Forum: Wirtschaft
Aktie bricht ein: Apple senkt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft deutlich
AP

Apple hat seine Umsatzprognosen für das abgelaufene Quartal verfehlt. Als Grund nannte Konzernchef Tim Cook vor allem schlechte iPhone-Verkäufe in China.

Seite 1 von 5
simonsinus 02.01.2019, 23:45
1. Sehr schön super fantastisch

Ich finde es super, dass die arroganten Herrn in Cupertino endlich eins auf den Deckel bekommen. Echt super da freue ich mich jedes Mal wenn das so passiert. Ich bin froh das die Konsumenten Apple die Grenzen aufzeigen. Ein Smartphone muss nicht 1200 € kosten. Auch nicht 1000 €. 600 € reichen völlig aus. Hoffentlich hat jetzt mal jemand den Schuss gehört bei Apple.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 02.01.2019, 23:51
2. Es kostet zuviel

Mehr gibt es nicht zu sagen. Apple hat getestet, wo die Schmerzgrenze liegt, und sie haben sie etwa bei 1000 Euro gefunden. Mehr geben die Kunden nicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verständigerBeobachter 02.01.2019, 23:55
3. Designsünden im Hochpreissegment

Naja, mal ehrlich, abgerundete Seitenwände und von der Gehäuserückseite abstehende Kameras. Das hätte es unter Jobs nicht gegeben, und das konnte auch nicht lange gut gehen. Das iPhone-Jahrzehnt scheint zu Ende, es wird Zeit für neue Ideen bei Apple.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elvis666 02.01.2019, 23:57
4. Ewiges Wachstum....

....das geht nun wirklich nicht. Wird Zeit dass Apple endlich wieder ein neues, innovatives Produkt raushaut. Ansonsten werden die Anleger die Aktie weiter abstrafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toschma 02.01.2019, 23:57
5. Und iOS 12.1.2 wird noch mehr Kunden abschrecken

mich wundert es, dass nicht mehr über die Probleme des iOS 12.1.2 in den Medien zu lesen ist. Millionen iPhone Nutzer haben seit dem 23.12. kein Internet. In unserer Firma sind 18 Handys betroffen.
Bei mir spinnt das Gyroscope, so dass ich keine Texte mehr tippen kann.
Bis heute noch kein Update.
Wenigstens habe ich auf einen Put der Apple Aktie gesetzt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beijinger 03.01.2019, 00:02
6. 2017

habe ich meiner chinesischen Frau zu Weihnachten ein iPhone X geschenkt, zum chinesischen Frühlingsfest meiner Stieftochter auch eins. Das war’s dann mit Apple, mein 7Plus ist das letzte iPhone, was ich gekauft habe und meine beiden Lieben sagten klar und deutlich, sie wollen kein neues iPhone mehr, weil Apple mit den Preisen verrückt ist.Außerdem spielt hier auch bei beiden eine deutliche Abneigung gegen den derzeitigen Präsidenten der USA mit. Diese Abneigung teile ich mit voller Überzeugung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gabor 03.01.2019, 00:04
7. Umsatzeinruch wegen 'ledigkich' rund 6% Wirtschaftswachstum in China?

Herr Cook sollte wissen, dass sich in China lediglich das Wachstum der Wirtschaft verringert hat, nicht aber die Wirtschaftsleistung. Im Gegneteil, rund 6% Wirtschaftswachstum wären ein Traum für jedes europqische Land.
Die Ursachen für den Umsatzeinbruch von Apple liegen offensichtlich anderswo. Möglicherweise bei der Preispolitik: Apple Preise steigen etwa zehnmal schneller als die Einkommen potentieller Käufer.
Da ist halt sehr schnell das Ende des Geschäftsmodells erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmic79 03.01.2019, 00:07
8. Apple-Inflation

Nun ja... vielleicht hat man es ja au h eine wenig übertrieben mit den Preisvorstellungen der neusten Geräte... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prjctdth 03.01.2019, 00:25
9.

Könnte es vielleicht auch daran liegen, dass Apple jedes Maß beim Preis verloren hat? Nur ne Vermutung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5