Forum: Wirtschaft
American Football: Nike wirbt mit Anti-Trump-Rebell Kaepernick - Aktie stürzt ab
AP

Mit seinem knienden Protest löste US-Footballspieler Colin Kaepernick eine Bewegung gegen US-Präsident Trump aus. Nun hat Nike den Footballspieler mit einem Werbevertrag ausgestattet - und das kommt teuer.

Seite 3 von 6
territrades 04.09.2018, 22:38
20. Zitat Wikipedia

Zitat Wikipedia: "Nike hatte zuvor einen Großteil seiner Schuhproduktion nach Indonesien ausgelagert, die dort teilweise von Kindern für 19 US-Cent pro Stunde Arbeitslohn gefertigt werden." Gesellschaftliche Verantwortung sind solchen Firmen fremd. Es gilt einzig und allein die breite Masse durch massives Marketing dazu zu bringen, die billigst in Asien hergestellten Produkte zu kaufen. Jetzt rennen die Liberals Nike die Läden ein und kaufen aus Protest gegen Trump alle Nike. Da müssen die asiatischen Kinder jetzt Überstunden machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Keksefüralle 04.09.2018, 23:07
21. Das ist ne Schlagzeile wert?

Was hat noch weniger Rückgrat als eine Amöbe oder viele Politiker? Richtig! Großinvestoren.
Money, money, money
Must be funny
In the rich man's world.
Wenn Nike jetzt noch doppelte Löhne in den Produktionsländern zahlen würde, was immer noch unter aller Sau wäre, ist alles ein Stück weit besser. So ist doch das nur Blablubb-Marketing. Donald, seine Fans und der KKK kaufen vermutlich eh nur New Balance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 04.09.2018, 23:39
22. Sehr gut

Nike war bisher nicht meine erste Wahl. Kann sich aber ändern. Würde ich mir auch von anderen Firmen wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx2000 04.09.2018, 23:44
23. Was ist denn bei SPON

Bitte ein Einbruch einer Aktie? (An alle afdler: nein die Nike Aktie ist kein Flüchtling der irgendwo eingebrochen und was geklaut hat) 3% nach solche Gewinnen der letzten Monate sind doch eine ganz normale Korrektur... Da haben einfach ein paar Leute Kasse gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mac love not war 04.09.2018, 23:53
24. gut kalkuliert...

...und möglicherweise kurzsichtige Analysten. Außerhalb der USA wird das das Image der Marke wohl verbessern. Schließe mich #dasfred an, und gehe weiter: das wird sich auf längere Sicht sehr bezahlt machen. Im Gegensatz zu #Zeitwesen sehe ich darin nur ein vorgespiegeltes "Verantwortung für die Gesellschaft zeigen" als Marketing-Kniff für eine Welt, die sich großenteils eher mit Kaepernicks Protest identifizieren kann und von Trump, der hier wieder in gefährlächerlicher Weise zu intervenieren versucht, mehr als genug hat. Wir werden sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mxfh 05.09.2018, 00:09
25.

Zitat von benedikt.koeck
Knapp 40% Plus in sechs Monaten. Die Überschrift liest sich so, als stünde Nike kurz vor der Insolvenz. Die Verluste sind wahrscheinlich in drei Tagen ausgeglichen.
Alles deutlich unter 5 Prozent/Tag und bisher ohne Relevanz für den Wochen oder Monatstrend ist kein Einbruch. Insbesondere wenn Adidas (-2.4), Puma (-1,83), und der Direkte Konkurrent im konservativen US-Markt, Under Armour, gerade mal 1,5% zugelegt hat, ist das kein Wirtschaftsjournalismus, sondern bestenfalls ideenlose Textgeneration zu Zufallsprozessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheK79 05.09.2018, 00:26
26.

Gerade einmal -3% zeigen doch, wie bedeutungslos die Trump-Fanatiker wirklich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxi_stulz 05.09.2018, 00:28
27. Mittelfristig wahrscheinlich die genau richtige Entscheidung

Respekt. Den Mut und die Weitsicht hätte ich dem Nike-Management nicht zugetraut. Trump wird irgendwann Geschichte sein und die Amerikaner werden sich schämen für diesen Teil ihrer Geschichte. Die Trump-Wähler natürlich nicht, aber die werden bald in der Minderheit sein. Und das ist gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wildthin9 05.09.2018, 00:33
28. Naja, auch schlechte Werbung...

...ist Werbung. Den Trotteln, die Ihre Klamotten verbrennen / zerstören anstatt diese vielleicht Bedürftigen zu spenden stehen mit Sicherheit genauso viele Neukunden / Sympathisanten gegenüber die jetzt erst recht was von Nike kaufen. Werde ich auch tun in dem Wissen, Trump ein klitzeklein wenig zu ärgern, brauch eh neue Laufschuhe :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voiceecho 05.09.2018, 00:48
29. Just do it !

Klasse, großartig, grandios! Es ist an der Zeit wieder Zeichen zu setzen, gegen einen USA Präsident mit wenig Anstand, Empathie und Lieder Grips in der Birne! Nike stand immer für Vielfalt, Divercity, und Antirassismus! Wo sind die deutschen Firmen bei diesem Thema und Chemnitz? echt traurig! #buynike !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6