Forum: Wirtschaft
Amnesty International: "Wir erleben eine Renaissance der Menschenrechte"

Erst Tunesien, nun Ägypten: Nordafrika lehnt sich gegen seine Herrscher auf. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Salil Shetty, Generalsekretär von Amnesty International, über die Wiederbelebung der Menschenrechte in den autokratisch regierten Teilen der Welt - und über Rückschläge in Europa.

Seite 1 von 4
LDaniel 29.01.2011, 14:35
1. Ansich

Zitat von sysop
Erst Tunesien, nun Ägypten: Nordafrika lehnt sich gegen seine Herrscher auf. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Salil Shetty, Generalsekretär von Amnesty International, über die Wiederbelebung der Menschenrechte in den autokratisch regierten Teilen der Welt - und über Rückschläge in Europa.
Ansich ja nicht verkehrt was er da sagt. Aber ich tu mich schwer mit der Kritik and Europa - besonders in diesem Kontext.

Klar. Was Ungarn macht darf nicht sein.

Aber die Menschenrechte gebieten auch, dass die Bevölkerung geschützt wird. Demokratie und Freiheit muss immer auch wehrhaft sein und gegen diejenigen vorgehen, die versuchen die Freiheiten abzuschaffen, zu missbrauchen oder auszunutzen. Immer nur kuschlig weich endet irgendwann in Selbstzerstörung.

Und Indien und Brasilien jetzt als die demokratischen Leuchten der Welt hinzustellen ist ja auch mal sehr gewagt... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mardas 29.01.2011, 14:45
2. Missverständnis

Zitat von LDaniel
Und Indien und Brasilien jetzt als die demokratischen Leuchten der Welt hinzustellen ist ja auch mal sehr gewagt... .
Es geht dort nicht um den Grad an Demokratie, sondern den Grad an Zuwachs an Demokratie! Da sind die beiden Staaten durchaus ganz gut.

Die Schwächung von Menschenrechten in Europa heizt sich an Religionen auf, je säkularer Europa jedoch wird, desto besser werden wir dieses Problem von Xenophobie lösen, wenn Toleranz wichtiger wird (das gilt dann natürlich auch für besagte Einwanderer).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uknox 29.01.2011, 14:54
3.

Zitat von
wie viele Grundrechte in Europa beim sogenannten Krieg gegen den Terror verletzt werden, stimmt mich das nicht gerade zuversichtlich. Es gibt in vielen Ländern eine beträchtliche Ausländer- und gerade auch Islamfeindlichkeit. Frankreich weist Roma aus, die Schweiz verbietet den Bau von Minaretten. Europa entwickelt sich zurück.
Da hat er leider sowas von recht. In 15 Jahren wird Europa in Sachen Menschenrechten und Freiheit wieder dort angekommen sein, wo es vor 250 Jahren war, nämlich im Feudalismus. Und die Menschen werden, dank Medien und Auftragshetzern wie Sarrazin und Wilders, auch noch froh darüber sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gambio 29.01.2011, 15:06
4. Lächerlich

Zitat von sysop
Erst Tunesien, nun Ägypten: Nordafrika lehnt sich gegen seine Herrscher auf. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Salil Shetty, Generalsekretär von Amnesty International, über die Wiederbelebung der Menschenrechte in den autokratisch regierten Teilen der Welt - und über Rückschläge in Europa.
seit wann interessieren sich die sogenannten "Menschrechtsorganisationen" für die Menschenrechte ? Diese dubiosen Organisationen haben kein anderes Ziel als mit hohlen Phrasen Spenden zu generieren. das gilt für amnesty genauso wie für human rights und andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 29.01.2011, 15:10
5. So ist es

Zitat von uknox
In 15 Jahren wird Europa in Sachen Menschenrechten und Freiheit wieder dort angekommen sein, wo es vor 250 Jahren war, nämlich im Feudalismus. Und die Menschen werden, dank Medien und Auftragshetzern wie Sarrazin und Wilders, auch noch froh darüber sein.
Ja, Sie haben Recht. Die Entwicklung, und vor allem die in Deutschland, geht Richtung Abbau der Menschenrechte. Jeder Innenminister ist für Massendatenspreicherung und dafür dass man jedem Bürger einen Chip in den Arsch steckt. So etwas wie S21, wo Schüler brutal geknüppelt und mit Pfefferspray bearbeitet wurden, habe ich nicht für möglich gehalten, und das bei wehrlosen Demonstranten. Ich wußte zwar dass wir keine Demokratie in Deutschland haben, aber so eine brutale Diktatur habe ich wirklich nicht erwartet. Die Menschen die heute CDU/SPD/FDP/Grüne wählen, führen absichtlich unser Land in Feudalismus und Raubkapitalismus (freie Wirtschaft) und jammern dann selbst jedes Jahr über Einschnitte und Verschlechterung der Lebensqualität.

Bürger, reagiert durch Abwahl der Parasitenparteien, wählt Alternativparteien bevor es noch nicht zu spät wird. S21 hat uns gezeigt wo wir stehen, wehrt euch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johan83 29.01.2011, 15:14
6.

