Forum: Wirtschaft
Agenda 2025: Uns geht's besser, als wir glauben
DPA

Trotz Zypern-Krise und Euro-Zitterpartie: Deutschland wächst. Die derzeitigen Prognosen sind sogar viel zu pessimistisch. In Wahrheit dürfte die Bundesrepublik vor einem zweiten Wirtschaftswunder stehen.

Seite 19 von 30
fixiundpaxi 30.03.2013, 14:53
180. Wohl wahr!

Zitat von Hansespirit
... es geht uns immer besser. Ich kenne auch niemanden, der etwas Gescheites gelernt, vielleicht studiert, in jedem Fall weiter qualifiziert hat und keinen gut bis sehr gut bezahlten Job hätte. ...
Mit Abitur bekommt man eine Lehrstelle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missing-link 30.03.2013, 14:53
181. Dieses Gejammer

kann wirklich niemand mehr hören.
Wer oder was bringt die meisten der hier genannten " Autoren" zu der Annahme , das einem als Bürger dieses Landes eine Rund- um-sorglos - Chancengleichheits- gegen alle Risiken - Vollkaskoversicherung zusteht ? Wo steht geschrieben , dass durch die Geburt ein Grundrecht auf Glück und Glücklichsein besteht ? Nicht Rumjammern, Handeln, sein Schicksal selber in die Hand nehmen. Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott ( Achtung Sprichwort, kein Glaubensbekenntnis ) . Gewinnen fängt an mit Beginnen. Wohin hat dieser Sozialstaat die Menschen mit ihrer Wahrnehmung, Grundeinstellung und ihrem Anspruchsdenken gebracht ?! Eine Woche Urlaub in der sog. 3. Welt sollte hier wieder für einen klaren Blick sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flow1985 30.03.2013, 14:54
182. Immer unglaubwürdiger

wird Spiegel mit solchen Artikeln!

Den einen Tag verbreiten sie noch Angst und Schlechtwetter, nur am an darauffolgenden wieder sowas zu schreiben...

Hauptsache Überschrift passt, egal um welchen Preis.

Bildzeitungsniveau ist erreicht.


Seit Monaten geht das schon so, ab heute habt ihr nen paar Klicks wenger, ich bin draussen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpha0711 30.03.2013, 14:56
183. ...

Zitat von sysop
Trotz Zypern-Krise und Euro-Zitterpartie: Deutschland wächst. Die derzeitigen Prognosen sind sogar viel zu pessimistisch. In Wahrheit dürfte die Bundesrepublik vor einem zweiten Wirtschaftswunder stehen.
Deutschland schafft es ja nicht mal in sogenannten Boomjahren
Real Schulden abzubauen.

Damit duerfte dann auch geklaert sein was wir in den naechsten Jahren
Zu erwarten haben.

Spaetestens wenn Frankreich umkippt sind wir zumindest den Euro
wieder los. Allerdings dann auch alle Spar - und Altersvorsorgeguthaben.

Viele werden sich fragen wozu diese die letzten Jahre überhaupt zum
arbeiten gegangen sind ! Ein paar wenige Leute haben damit ganz sicher
Ganz gut verdient.

Solangsam glaube ich das es wirklich besser ist die Kohle rauszuhauen
um wenigstens noch ein paar gute Jahre zu haben. Ich teile die
Meinung von SPON nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saddamatus 30.03.2013, 14:57
184. Das Rezept ist bekannt

Und es muss nur weiter durchgezogen werden um "uns" alle glücklich und reich zu machen:

Ein weiterer Ausbau der Niedrigstlohnverhältnisse, wettbewerbsverbessernd subventioniert über H4-Aufstockung, finanziert vom Rest der noch sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die damit den kommenden Bankrott des eigenen Arbeitgebers finanzieren.

Verkauf der produzierten Waren an die bereits durch diese Subventionen und die damit verlorene Konkurrenzfähigkeit ruinierten Mit-Euroländer. Auf Pump natürlich, sonst würde unsere Exportwirtschaft ja nichts verkaufen können.

Absichern über Steuergeld-Bürgschaften und Bail-Outs, die wiederum von den Arbeitnehmern in D. und den verarmenden Bewohnern dieser Länder finanziert werden.

Die Erträge dann unkontrolliert ins Steuerparadies verschieben lassen und fröhlich im Walde "uns" gehts doch viel besser als wir denken, pfeifen. Damit wir fröhlich mit weiter am eigenen Ast sägen.

