Forum: Wirtschaft
Aktienabsturz: Brennende Batterie weckt Zweifel an Tesla
Tesla

Eine Sportlimousine von Tesla hat Feuer gefangen, nachdem sie mit einem Metallteil kollidiert war. Die Panne beim Vorzeigehersteller von Elektroautos schürt neue Sicherheitsbedenken in der E-Mobilität. Der Börsenwert des Unternehmens ist um mehrere Milliarden Dollar geschrumpft.

Seite 2 von 16
marthaimschnee 04.10.2013, 08:36
10.

Zitat von sysop
Eine Sportlimousine von Tesla hat Feuer gefangen
Und warum sollte das ausgerechnet ein Problem der E-Mobilität sein? Oder fangen konventionelle Autos niemals Feuer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funnyone2007 04.10.2013, 08:39
11. Paranoia

Schon bedenklich wie ein kleiner Fehler oder Unfall gleich so eine Reaktion auf dem Aktienmarkt hervorruft.

Wäre das schon immer so gewesen, würden wir heute nur laufen anstatt fahren und fliegen bei den Tiefschlägen am Anfang jeder Erfindung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 04.10.2013, 08:41
12. Und wie viele Benziner brennen jeden Tag ab

Nur da schreibt keiner, dass die unsicher sind. Wenn der Tank oder die Benzinleitung durch etwas beschädigt werden, dann brennt der Wagen ab, nur ohne Warnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 04.10.2013, 08:45
13. optional

Dieser Unfallbrand wird nicht der letzte sein. Eine Hochleistungsbatterie ist ein "Energiekonzentrat", das sich bei unsachgemäßer Behandlung explosionsartig entladen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Straussenblatt 04.10.2013, 08:46
14. was ist daran jetzt so ausergewöhnlich?

autos brennen nunmal ab und zu. ich habe bestimmt schon 5 ausgebrannte bugatti veyron gesehen und die kosten eine million euro. und bestimmt schon 20 ausgebrannte lamborghinis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soulbrother 04.10.2013, 08:46
15.

Nachdem ein Benziner in Brand aufging zweifelt man nun am Konzept des Verbrennungsmotors.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Professor Balthasar 04.10.2013, 08:56
16. Besser als Benzin-Explosion

Bei einem Crash sitze ich doch lieber in einem Elektroauto, das mir viel Zeit läßt, auszusteigen, als in einem Feuerball aus Benzin. Übrigens sind auch Unfälle von Wasserstoff-Autos iom Vergleich zu Benzinern weniger riskant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-s 04.10.2013, 08:56
17. optional

Entzaubert der ach so tolle Tesla

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kreispunkt 04.10.2013, 08:56
18. Kurzschluss

Vielleicht spielte auch die nasse Straße, die man im Videoclip sieht, eine Rolle - wenn das Metallteil die Lithium-Ionen-Akkus offengelegt hat und von der Straße hochgewirbelte Nässe an die Batterien kam. Auch das kann zu einem Brand führen. Die Batterien des Tesla müssen wohl besser gegen Umwelteinflüsse abgeschirmt werden, damit so etwas nicht passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terramunda 04.10.2013, 09:05
19. Panikmache

Wenn jeder Fehler, jeder Unfall aufgrund von Mängeln oder jede Rückrufaktion bei herkömmlichen Fahrzeugen die Aktien auch abstürzen ließe, dann wären manche Hersteller schon nicht mehr am Markt. Elektroautos fahren unstrittig nicht gänzlich jenseits der Gefahrenzone, aber wenn ein Brand zu solchen Reaktionen führt, dann ist das in meinen Augen (gesteuerte) Panikmache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16