Forum: Wirtschaft
Angebliche Eurogruppen-Mitschnitte: Varoufakis' kleine Spielchen
AFP

Griechenlands Finanzminister Varoufakis schafft es erneut in die Schlagzeilen: Diesmal soll er Eurogruppen-Sitzungen heimlich mitgeschnitten haben. Die EU-Partner reagieren gelassen - und treiben konsequent die Verhandlungen voran.

Seite 3 von 6
StopAusterity 21.05.2015, 19:56
20. SPON Dir deine Meinung!

Hier empören sich mal wieder die üblichen Heuchler, genau dieselben nämlich welche seit Beginn der Verhandlungen diskreditierende Gerüchte - angeblich von "hochrangigen Insidern in Brüssel" - gegen die Person Varoufakis streuen! SPON goutiert die gehässige Bigotterie des deutschen Kleinbürgertums systematisch idiotisch: In der oberflächlichen Spießerwelt wird sogar der Kleidungsstil des Varoufakis zum Anstoß der Empörung.
Wie man sieht: Wir haben nicht nur eine wirtschaftliche Krise, sondern auch eine geistige.
Zur Abwechslung mal eine politische Frage: Wer hat eigentlich wirklich ein reales Interesse daran, die Verhandlungen scheitern zu lassen? Antwort: Varoufakis am wenigsten. Aber Schuld sind bekanntlich immer nur die anderen.

Und nun endlich zum "Skandal der keiner ist": Protokolle sollten bei Verhandlungen eigentlich üblich sein. Tondokumente sind prinzipiell zugelassen. Damit schützt man sich eben auch vor (falschen) Behauptungen der Gegenpartei (z.B. in der Presse).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
competa1 21.05.2015, 19:56
21. Populistische Partei

Zitat von Wassup
Stimmt nicht: es sind Nachrichten darüber, wie die eine populistische Partei an der Macht mit ihren europäischen Nachbarn umgeht. Wenn Verhandlungen stocken, dann liegt das auch am Umgang des Finanzministers mit seinen Kollegen. Eine Warnung an alle Deutsche, die ebenfalls populistische Parteien wählen.
..die sind in D schon ein par Jahre an der Macht(Kinder statt Inder;zu hause wird deutsch gesprochen etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 21.05.2015, 19:59
22. und SPON macht da mit,

einfach ignorieren und nach den Facts fragen, wie G die Auflagen der EU erfüllen wird. Bitte nicht mehr ablenken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 21.05.2015, 20:04
23. Im Hörsaal sind die Prima

Zitat von guest54
Man bekommt den Eindruck, dass die Medien wirklich versuchen Varoufakis das Leben schwer zu machen - mit allen Mitteln. Obwohl er intelligente Konzepte für die Reformen der wirtschafts- und Sozialpolitik diskutiert. Das ist zwar längst überfällig, scheint aber einigen nicht zu behagen.
Herr V hat eine erfolgreiche Karriere in der Universitätswelt hinter und möglicherweise vor sich. Er kennt die Wirtschaftstheorie und beobachter der Wirtschaftspraxis in mindestens drei ganz verschiedenen Wirtschaften auf drei Kontinenten. Also ist er besser unterrichtet als die meisten Wirtschaftsweisen und Politiker in Europa, möglicherweise der Welt.

Er führt jedoch Europa und besonders Deutschland und die Kanzlerin und ihren Deputy Gabriel und Schatzmeister Schäuble an der Nase herum.

Das Prinzip für die Verhandlungen war von Anfang an:
Wenn man genug Dreck (in der deutschen Geschichte gibt es diesen massenweise) an die Deutschen wirft, dann zahlen die allen und sind am Ende noch dankbar dass sie zahlen dürfen.

Eine einfache und bisher immer erfolgreiche Strategie. Und möglicherweise hat er erfahren wer in Europa auf seiner Seite steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ludwigsburger 21.05.2015, 20:05
24. Gibt es eigentlich bei solchen Sitzungen keine .....

..... Protokolle? Jeder Mini-Verein macht sowas .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antonio.b 21.05.2015, 20:20
25. Varoufakis, Varoufakis, Varoufakis

liebe SPON Redaktion, das wird ja schon zu einer fixen Idee - irgendwie unwürdig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arabsalam 21.05.2015, 20:27
26. Kostet nur was

Natürlich wird der griechische Pleiteminister die Aufnahmen vertraulich behandeln, wenn der Preis stimmt und Resteuropa genügend zahlt, wird davon nie etwas an die Öffentlichkeit gelangen, es sei denn ein anderer, wie z.B. Moskau zahlt mehr. Am Ende gibt es die dreiundrölfzigsten leeren Versprechungen aus Athen und der Steuerzahler von Lissabon bis Talinn darf sich auf weiters Geldversenken im Fass ohne Boden freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zappamagma 21.05.2015, 20:29
27. Dafür ...

Zitat von JKStiller
… oder belegen sogar Erpressungen von Seite der Troika? Wer weiss …
... gibt es doch jetzt schon Belege genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
navarth 21.05.2015, 20:31
28. Wiso

Spielchen? Warum können diese Geschpräche nicht in aller Öffentlichkeit von statten gehen? Wo bleibt die Transparenz? Lasst den Varoufakis doch machen, er hatt Recht dieses Hinterzimmer getuhe auf zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan07 21.05.2015, 20:40
29. Komisch oder Tragisch?

Was ist das nur für eine Komikertruppe, denen das griechische Volk ihre Zukunft anvertraut hat.

Man müsste eigentlich darüber lachen, wenn es nicht so traurig und tragisch wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6