Zitat von uknox
Da hat er leider sowas von recht. In 15 Jahren wird Europa in Sachen Menschenrechten und Freiheit wieder dort angekommen sein, wo es vor 250 Jahren war, nämlich im Feudalismus. Und die Menschen werden, dank Medien und Auftragshetzern wie Sarrazin und Wilders, auch noch froh darüber sein.
da hat der liebe herr leider ziemlich unrecht. oder bedeutet für sie "menschenrechte achten", dass man alles was passiert billigend hinnehmen muss und soll? ich zumindest kann nicht sehen, wo und wie menschenrechte verletzt sind, wenn in europa die islamfeindlichkeit steigt oder sich ein land demokratisch gegen minarette ausspricht.
selbst bei den anti-terror-kämpfen lässt sich darüber streiten..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seppiverseckelt 29.01.2011, 15:19
7. ich gehe mit Ihnen d áccord- w e n n . . .

Zitat von mardas
Es geht dort nicht um den Grad an Demokratie, sondern den Grad an Zuwachs an Demokratie! Da sind die beiden Staaten durchaus ganz gut. Die Schwächung von Menschenrechten in Europa heizt sich an Religionen auf, je säkularer Europa jedoch wird, desto besser werden wir dieses Problem von Xenophobie lösen, wenn Toleranz wichtiger wird (das gilt dann natürlich auch für besagte Einwanderer).
...das mit der Säkularisierung und Laizisierung für a l l e gilt ! Genau da liegt aber der Hase im Pfeffer.
es ist schon lange nicht mehr so, dass das Misstrauen in grossen Teilen Europas dem Islam gegenüber einfach aus der Tasache resultiert, dass der Nachbarsjunge Ali oder Hassan heisst anstatt Heinz oder Franz...
s o n d e r n aus der permanent erlebten Tatsache dass der Islam sich dem Kern der Aufklärung harnäckig verschliesst dass da Religiöse Privat ist und zu bleiben hat und in der Res Publica im Herzen des Politischen , Gemeinsamen, nichts zu suchen hat! Eine Religion die Restirktiv das leben aller Menschen verbindlich zu regeln beansprucht ist aus der zeit gefallen- und wir modernen Europäer , Erben der schmerzhaften und blutigen Reformation und Aufklärung, beanspruchen für uns, mit der Reaktionären und Patriarchalen Vorgestrigkeit der Monotheistisch-Orientalischen Welt"religionen" nur noch im Rahmen des Geschichtsunterrichtes Konfrontiert, aber im heutigen gelebten Leben nicht mehr beläsigt zu werden! (JA das ist auch eine Grundkritik am sog "Christentum" heutigen Tages welches immer noch beansprucht hier in Europa mehr als ein religiöser Kult sein zu dürfen- der Antimodernisteneid ist so lange auch noch nicht her und kocht immer wieder hoch siehe Piusbrüder, Trident. Messe und ähnliche Pest!)
Und solange der Islam d i e s e s nicht Grundlegendst erlernt werden so unselige und dumme Dinge wie der Schweizerische Minarettbeschluss wieder und wieder kehren- dies ist eine dumme Reaktion aber eben eine Reaktion auf die dummheit und Uneinsichtigkeit der anderen !
ich empfehle zu diesem Thema dringend die Lektüre von Monika Marons klugem Essay im Spiegel der vergangenen Woche !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iosono3 29.01.2011, 15:31
8. 100 000 demonstranten?

wie viele einwohner hat eigentlich kairo?
demonstriert da wirklich ne mehrheit ? ab und zu sieht das aus wie schwere krawalle von fussballfans mit der polizei.....

und was heisst hier ''inspiriert von der iranischen revolution'' wie der Iran stolz verkündet?
mobilfunk,internet,facebook,youtube,wikipedia & wikileaks ...alles westliche inspiration..........
die ägypter sollten wissen das facebook,google,twitter..........abgeschaltet werden wenn die ''iranische inspiration '' einzug in kairo hält.

wenn die muslimbruderschaft an die macht kommt,dann werden sie die menschen enttäuschen-eher oder später.

PS: und auf terroristen aus dem westen (irgendwelche zukünftigen antiislamischen gruppen) würde ich mich einstellen ,mit ''material'' wovon al-kaida nur träumt. wäre der normale kreislauf der gewalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kyon 29.01.2011, 15:33
9. die Freude währt nur kurz

Zitat von sysop
Erst Tunesien, nun Ägypten: Nordafrika lehnt sich gegen seine Herrscher auf. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE spricht Salil Shetty, Generalsekretär von Amnesty International, über die Wiederbelebung der Menschenrechte in den autokratisch regierten Teilen der Welt - und über Rückschläge in Europa.
Ja, wir erleben die Renaissance der Menschenrechte.

Freuen wir uns mit den Menschen dort, für die kurze Zeit, bis der Islam ihnen die Menschenrechte wieder raubt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4