Forum: Wirtschaft
Altersbezüge: Dickes Plus für Deutschlands Rentner
dapd

Die Renten in Deutschland werden im Sommer deutlich steigen. Arbeitsministerin von der Leyen hat angekündigt, die Altersbezüge im Westen um 2,18 Prozent zu erhöhen, im Osten sogar um 2,26 Prozent. Das ist deutlich mehr als im vergangenen Jahr.

Seite 2 von 45
theodorheuss 12.03.2012, 15:48
10. Na das sind

Zitat von sysop
Die Renten in Deutschland werden im Sommer deutlich steigen. Arbeitsministerin von der Leyen hat angekündigt, die Altersbezüge im Westen um 2,18 Prozent zu erhöhen, im Osten sogar um 2,26 Prozent. Das ist deutlich mehr als im vergangenen Jahr.
mal wirklich ein paar gute news! Auch wenns zu einem Nettoplus wohl nicht reichen wird ist es doch besser als ein inflationsbereinigtes Minus. Ich freu mich für jeden Rentner der n paar Mark mehr im Portemonaie hat! Ich möchte nicht wissen wieviele Senioren von dem bißchen Rente noch die Kinder und Enkel unterstützen und beschenken. HIER ist das Geld an der Richtigen Stelle angebracht, nicht in Griechenland, nicht im Hause Wulff etc. etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackstar2000 12.03.2012, 15:50
11.

Hier kann man ja als Jugendlicher nur verzweifeln. Meine Generation darf das dann alles abarbeiten. Schon jetzt fallen wir politisch kaum ins Gewicht,ganz im Gegenteil, die Lage wird sich drastisch ändern. Selbst unsere Eltern werden nicht mehr im Stande sein, das alles zu tragen. Der gemeine deutsche Rentner will den Ruhestand genießen und verbaut mit der durch ihn legitimierten Politik die finanzielle und somit politische Freiheit meiner Generation.

Es ist zum verzweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pizza No.7 12.03.2012, 15:52
12.

Zitat von blackstar2000
Hier kann man ja als Jugendlicher nur verzweifeln.
Als Jugendlicher haben Sie bislang ja auch nix geleistet. Werden Sie einfach 40 Jahre älter. Dann singen Sie ein anderes Liedchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loky mcqueen 12.03.2012, 15:52
13. Ja, genau deshalb

Zitat von tatortreiniger
Ist das nicht ein wenig früh mit der Rentensteigerung? Es wird doch erst 2013 gewählt..
Die konservative Wählerschaft soll doch gleich geeicht werden auf die Partei, die zwar eine desolate poltische Performance hingelegt hat während ihrer Legislaturperiode, aber dennoch dafür gesorgt hat, dass das Gros der deutschen Wähler, denn wir werden ja alle älter, auch weiß, wem es die Butter auf dem Brot zu verdanken hat.
Während jüngere Generationen immer mehr verblöden und von den Rentenbezügen nur noch träumen können, die die heutigen Rentern bekommen!
Und zwar nicht, weil diese jüngeren Generationen nicht wollen würden, sondern weil sie in der immer mehr auf Profit getrimmten Zeit, in der wir leben, gar keine Chance mehr bekommen auf auch nur annähernde Bezüge im Alter. Egal wie lange sie arbeiten UND in anbetracht der veränderten Leistungen, die ein Angestellter heute bekommt, im Vergleich zu vor zwanzig, dreißig Jahren.

Es ist wieder mal eine Scharde zu lasten derer, die immer mehr buckeln dürfen um die Mär vom "Generationen Vertrag" aufrecht zu halten.
Aber was will man von einem Land erweraten, indem die politische Kaste sich selbst beschenkt, während die normalen Menschen für ihren "Ehrensold" 350 Standardjahre arbeiten müssten - und ein viertes Stück können wir uns auch alle auf der Blockflöte selbst vorspielen.

Ich bin entäuscht von diesem Land - und Wahlgeschenke der Schwarz-Gelben Narrenfahrt in Berlin, damit sie sich irgendwie in die nächste Legislaturperiode rüberretten, sind ungefähr so glaubwürdig, wie das letzte Wahlprogramm der FDP; genau, man kann sich damit nicht mal den Hintern abwischen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkrieger 12.03.2012, 15:52
14. Generationsgerecht?

Zitat von bunterepublik
Es gibt eigentlich kein Spielraum für die Erhöhung der Altersrente. Es sollte eine Nullrunde gefahren werden, damit Schulden zurückgeführt werden können, zumindest der Bundeszuschuss geringer wird. Es ist eine Schande, dass die Generation, die ihr Haus derart verschuldet hinterlässt, nun auch noch von Erhöhungen profitiert, auf Kosten der nächsten Generationen. Das ist keine Gerechtigkeit, sondern eine GenerationenUNgerechtigkeit.
Das sehe ich genau so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl&karl 12.03.2012, 15:54
15. Abrechnen

Zitat von derweise
Und der Merkel hilft das auch nicht mehr! Nächstes Jahr wird bei den Wahlen abgerechnet (das sage ich als Konservativer!)
Wir rechnen doch schon mehr als 40 Jahre ab! Und was hats geholfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezahler 12.03.2012, 15:54
16. Wieder mal Typisch

Zitat von sysop
Die Renten in Deutschland werden im Sommer deutlich steigen. Arbeitsministerin von der Leyen hat angekündigt, die Altersbezüge im Westen um 2,18 Prozent zu erhöhen, im Osten sogar um 2,26 Prozent. Das ist deutlich mehr als im vergangenen Jahr.
Denen dies eh nicht wirklich brauchen wird es mal wieder in den Rachen geschoben.Unsereiner wo nicht weiß von was die neuen Schuhe bezahlt werden sollen bekommen gesagt das wir schließlich froh sein können Arbeit zu haben.
Ist das nicht jene Rentnergeneration welche unseren Kindern schlußendlich den Schuldenberg hinterläßt?
Dafür dürfen unsere Kinder jedweden Zahnersatz und sonstige Behandlungen jetzt schon selbst bezahlen.Dies zusätzlich zum Schuldenberg.,welcher ,ein Stück weit, ja auch von den opulenten Gesundheitsleistungen für eben diese Rentnergeneration herrühren.
Ist das mittlerweile nicht jene Rentnergeneration,welche von der Lebensleistung Ihrer Eltern ebenso partizipiert ,als auch von der Leistung Ihrer (sofern vorhanden) Nachkommen?
Das ist doch keine Generationengerechtigkeit mehr.Das ist Generationenselbstgerechtigkeit.
Aber mit der gegebenen Mehrheit haben wir keine Schutz gegen deren Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tadaa79 12.03.2012, 15:54
17. Inflationsgerede

Es gibt Millionen von Arbeitnehmern in diesem Land, oder von mir aus Selbstständige, die keinen "Automatikknopf" haben auf den die Drücken können, um die Inflation auszugleichen.

Es ist ja nett, wenn man das könnte, aber das ist kein selbstverständlicher Anspruch!

Ich gönne es den Rentner doch, aber man sollte auch mal zufrieden sein mit GUT 2%

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_ab 12.03.2012, 15:54
18. "Dickes Plus"??

Wieviel Minus ist dieses ungegeuer "dicke Plus" denn nach Abzug der Infaltionsrate genau? Gibt es das schon Zahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 12.03.2012, 15:54
19. ..................

Zitat von derkrieger
Das sehe ich genau so!
Ohne den bevorsteheden Wahlkampf 2013 wäre das nicht passiert.
Trotzdem ist es natürlich zu begrüssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 45