Forum: Wirtschaft
Aktionsplan Klimaschutz: Bundesregierung verschont alte Kohlemeiler
DPA

Nach Protest der Gewerkschaften und Konzerne knickt die Bundesregierung ein. Im Entwurf ihres Aktionsplans Klimaschutz spart sie das Abschalten alter Kohlemeiler vorerst aus. Wie aber soll Deutschland so sein Klimaziel erreichen?

Seite 1 von 6
spiegelleser987 12.11.2014, 14:06
1.

Wo bitte kommt das Foto her? Welches Kohlekraftwerk liefert heute so viel schwarzen Qualm? Seit wann ist CO2 so schwarz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TGX 12.11.2014, 14:10
2.

... Gott sei dank, dann bleibt der Storm wenigstens noch halbwegs bezahlbar. Nachdem schon die Atommeiler, die jahrzehntelang zuverlässig für billigen und sauberen Strom gesorgt haben, unnötigerweise abgeschaltet wurden, wäre eine (weitere) Stilllegung der Kohlekraftwerke für dieses Land, insbesondere seiner Industrie, verheerend bzw. der endgültige KO-Schlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundeskanzler20XX 12.11.2014, 14:11
3. So ein Pech

Wäre die Stromversorgung staatlich geregelt würde man die Probleme so nicht haben.
Das ein Stromkonzern nicht so einfach ein Kraftwerk abschaltet das Gewinn erwirtschaftet ist doch klar, in welcher Welt leben unsere Politiker eigentlich?
Falls Frau Merkel es nicht weiß, der Kapitalismus hat einst gewonnen und so regiert das Geld und der Profit.
Um Kohlekraftwerke abzuschalten muss das ganze unrentabel werden, dann erledigt der Markt die Abschaltung. Gleiches hätte bei den Atomkraftwerken funktioniert wenn man die Betreiber an den Folgekosten beteiligen würde. Bei der Atommüllentsorgung auch gerne in Vorkasse, was meinen sie wie schnell die AKWs verschwunden wären....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bundeskanzler20XX 12.11.2014, 14:16
4. Lichtspiel

Zitat von spiegelleser987
Wo bitte kommt das Foto her? Welches Kohlekraftwerk liefert heute so viel schwarzen Qualm? Seit wann ist CO2 so schwarz?
Das Bild wurde gegen die Sonne Fotografiert die bei dem Einfallwinkel wenig Kraft erzeugt und daher nicht durch die Dampfwolke hindurchscheint. Daher ist die Wolke so schwarz.
Zum anderen sehen sie einen Schornstein (der lange dünne) aus dem Abgase entweichen.
Zum anderen sehen sie den Kühlturm aus dem lediglich Wasserdampf entweicht. Im hellen wäre diese Wolke so weiß wie die Wolken am Himmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
69media 12.11.2014, 14:16
5. So eine Überraschung

Wir schaffen es also nicht, gleichzeitig aus der Atomkraft und der Kohleverstromung aus zu steigen!?

Das hat ja nun wirklich keiner vorher sehen können.

Das war an dem Tag klar, als die Kanzlerin in Panik den Ausstieg aus der Kernkraft verkündete. Es wollte nur keiner wahr haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 12.11.2014, 14:17
6. Jeder Tag ist einer zu viel

Diese Braunkohle-Verbrennung verursacht eine enorme Feinstaubbelastung. Diese hat spürbaren Einfluß auf Erkrankungen der Atemweg. Über "Umweltzonen" für PKW können wir, die Geniesser von Braunkohledreck, nur müde lächeln. Jeder weitere Tag ist ein Tag zu viel. Weg mit dem Dreck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hajojunge 12.11.2014, 14:20
7. Manipulative Berichterstattung

Wie immer dürfen die bedrohlich schwarzen Kühlturmwasserdampfschwaden in Gegenlicht nicht fehlen, und aus den modernen kohlebefeuerten Dampferzeugungsanlagen, die in den letzten Jahren in puncto Abgasreinigung allesamt aufwendig modernisiert worden sind, werden vor sich hin gniesende Meiler. Natürlich in Anlehnung an die ebenfalls gern genommenen Atommeiler.

Davon mal abgesehen, so allmählich dämmert es Gabriel, dass die Energiewende wohl ein Schuß in den Ofen ist. Man kann nicht mal eben 8 KKW durch ungesicherte Leistung aus Windmühlen und Solarzellen ersetzen. Fossil befeuerte Stromerzeuger werden weiter an Bedeutung zunehmen, denn die Mühlen bei Windstille bzw. Solarzellen bei bedecktem Himmel oder in der Nacht müssen mit Reserveleistung ersetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstark 12.11.2014, 14:20
8.

Auf der einen Seite einen auf grossen Klimaschützer
mache, und dann sowas.
So wird man hochgradig unglaubwürdig.
Als leuchtendes Beispiel kann man da nicht
mehr in internationale Verhandlungen gehen,
man ist ja selbst Befangen und Kompromitiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mario V. 12.11.2014, 14:22
9.

Zitat von spiegelleser987
Wo bitte kommt das Foto her? Welches Kohlekraftwerk liefert heute so viel schwarzen Qualm? Seit wann ist CO2 so schwarz?
Das was aus diesem Kühlturm kommt ist zum größten Teil nur Wasserdampf. Und schwarz muss der Dampf schon sein, sonst sähe das ganze ja nicht so dramatisch aus. Also fotografiert man gegen die Sonne. Da wird alles schwarz was Schatten in Richtung Kamera wirft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6