Forum: Wirtschaft
Affront gegen Trump: US-Behörden warnen vor schweren Schäden durch Erderhitzung
LA Times/ Getty Images

US-Präsident Trump leugnet den Klimawandel. Seine eigenen Behörden widerlegen ihn nun in einer tausendseitigen Studie - und zeigen auch die wirtschaftlichen Folgeschäden auf. Das Weiße Haus veröffentlichte das Papier kommentarlos.

Seite 1 von 26
KlausKreuter 24.11.2018, 09:48
1. Nun mal langsam

Niemand, niemand der normale Ansichten hat wird den Klimawandel leugnen. Die Frage ist nur zu beantworten: kann der Mensch wirklich viel dazu tun um das zu verhindern oder wenigstens zu verlangsamen? Kennen wir wirklich die Zusammenhänge des Sonnensystems mit unserem Klima, ich glaube das ist die zentrale Frage.

Beitrag melden
Poli Tische 24.11.2018, 09:51
2. Wer nicht hören will....

muß fühlen! Hurrikan, Tornados, Überschwemmungen, Dürre - gab es schon immer - aber in dem gehäuften Auftreten?? Alles nicht so schlimm, wenn man nicht selbst betroffen ist. Wer so an verantwortlicher Stelle denkt, ist entweder dumm oder ein Verbrecher - oder beides.

Beitrag melden
Biraso 24.11.2018, 09:53
3. Forst Management

Ja. Ich mit einem ehemaligen Feuerwehrleiter im RheinMain gebiet gesprochen und er bestatigte, dass das Forst Management tatsächlich ausschlagebende ist, wie einfach bzw. Schwer ein solches Feuer wieder unter kontrolle gebracht werden kann.
Somit hat der Präsident nicht unrecht mit seiner Aussage, da diese Gebiete tatsächlich probleme mit dem Forst Management haben. Die ursache der raschen Verbreitung ist also nicht der Klimawandel sondern ij dem Fall sehr wahrscheinlich das Forst Management.
Das er aber den Menschengemachten Klimawandel leugnet ist dennoch völlig abwegig,absurd usw.

Beitrag melden
derspiegeldesspiegel 24.11.2018, 09:54
4. Ahja

Und jetzt? Schöner Bericht. Aber Deutschland ist kein bisschen besser wie die USA. Wären die "bösen verrückten Ökos" nicht gewesen wäre ein Wald weg und RWE mit Kohle weiterhin sein Geld verdienen. TRUMP DOOF, DEUTSCHLAND NICHT KLÜGER!

Beitrag melden
Valis 24.11.2018, 09:56
5. Sie Geschichte der Erde

In der Geschichte der Erde gab es immer wieder Kälte und Hitzeperioden. An der Theorie des Klimawandels mag nicht alles Falsch sein.
Aber heutzutage wird jeder zu heisser Sommer und jeder zu kalter Winter medial auf den Klimawandel und auf die CO 2 Werte zurück geführt.
Das ist Schwachsinn und unseriös!

Beitrag melden
alex300 24.11.2018, 09:56
6. Als erstes, muss die Regierung Biofuel verbieten.

E10 und Biodiesel haben maßgeblich zu dem CO2 Anstieg und der Umweltkatastrophe in tropischen Länder beigetragen.
https://notalotofpeopleknowthat.wordpress.com/2018/11/22/palm-oil-was-supposed-to-help-save-the-planet-instead-it-unleashed-a-catastrophe/#comment-

Beitrag melden
equigen 24.11.2018, 09:56
7. Eis in der Arktis ist wieder da

Das Seeeis-Volumen ist in den letzten beiden Jahren so stark angestiegen, dass es dem Mittelwert von 2004-2013 wieder entspricht. Die Ausdehnung hat das 1-Sigma-Band um den Mittelwert von 1984-2000 wieder erreicht. Mit anderen Worten: Die Klimamodelle haben KOMPLETT versagt, die marktschreierischen Klimaforscher - und Al Gore eingeschlossen - haben sich völlig verrechnet. Der Rückgang ist nicht nur gestoppt, sondern fast komplett rückgängig gemacht. Wer‘s nicht glaubt, einfach die offiziellen Messdaten der dänischen Behörden ansehen: http://polarportal.dk/en/sea-ice-and-icebergs/sea-ice-thickness-and-volume/

Warum sollten die anderen Vorhersagen der Klimapäpste genauer sein? Die MESSDATEN sagen zum großen Teil was völlig anderes als die Klimasimulationen. Die Anzahl der Hurricans hat sich NICHT erhöht. Es gibt auch eine aktuelle Studie die zeigt, dass die Brände in Kalifornien nicht MEHR geworden sind - nur die Auswirkungen größter weil MEHR (!) Pflanzen und mehr Häuser zum brennen da sind. Im Mittleren Westen der USA ist die Anzahl der Brände sogar rückläufig. Auch belegt durch Studien...

Beitrag melden
Guerilla_79 24.11.2018, 09:59
8. ...

Nur mal so der begrifflichkeit wegen.

Ist das bei Trump unterstellte "leugnen" nicht eigentlich gegeben wenn man wider besseren Wissens was abstreitet?

Ich würde ja annehmen das der Donald tatsächlich nicht der hellste ist und das schlicht nicht versteht bzw. nicht anerkennt.

Das ist ein Unterschied, das eine ist böswilligkeit das andere dummheit...

Beitrag melden
christoph_schlobies 24.11.2018, 09:59
9.

Trump hat erklärt,selbst wenn das CO2 das Klima verschlechtert,werde er deshalb nicht US-Arbeitsplätze in Gefahr bringen,solange China ununterbrochen Kohlekraftwerke ans Netzt bringt-und das laut Klimapakt auch darf.-

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!