Forum: Wirtschaft
Ärger mit Behörde: Zu wenig Zucker - Lemonaid darf womöglich nicht mehr Limonade heiß
picture alliance/dpa

Das Trend-Getränk Lemonaid ist in den Fokus der Gesundheitsbehörden geraten: Sie bemängeln, dass in der Fairtrade-Limo zu wenig Zucker steckt - und drohen, den Status als Limonade abzuerkennen.

Seite 1 von 16
felisconcolor 09.01.2019, 18:25
1. Ähem

ja. Absurd war es in Deutschland ja schon immer. Aber es geht wie man sieht immer noch einen Zacken besser. Absurdistan at its best

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freshm 09.01.2019, 18:28
2. Deutschland

Deutschland halt ¯\_(ツ)_/¯
Lächerlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eine-unbequeme-wahrheit 09.01.2019, 18:30
3.

Inwiefern ist "Limonade" denn eine wichtige Bezeichnung? Das Getränk heißt doch Lemonaid, was bestimmt ein geschützter Name ist, der durch diese Richtlinie nicht in Gefahr ist. Den kann es doch behalten. Einzig im Kleingedruckten auf der Rückseite steht dann vielleicht "Erfrischungsgetränk mit XY Geschmack. Wen interessierts?

Davon ab ist eine derartige Vorschrift zum Mindestgehalt von Zucker natürlich Schwachsinn und sollte überdacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlumz 09.01.2019, 18:32
4.

Nennt sie doch "keine LIMONADE" bessere Werbung für weniger Zucker in der Limo kann es nicht geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eronx 09.01.2019, 18:33
5. Dieser Irrsinn hat Methode

Jeder der selbstständig ist, kennt genau dieses Problem. Schuld ist aber eigentlich der Gesetzgeber, der mit einem starren Korsett den Handel kontrollieren möchte. Es ist ja auch aus Verbrauchersicht gut. Das Problem ist nur, dass große Firmen die Lücken der Gesetze ausnutzen und unter dem Schutz des Gesetzgebers nichts zu befürchten haben. Da ist dann halt kein Käse auf der Pizza. Steht doch alles in ultra klein hinten drauf.
Wenn dann aber der Gastwirt um die Ecke einen heißen Kakao anbietet, das eigentlich nur als Milchgetränk mit Kakaopulver zu benennen ist, bricht die Hölle im Ordnungsamt los.
Tja man haut halt am liebsten nach unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 09.01.2019, 18:35
6. Wer von 7% Zuckergewichtsgehalt...

.... 15% Zuckerreduzierung a la Julia Klöckner abzieht, erhält 5,95%, gerundet 6%!! Na bitte, das ist die Lösung!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morph2k8 09.01.2019, 18:35
7. Bitte klagt

und bitte gewinnt. Dummer deutscher Behördenwahnsinn. Alle wollen weniger Zucker in den Lebensmitteln, da macht es einer gut vor und dann das. Generell könnte man sagen, machen wir halt 7 % rein, macht den Bock auch nicht mehr fett. Aber hier geht‘s um das Prinzip. Trinkt nen Eimer Beton und bleibt hart Damen und Herren von LemonAid. Werde mir demnächst mal ein paar Flaschen davon kaufen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 09.01.2019, 18:43
8. Das stinkt doch schon wieder !

Es gibt nur drei Möglichkeiten, daß so etwas absurdes passiert:
1) Ein Konkurrent nimmt Einfluß auf die Behörden
2) Die Zuckerindustrie ist aktiv und betreibt Einflußnahme
3) Irgendein besonderer Beamte oder Referent mit Ärmelschonern hat zugeschlagen.

In allen drei Fällen muß sinnvoll eingegriffen werden!
Bleibt auch die Frage, wer denn dien Zuckeranteil überhaupt definiert hat und warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 09.01.2019, 18:46
9. Limonade oder so

Was ist mit Brause? Muss die auch 7 % Zucker enthalten? Wenn nicht, dann nennt Eure Limo einfach Brause. Der Name ist sowieso viel schicker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16