Forum: Wirtschaft
Affront gegen Deutschland: Liechtenstein verhindert Jagd auf Steuersünder

Das deutsch-liechtensteinische Verhältnis wird erneut schwer belastet: Im Kampf gegen Steuersünder will Vaduz auch künftig kaum Rechtshilfe gewähren. Laut einem Pressebericht soll ein bereits ausgehandeltes Abkommen mit Berlin im Nachhinein massiv eingeschränkt werden.

Seite 4 von 26
sverris 14.04.2010, 12:04
30. soso

Zitat von Bernd_Br.
Liechtenstein handelt im Interesse der deutschen Bevölkerung.
lol. in meinem interesse nicht, und wohl von 99,9% aller anderen aus D auch nicht.

Beitrag melden
Tall Sucker 14.04.2010, 12:04
31. Nägel mit Köpfen

Man mache Nägel mit Köpfen: die Bekämpfung der Steuerhinterziehung mit auslandbezug wird in den Aufgabenkatalog des BND aufgenommen, die §§ 370 ff AO um einen qualifizierten Tatbestand mit Auslandsbezug erweitert, dieser gleich noch in den Katalog des § 120 GVG aufgenommen, und schon weiß jeder, dass es keinen Unterschied mehr macht, ob man U-Boot-Baupläne an eine fremde Macht verschachert oder sein Geld zum Zwecke der Steuerhinterziehung da bunkert. Und Liechtenstein kann sich überlegen, wie lange man einen kalten Finanzkrieg so durchhalten kann.

Beitrag melden
m.barufke 14.04.2010, 12:05
32. .

Wir sollten uns doch lieber fragen warum sogenannter Datendiebstahl überhaupt gemacht wird.
Doch genau deswegen weil Staaten wie die Schweiz Steuersünder decken und dieses Vergehen begünstigen.

Würden diese Staaten, so wie es sich für einen Rechtsstaat gegöhrt diese Vergehen melden und bei der Aufklärung behilflich sein wäre diese ganze Farce überhaupt nicht notwendig.
Warum tun sie es nicht ?
Weil Steuerflucht in ihrem Interesse liegt.
In unserem Interesse liegt das Steuern gezahlt werden.
Erst recht von leuten die es sich ohne Probleme leisten können.

Und dieses Ziel sollte mit allen Mitteln verfolgt werden.

Beitrag melden
Oma Peters 14.04.2010, 12:10
33. ...

Zitat von hman2
Daten kann man gar nicht stehlen, und sie wurden auch nicht gestohlen. Diebstahl ist, so steht's im Strafgesetzbuch, nur bei fremden, beweglichen _Sachen_ möglich. Man kann eine CD klauen, aber nicht die Daten darauf. Und der Rohling war mit Sicherheit nicht geklaut, sondern ordentlich gekauft.
Was aber im deutschen Strafgesetzbuch steht, ist den Strafverfolgungsbehörden in Liechtenstein sch...egal. Will sagen, die müssen Ihre tendenziöse Interpretation nicht teilen. ;o)

Beitrag melden
PapaStolz 14.04.2010, 12:15
34. Auch Daten können gestohlen werden!

Zitat von hman2
Daten kann man gar nicht stehlen, und sie wurden auch nicht gestohlen. Diebstahl ist, so steht's im Strafgesetzbuch, nur bei fremden, beweglichen _Sachen_ möglich. Man kann eine CD klauen, aber nicht die Daten darauf. Und der Rohling war mit Sicherheit nicht geklaut, sondern ordentlich gekauft.
Unsinn. Selbstverständlich kann man Daten stehlen. Auch sie sind nichts anderes als bewegliche Sachen (wenn auch magnetische, mechanische oder sonstwie beschaffene Kleinstteile). Dass das deutsche Recht, gerade was das Internet angeht, nicht immer auf der Höhe der Zeit steht, ist nichts Neues.

Beitrag melden
Realo 14.04.2010, 12:15
35. Lächerlich !

Zitat von kdshp
Hallo, sorry das ist normal und lichtensteinmacht das auch zb. bei ermittlungen gegen kindermißbrauch. Wollen sie das der staat auf "ilgelae" daten verzichtet obwohl er kindesmißbrauch so verhindern kann? Bitte ein ja oder nein!
Haben Sie Beweise für Ihre blödsinnige Behauptung ?
Eine seriöse Quelle würde mir schon genügen.....
Ich glaube eh Sie verwechseln Belgien mit Lichtenstein, naja kann ja mal vorkommen :-o
Mir ist egal um was es geht, Terror, Kindesmißbrauch, what ever, illegal erworbene Daten dürfen in einem Rechtsstaat nicht verwendet werden.
Sonst ist es kein Rechtsstaat mehr !

Beitrag melden
MyDocAngel 14.04.2010, 12:17
36. Es gibt 1000 Möglichkeiten Daten zu erhalten: Wie

soll Liechtenstein, die Schweiz oder jedes andere Land herausfinden, woher Daten überhaupt stammen? Internetbanking? Facebook? Telefon?
Wer kann das eigentlich so genau wissen?
So blöd sind die sicher nicht, dass sie auf gestohlene Daten angewiesen sind. Die gestohlenen dienen lediglich der Bestätigung bereits bestehender Daten...

Beitrag melden
erlachma 14.04.2010, 12:18
37. Rechtsstaat Liechtenstein?

Zitat von Monopolfeind
andrerseits das international vorbildliche Verhalten des Rechtsstaats Liechtenstein regelrecht anzuprangern.
Rechtsstaat Liechtenstein? Ein Staat, der offiziell Steuerhinterziehung fördert, der Verbrecher versteckt (anstatt diese von sich aus zu verfolgen), der ist kein Rechtsstaat. Und gegen einen Unrechtsstaat darf man durchaus mit Mitteln vorgehen, die gegen andere Staaten, die das Eigentum noch schützen, nicht nötig wären.

Beitrag melden
a.weishaupt 14.04.2010, 12:18
38. sehr richtig

Zitat von EnochRoot@K
Es ist traurig zu sehen, wie man in Deutschland die eigentlichen Probleme ignoriert und sich lieber mit Symptomen herumschlägt. Der Sozialstaat in der jetzigen Form ist nicht finanzierbar, die Pensionszusagen allein an die Beamten sind zukünftig nicht finanzierbar, das dt. Steuersystem ist im internationalen Vergleich intransparent, ungerecht, kompliziert und die Steuern hoch.
Absolut richtig. Gerade der Mittelstand wird ausgequetscht wie eine Zitrone. Steuerflucht lohnt sich inzwischen schon für jeden besser bezahlten Angestellten, der für sein Erspartes einen Inflationsausgleich will. Ich bin mir nicht sicher, wie lange ich hier noch bleiben will.

Beitrag melden
apo97 14.04.2010, 12:20
39. Schauderhaft...

was hier schon wieder so geschrieben wird.
Wer den "Datendiebstahl" verteufelt, nimmt Steuerflucht, Steuerhinterziehung billigend als sportlich unbedenkliches Freizeitvergnügen in Kauf.
Wer am lautesten schreit...

Beitrag melden
Seite 4 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!