Forum: Wirtschaft
Angeblicher Grexit-Plan: Putsch-Gerüchte irritieren griechische Politiker
DPA

Der Notenbank-Chef sollte festgenommen und die Drachme über Nacht wieder eingeführt werden: Diesen geheimen Grexit-Plan sollen griechische Regierungsmitglieder laut einer Zeitung entwickelt haben. Nun ist der Ärger in Athen groß.

Seite 14 von 34
JDR 27.07.2015, 05:28
130.

Nun, betrachtet man das Verhalten der Regierung, darf der Plot als wahrscheinlich gelten. Besonders, dass sich die vermeintlichen Putschisten damit verteidigen, die Behauptung sei antikommunistisch, lässt aufhorchen. nicht nur hätte solche eine Operation zu revolutionärem Standardrepertoire gehört, es verstärkt noch einmal die Wahrnehmung der Betreffenden auf sich selbst als Kommunisten. Als solche haben sie nun einmal den Sturz des kapitalistischen Systemes zum Ziel.

Es ist ja auch nicht so, dass solche Maßnahmen nicht schon umgesetzt worden wären. Die Plünderung der Pensionskassen lief nach dem Selben Prinzip ab - nur dass keine Verhaftungen nötig waren, weil die Verantwortlichen sich gebeugt haben.

Auch die Trennung des Kernes dieses Personenkreises von der Regierung dürfte damit zusammenhängen, dass sie "radikale Experimente" einem Kompromiss mit Brüssel vorgezogen hätten. Wer Schäuble hart nennt, ignoriert nun einmal, dass es diese Menschen mit diesen Plänen seine Verhandlungspartner waren.

Aber egal, es gab keine Putsch von irgendwoher. Nur wie es weiter geht, wird man nun sehen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmvjr 27.07.2015, 05:33
131. keine Ueberraschung

Diese nun fuer uns erstmalig an die "Oeffentlichkeit" geratende Information mag den verhandelnden Glaeubigern, EU/EZB/IWF schon frueher vorgelegen haben und Teil der Gruende gewesen sein, warum das Klima bei den Verhandlungen so angespannt war.
Mit dieser Info haette man Tsipras durchaus nahelegen koennen, seinen damaligen Finanzminister zum Ruecktritt zu "bewegen", die verlangten Reformen zu akzeptieren und im griechischen Parlament durchzusetzen, andere Akteure in seiner Regierung die diesen Plan B mitgetragen haben zu entlassen, etc.
Ungewoehnlich ist das nicht, die Politik im Hintergrund geht oft dramatischer und ruppiger zu als wir es wahrnehmen und zu erkennen erlaubt sind.
Dabei nicht zu vergessen - unsere eigenen Damen und Herren der Politik verstehen dieses Geschaeft auch ganz gut. Deshalb gelinde mit Entruestung und Vorwuerfen, denn wer im Glashaus sitzt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mumienschubser 27.07.2015, 05:39
132. Im Prinzip

Im Prinzip müsste man SOFORT sämtliche Verhandlungen mit der griechischen Regierung abbrechen, es zeigt sich doch wie verlogen dieses Regime ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Irene56 27.07.2015, 05:43
133.

Zitat von Björn Borg
"Kathimerini" ist ein Anagramm zu "Krimi-Atheni".
Schau wer der Besitzer der "Kathimerini" ist und du kannst den Wahrheitsgehalt dieser Zeitung einschätzen. Und welche Ziele man mit welchen Meldungen verfolgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tao chatai 27.07.2015, 05:51
134. Midsommernachtstraum auf Griechisch,

verstehe wer will warum mein Sohn alt Griechisch und meine Tochter Tuerkisch studiert haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mike75070mike 27.07.2015, 05:59
135. Operation Walküre reloaded ?

jetzt wird Tsipras diese Leute alle absägen...und das zu recht! Solche Dummköpfe...können weder regieren noch putschen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulaschwarz 27.07.2015, 06:10
136. schöne Geschichte

um die Kernaussage ..." Die Troika hatte demnach den alleinigen Zugriff auf diese Daten gehabt - die Griechen wollten sich also die Hoheit darüber wiederbeschaffen"...
Warum also funktioniert das Steuersystem dann in GR nicht?
Wird es nicht langsam Zeit alle(!sic) Fakten zur GR "HILFE?" auf den Tisch der europäischen Steuerzahler zu legen - statt stumpfes GRbashing zu betreiben?!
Erst bemängelt man das Fehlen eines 'Plan B' - liegt dieser nun vor, bemängelt man Diesen. Und bezeichnet ihn als 'Plan A'...
Wie auch immer -dann ist halt das 3. Hilfsprogramm Plan B.
Wer hat jetzt den tatsächlichen Zugriff auf die Steuerdaten? Eine elementare Frage - sagt das doch aus wer in GR wirklich 'regiert' und das Sagen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muttisbester 27.07.2015, 06:30
137. Alter Hut...

stand schon vor Wochen im Daily Telegraph...
Der Masterplan war folgender (laut DT):
-Syriza gewinnt die Wahlen.
-Dann wird den Europäern so lange wie nur möglich Geld aus den Taschen gezogen, ohne die eigenen Bürger zu belasten - hat 6 Monate funktioniert (90 Mrd. durch die EZB, ein hübsches Sümmchen, ohne Gegenleistung, direkt ans Volk).
-Keine Reformen, keine Steuereinnahmen, keine Privatisierungen, keine Entlassungen
-Wenn kein neues Geld kommt, Grexit! Alle Euroschulden - und Euroguthaben werden in Drachmen umgestellt PER KNOPFDRUCK
-Hyperinflation (weil die Griechische Nationalbank Jetzt einfach Geld schöpft und alles und jeden bezahlt), alle Schulden und Guthaben sind wertlos
-Griechenland wird zum Notstandsgebiet und die EU muss mit Milliarden guter Euros helfen (keine Kredite)
Jetzt beginnt der Neuaufbau, und die Griechischen Milliardäre holen ihre wertvollen Euromilliarden aus dem Ausland und investieren wieder in Griechenland.
Alle sind irgendwie zufrieden, auch die Rentner, obwohl die nun wertlose Euros als Rente erhalten...
Soweit hat der Masterplan doch wunderbar funktioniert. Der Knackpunkt war wohl die "Schuldfrage" (wobei da wohl der Schäuble sich erbarmt hätte).
Und Tzipras hat Angst bekommen, keine Ahnung warum. Aber der Varoufakis hätte das so durchgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 27.07.2015, 06:36
138. Grexit so oder so

Egal wie, der Grexit wäre für alle Seiten die beste der schlechten Lösungen. Eine Lösung ohne Verluste kann es nicht mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galik 27.07.2015, 06:44
139.

Wenn es wirklich so ist, dass die Troika den Zugriff auf die Steuerdaten der Bürger hat und die eigentliche griechische Regierung nicht, dann wäre das Hacken jener zwar vielleicht illegal aber durchaus legitim gewesen.
Marionettenstaaten können sich nunmal nicht legal von der Fremdherrschaft befreien. Wer es dennoch tut, steht aber hinterher als Held da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 34