Eines aber kann man definitiv als bewiesen ansehen: Deregulierung auf allen Ebenen, Niedrigsteuerpolitik und völlig freie Grenzen für internationale Großkapitalströme sind Garantien für eine dynamisch und nachhaltig aufstrebende Ökonomie. Wie in Irland, Island, Zypern und dem Baltikum überzeugend vorgeführt wurde.

Und wenn nicht,kann mans ja aus den Rentenkassen abzweigen, newa?

Meine Güte. Wie lang wollt ihr Königs denn noch nackt rumrennen?
Ach so ja. Solange wie die bedrohten Teile der Mittelschicht ihren Verarmungsangst-Hass auf noch Ärmere lenken lässt und euch noch bei der eigenen Ausplünderung hilft .

Ob dann in 10 Jahren politisch hier Zustände herrschen wie in der Spätweimarer-Zeit, geschenkt. Die Profiteure sind mobil und ungefähr so patriotisch wie Tiger Woods treu.

Den entfessetlen Kapitalismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf. Vorwärts immer. Hurra!

Könnten wir die Überschrift in Parolenbändern im Lande an die Häuser hängen? Manche vermissen solch erbauliche Aufmunterungen seit dem Niedergang der DDR doch sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jonny_C 30.03.2013, 14:58
185. Ja !

Meine Partner und ich titulieren die Geschäftsaussichten als verhalten optimistisch. Finde ich gut das SpOn auch mal so einen Artikel aus dem MM übernimmt.
Klar haben wir Inflation, klar es gibt die Euro-Krise und unverschämte Forderungen der EU, aber es werden noch neue Arbeitsplätze (wenn auch im Kleinen) geschaffen und keiner der Großen hat vor 50.000 Menschen aufeinmal auf die Strasse zu setzen wie es in den 70igern und 80igern im Ruhrgebiet passiert ist. Außerdem so schlecht waren die letzten Tariferhöhungen auch nicht, zwischen 3% und 6%, das liegt immer noch über der "offiziellen" Teuerungsrate.
Druck wird es auf die Sozialsysteme geben wg. unerwünschter Einwanderung und für den Bundeshaushalt, den Steuerbürger steigt das Risiko bei jeder weiteren Euro-Rettung. Aber im September ist Bundestagswahl und man muss ja keine der Euro-Blockparteien
wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 30.03.2013, 14:59
186. Es geschehen Zeichen und Wunder

... wenn wir bloß wüssten wann. Schön wäre es, wenn wir wenigstens eines Tages den Vorkrisenstand von 2007 wieder erreichen könnten, doch selbst davon sind wir immer noch weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dagoggabunga 30.03.2013, 15:02
187. Nicht zu fassen!

Wie schön! Einmal mehr können sich Industrielle und Top-Manager über eine dicke Rendite freuen, während unsereins wieder ein Stückchen ärmer geworden ist. Hoffentlich bekommen die Verantwortlichen eines Tages das, was sie wirklich verdienen! Ich hoffe, dass es den 90% der Bevölkerung, die sich die Hälfte des deutschen Barvermögens teilen müssen, irgendwann zu bunt wird und diese sich nicht länger von einer arroganten Bande Neoliberaler zum Narren halten lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebr.Engels 30.03.2013, 15:03
188.

Zitat von sysop
Trotz Zypern-Krise und Euro-Zitterpartie: Deutschland wächst. Die derzeitigen Prognosen sind sogar viel zu pessimistisch. In Wahrheit dürfte die Bundesrepublik vor einem zweiten Wirtschaftswunder stehen.
Ich glaub ich bestell mir schonmal nen Porsche, darf ich dem Autor bitte dafür die Rechnung schicken ?
Dem geht`s bestimmt ab jetzt schon so gut weil er von der Großindustrie einen dicken batzen Kohle für diesen Artickel bekommen hat.

Aber im ernst, -schauet die Vögel, ich meine die Energiepreise wie werden die sich in den nächsten Jahren entwickeln ? -das ist doch die Frage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spirit in Black 30.03.2013, 15:04
189. Hahaha

Selten so amüsiert. Deutschland lebt hauptsächlich von Exporten und soll gleichzeitig vom Rest der Welt unabhängig sein. Mag sein, dass das für die EU jetzt zutrifft, aber dafür hängt die BRD umso stärker an Chinas Tropf. Und im Gesensatz zur EU ist China alles andere als demokratisch und rechtsstaatlich. In Zukunft könnte es jedenfalls sein, dass Deutschland für die Befindlichkeiten Chinas ähnliche Purzelbäume schlagen muss wie zur Zeit Zypern für die Deutschlands. Das musste neulich als Vorgeschmack auch VW erfahren, welches ja inzwischen mehr Autos in China als in Deutschland baut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 30