames Bild haben einige Foristen!

Zitat von totalausfall
Die Amerikaner verklagen auch ihre eigenen Konzerne bis in die Insolvenz. Da kennen die gar nichts. Die schützende staatliche Hand ist eher so ein Ding der Europäer.
Das ist schon richtig, nur bietet das amerikanische Insolvenzrecht mit den chapter 11 Regularien andere Möglichkeiten sich solcher Ansprüche zu entledigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gantenbein3 18.03.2019, 09:01
69. Wenn ein System

Zitat von DW74
Ein Trim Runaway wie er hier vermutet wird, ist in der Luftfahrt nicht ungewöhnlich normalerweise gut zu erkennen und sehr leicht zu beheben. Der Unfall wäre hier also nur in Kombination aus Fehler im MCAS und falsche Pilotenreaktion möglich. Das spricht nicht unbedingt für eine Einstufung als "katastrophic".
gerade dazu dienen soll, mögliche Fehler der Piloten zu vermeiden, ist den Piloten kein Vorwurf zu machen, wenn sie auf ein solches System vertrauen, zumal, wenn ihnen niemand sagt, dass sie nicht darauf vertrauen dürfen - und was freilich das System als Ganzes entbehrlich machen würde. Denn Systeme, die einen Nutzen nur vorgeben, ohne ihn zu haben, sind unnütz und sehr gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 30