Forum: Wirtschaft
"Aktion Sorgenfreie Buchungen": TUI spannt Thomas Cook die Kunden aus
REUTERS

Die Rettung von Thomas Cook wird womöglich durch Manöver der Konkurrenz erschwert: TUI will mit Reisebüros der Briten zusammenarbeiten und bietet Urlaubern in Deutschland Buchungen ohne die üblichen Anzahlungen.

Lagrange 10.10.2019, 13:04
1. Schaden ist doch eh ...

... nicht mehr zu reparieren. Ich kenne keinen, der in den nächsten 2 Jahren noch einmal bei Thomas Cook buchen würde. Ich selbst würde auch bei Condor nicht mehr buchen. Es tut mir leid für alle Beteiligten, aber aus meiner Sicht ist da nix mehr zu retten. Das Ziel muss sein das Unternehmen möglichst geordnet und sozialverträglich vom Markt verschwinden zu lassen - meine Meinung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waahrer 10.10.2019, 13:12
2. Da ist nichts mehr auszuspannen.

Cook ist pleite. Die Kunden kommen freiwillig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jupp78 10.10.2019, 14:32
3.

Zitat von Lagrange
Schaden ist doch eh nicht mehr zu reparieren. Ich kenne keinen, der in den nächsten 2 Jahren noch einmal bei Thomas Cook buchen würde. Ich selbst würde auch bei Condor nicht mehr buchen. Es tut mir leid für alle Beteiligten, aber aus meiner Sicht ist da nix mehr zu retten. Das Ziel muss sein das Unternehmen möglichst geordnet und sozialverträglich vom Markt verschwinden zu lassen - meine Meinung
Vollkommen richtig, der Laden ist so oder so nicht mehr zu retten. Das Verbrauchervertrauen ist (zu Recht) futsch. Wer da jetzt noch bucht und Geld ausgibt, dem ist nicht mehr zu helfen. Das werden allerdings nur so wenige sein, dass die Kohle vorne und hinten nicht reichen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 10.10.2019, 14:42
4. Ist doch eher normal

Wer bei TC schon sein Geld verloren hat kommt nicht wieder. Will einer freiwillig sein Geld beim Pleitegeier investieren (bis auf die paar Dummen die nie aussterben)? Und keine Anzahlung ist ein Angebot das man nicht ausschlagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 10.10.2019, 14:55
5.

Da kann man der Konkurrenz genauso gut vorwerfen die Pleite überhaupt erst verursacht zu haben.

Gäbe es die nicht und hätte TC ein absolutes Monopol wären sie ja nicht pleite

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feli1 10.10.2019, 15:23
6. Flugsicherheit

Wer heute mit TUI eine Reise für z.B. Mai 2020 bucht, sollte aber wissen, dass er dann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in einer Boeing 737 MAX sitzen wird. Für mich ein NO GO.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochenberlin 10.10.2019, 15:30
7. Da gibt es nichts auszuspannen

Die allermeisten Kunden, die bei TC gebucht haben, müssen mit finanziellen Einbußen rechnen, weil sie die Reise ja angezahlt (spätestens 1 Woche nach der Buchung) oder sogar schon ganz bezahlt haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand nach so einem Erlebnis noch einmal bei TC buchen wird. Ich habe Schwein gehabt, an dem Tag, an dem ich die Anzahlung von fast 500 € überweisen wollte, las ich kurz vorher, dass der Laden pleite ist, und habe folglich nicht gezahlt.

Das Ganze ist ein Trauerspiel, denn mit entsprechenden Maßnahmen hätte das Management schon vor etwa einem Jahr die Pleite abwenden können, und vielen Urlaubern wären Aufregung und Geldverlust erspart geblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forscher56 11.10.2019, 11:10
8. Verzicht auf Anzahlung ist Augenwischerei

Nach unserem genialen Insolvenzrecht schuldet man dem Reiseveranstalter den kompletten Preis in dem Moment, in dem man unterschrieben hat. Wenn der dann Pleite geht und die Reise nicht durchführt, kommt der Insolvenzverwalter und fordert trotzdem die Zahlung an. Klingt blöd, ist aber so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charly05061945 11.10.2019, 11:36
9. Tui

Clevere Leichenfledderei......

Beitrag melden Antworten / Zitieren