Forum: Wirtschaft
Ärger um "Neue Bauernregeln": Bauern werfen Umweltministerin Hendricks Mobbing vor
BMUB

"Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein": Umweltministerin Hendricks (SPD) will "neue Bauernregeln" plakatieren. Bauern und Unions-Politiker sind empört - können aber auch nicht besser reimen.

Seite 6 von 22
ginger_collins 03.02.2017, 19:46
50.

Hier sagt er ja, dort sagt er Nein,
das kann nur ein Minister sein.

Beitrag melden
Zehetmaieropfer 03.02.2017, 19:56
51. SPD und Mobbing

An dieser fragwürdigen Kampagne ist wieder die Stärke der SPD zu sehen, die einen gegen die andern auszuspielen und so den ohnehin fragilen politischen Frieden in diesem Land zu gefährden. Wenn es wieder so los geht, wo soll das alles enden, sollte Martin Schulz Bundeskanzler werden.

Beitrag melden
Politische Bildung? 03.02.2017, 19:58
52. witzig

ausnahmsweise mal eine Kampagne die ich witzig & treffend finde!

Beitrag melden
claudia.buente 03.02.2017, 19:58
53. Endlich! Und Danke

Das ist doch endlich mal mutig. Nachdem Herr Trump öffentlich kommuniziert, dass er weg will vom Klimaschutz (und anderen bewährten Dingen, die uns viel wert sein sollten) - hält zuerst Frau Merkel dagegen - und nun auch Frau Dr. Hendricks. Das ist mutig. Gerade jetzt. Und richtig ist: Die konventionelle Landwirtschaft ist nicht immer gut für die Umwelt. Das darf nicht nur gesagt werden. Das muss. Und dann gerne auch mit einem Augenzwinkern. Danke, Frau Hendricks.

Beitrag melden
backtofact 03.02.2017, 20:05
54.

In der heutigen Landwirtschaft wo jeder Cent Erlös pro kg Fleisch oder Milch extrem streng durch kalkuliert werden muss um nur halbwegs Gewinn zu erwirtschaften, kann es sich kein Landwirt erlauben achtlos mit seinen Tieren oder Feldern umzugehen. Denn nur gesunde Tiere und Felder in gutem ökologischen Zustand bringen Ertrag.

Natürlich gibt es auch in der Landwirtschaft schwarze Schafe. Aber deswegen kann man keinen kompletten Berufsstand öffentlichen diffamieren.
Oder wurde wegen VW die komplette Auto Industrie öffentlich an den Pranger gestellt und uns empfohlen jetzt nur noch den umweltfreundlichen Dodge aus Übersee zu fahren?!

Beitrag melden
J.Boehrer 03.02.2017, 20:07
55. Das Bellen der Hunde

Zitat von Stäffelesrutscher
Was heißt hier »können auch nicht besser reimen«? Die Verse des Umweltministerium stimmen von Versmaß und Reim. Aber die Gegnerin steht mit dem Versmaß auf Kriegsfuß, sie reimt also schlechter: »Überschrift ihres Beitrags: "Spricht die Hendricks über Bauern, bekomme ich das kalte Schauern."« Hätte sie geschrieben »kriege ich das kalte Schauern« hätte es gepasst. Ansonsten sage ich: die neuen Bauernregeln sind ein Volltreffer. Getroffene Hunde bellen. ...
Dieser dümmliche Spruch erschien hier schon mehrmals. Mit ihm wird das Recht auf Verteidigung des öfteren ad absurdum geführt. Eigentlich eine Machenschaft totalitärer Systeme. Hier ein schöner Offenbarungseid der Kommentatoren.

Beitrag melden
Schwälmer 03.02.2017, 20:07
56. Beschämend

Beschämend und primitiv wie hier mit Steuergeldern aus einem Bundesministerium eine ganze Berufsgruppe diffamiert wird. Einfach nicht zu verstehen. AFD und Co werden sich bei der Bundesministerin bedanken....Bravo.

Beitrag melden
schlaueralsschlau 03.02.2017, 20:07
57.

Zitat von bronstin
Als Lehrerin weis sie Bescheid und vor allem hat sie stets Recht - wie das mit Schülern halt so ist. Dummerweise können Lehrer aber seltenst zugeben, dass sie vielleicht mal Unrecht haben oder gar keine Ahnung... Weiter so!!!
Da haben Sie aber Null Ahnung von Lehrern! Und von dem angesprochenen Sachverhalt auch nicht...

Beitrag melden
schlaueralsschlau 03.02.2017, 20:09
58.

Zitat von backtofact
Man Stelle sich nur vor was los wäre wenn ein Ministerium öffentlich eine andere Berufsgruppe oder ethnischen Gruppe in der Öffentlichkeit dermaßen über einen Kamm scheren würde. Aber mit den Landwirten kann man es ja machen. Die sorgen ja nur dafür dass man auch abends um 22 Uhr noch sämtliche qualitativ hochwertige Produkte zum kleinen Preis kaufen kann und sich dafür 365 Tage im Jahr abbuckeln...
Nix verstanden I assume..

Beitrag melden
schlaueralsschlau 03.02.2017, 20:12
59.

Zitat von sport_gerd
...würde man schnell im Gefängnis sitzen. Aber mit den Bauern kann man ja so etwas machen. Durchschnittliches betriebseinkommen eines Landwirts EHEPAAR in Deutschland bei min. ca 50 h pro Nase & Woche: 29 000 Euro. Nach 40 Jahren plackerei für den Hof & die Natur in der man lebt dann fürs Ehepaar zusammen 800€ Rente. Aber mit den Bauern kann Mans ja machen. Sind wahrscheinlich eh alle doof. Immer schön verbal draufschlagen. Sind ja keine Minderheit, oder vielleicht doch? Da freue ich mich doch gutbezahlt im Ausland zu sitzen, wo ein Großteil meiner Gesprächspartner nur noch den Kopf über mein Heimatland schüttelt. Macht so weiter - macht Germany Great again
Es geht doch nicht gegen eine natürliche Gegebenheit um das Ganze mit Rassismus zu vergleichen!! Es geht um einen Beruf! Mit bankern darf man das auch machen! Mit Diktatoren auch! Es geht nicht um den Menschen ansich, nicht mal um deren Beruf, sondern um die Auswirkungen von denen, die es übertreiben!

Beitrag melden
Seite 6 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!