Forum: Wirtschaft
Air-Berlin-Insolvenz: Die Schuld der Scheichs
REUTERS

Air Berlin ist insolvent, weil der Großaktionär Etihad die Finanzhilfen gestoppt hat. Ein überraschender und gefährlicher Schritt, der die Beziehungen zwischen Deutschland und Abu Dhabi auf Jahre belasten könnte.

Seite 7 von 18
Braveheart Jr. 15.08.2017, 23:19
60. Ethiad hat den Stecker gezogen ...

... weil BER nicht in die Puschen kommt. Dieser Flughafen war als AB-Hub gedacht. Was sollen die Scheichs auch Bundestagsabgeordneten kostenlos fliegen lassen, wenn Merkel & Co. ihrerseits nix auf die Reihe kriegen? Die Entscheidung ist richtig (und hätte viel früher kommen müssen). Daß sie jetzt kommt, liegt am inner-arabischen Konflikt - Ethiad räumt das Feld und erkennt so Emirates' Vorrangstellung ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pwiedemann 15.08.2017, 23:21
61. was ist denn das für ein Bericht; völlig verdrehte Tatsachen!!!

Zitat: Air Berlin ist Pleite weil Etihad den Geldhahn zugedreht hat... " ist das Ihr Ernst?! Air Berlin ist Pleite, weil sie nie das wirtschaften gelernt haben und grosskotzig der Lufthansa Platz 1 streitig machen wollten. Dazu hatte Air Berlin seit dem grössenwahnsinnigen Hr. Hunold einfach wieder und wieder sich nur selbst profilierende Manager, denen die Airline am Allerwertesten vorbeiging...die letzten beiden Manager wurden dann doch von Lufthansa geschickt...für mich ist das Ende zu offensichtlich, LH und easyjet teilen sich den Kuchen und das alles schön in der Sommerpause, mit staatlichen Garantien um gar nicht allzu grossen Zinnober zu bekommen. Ich finde es eine Frechheit der Regierung hier zu helfen....das haben sich die "air Berliner" schön selber eingebrockt, da sollen die auch bitte ohne meine Steuergelder herausfinden.....absurd ist das alles, dieses lächerliche Schauspiel...das jetzt noch den Scheichs in die Schuhe schieben zu wollen, ist der Gipfel der Unverschämtheit! Ohne diese, wäre Air Berlin schon vor fünf Jahren platt gewesen, nur da hätte die LH sie nicht übernehmen können.......lachhaft....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andraxos 15.08.2017, 23:23
62. Grober Unfug

Dass Air Berlin untergeht iiegt nicht an den Scheichs. Das Verdien Modell hat nicht funktioniert. Wir haben Marktwirktschaft und die Kapitalgeber sehen keine Zukunft. Was soll das mit dem Verhaeltnis zwischen Staten zu tun haben? Der Artikel ist Click Bait, sonst nichts. Mein Mitleid mit den Journalisten die diesen Unsinn verzapfen muessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rantanplan67 15.08.2017, 23:25
63. Versprechen?

Gegenüber Ungläubigen? Gegenüber einer Frau? Ich bitte Sie, in welchem Wolkenkuckucksheim leben Sie denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 15.08.2017, 23:29
64.

Wie will man den ganzen Deal beurteilen, wenn man noch nicht mal weiss, was ein nach Insolvenzanmeldung eingeräumter Massekredit zur vorläufigen Fortführung des Betriebs eigenlich ist.

Nix da Steuerzahler, nix Subvention, Gelder aus masseverbindlichkeiten werden absolut vorrangig vor allen anderen Verbindlichkeiten ausbezahlt. Merkel hat ihre 150 Mio zurück, da fliegen die noch "ganz normal".

Was ist daran eigentlich so schwer zu verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_beam 15.08.2017, 23:33
65.

Von einem toten Pferd soll man absteigen. Dieser Schritt war nicht überraschend, sondern überfällig. Warum sollte Etihad sich auch um den Wahlkampf in Deutschland scheren, da gibt es für die doch nullkommanix zu gewinnen. Sicherlich werden die ehemaligen Führungskräfte (aka "Leistungsträger") über das Schicksal ihrer Ex-Angestellten sehr betrübt sein und heute mal nur ein Flasche vom billigen Schampus aufmachen (aka "Solidarität").

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Valis 15.08.2017, 23:34
66. Die Frage ist...

Warum bekommt Air Berlin einen Kredit vom Staat zu besten Konditionen und jedes andere selbständige Unternehmen was in Deutschland pleite geht wird fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel?
Wenn der Artikel die Wahrheit ist hoffe ich doch sehr das endlich mehr Menschen in Deutschland verstehen das schon seit geraumer Zeit der Kapitalismus über Demokratie und Rechtsstaat herrscht.
Und das Frau Merkel zu diesen Kurs steht ohne Einschränkungen.
Es ist an der Zeit von diesem Weg abzurücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 15.08.2017, 23:35
67. Das ganze Fluggeschäft ist total am Ende

Air Berlin mag sich selbst durch zweifelhafte Entscheidungen in der Vergangenheit mit tatkräftiger Hilfe überbezahlter Manager in die Pleite gewirtschaftet haben. Jedoch sind alle Fluggesellschaften letztlich auf subventionierte Preise durch billiges Kerosin, bevorzugte Drehkreuze, billiges Personal und Partnerschaften angewiesen. Air Italia ist ja auch nicht gerade so der Hit. Warum die Situation sich so darstellt, kann nur erkennen, wer über eine Dekade hinaus den Markt beobachtet hat. Selbst die Lufthansa hatte ihre Turbulenzen, nicht zuletzt durch Billigflieger wie Air Berlin. Was jetzt kommt, ist nichts weiter als eine Marktbereinigung. Manager kommen, kassieren ab im Boom und verschwinden. Dann die Fluglinien. Zum Schluss bleiben die wenigen erfahrenen Gesellschaften übrig, die sich den Markt teuer für den Verbraucher aufteilen. Gut so. Fliegen wird bald hoffentlich richtig Geld kosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 15.08.2017, 23:36
68. Holzmann saniert Schröder

Hiess es 1999. Muss es heute heissen Air Berlin saniert Merkel ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 15.08.2017, 23:42
69. ...

Die Scheichs sind sicher an vielem Schuld, aber an einem garantiert nicht, naemlich daran, dass der Kapitalismus endlich einmal funktioniert. Besser gesagt, die freie Marktwirtschaft. Ist es nicht das, was staendig, auch von den Medien gefordert wird? Das Unternehmen ist schon jahrelang pleite, jetzt aber endlich auch richtig. Richtig so. Die Arbeitsplaetze sind das Eine, aber es muss in der Wirtschaft Mechnismen geben, wie Unternehmen, die jenseits von jeglicher Wirtschaftlichkeit agieren, die Rote Karte gezeigt bekommen. Statt Ueberbrueckungskrediten soll man lieber den Arbeitnehmern eine sehr grosszuegige Abfindung auszahlung und sie freigeben. Es bringt doch nichts, einen Toten noch "am Leben" erhalten zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 18