Forum: Wirtschaft
Angst vor Kapitalkontrollen: Die Griechen hamstern ihre Banken leer
AFP

Während die Athener Regierung und ihre Gläubiger über die Auszahlung von sieben Milliarden Euro streiten, heben die Griechen jeden Monat ein Vielfaches dieser Summe von ihren Konten ab. Um den Trend zu stoppen, bräuchte das Land dringend Kapitalkontrollen.

Seite 18 von 29
hollowman08 23.06.2015, 21:26
170.

Zitat von otelago
daß es in Griechenland und anderen Euro Staaten keine Steuergerechtigkeit gibt. EU braucht sofort: - Fiskalunion - Sozialunion - politische Union - Staatsgebiet, Staatsbürger und Staatssicherheit - politische Union mit gleichen Wahlen
Es braucht einfach die Abschaffung des Euro und zurück zum Zustand der EWG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
111ich111 23.06.2015, 21:42
171. So ist das mit den Zahlen

Zitat von capote
... Zweitens, 1 Mrd. hört sich gigantisch an, aber geteilt durch 10 Mio. Griechen sind das mal gerade 100,- € pro Nase.....
... und pro Tag. Macht durchschittlich 3.000 € / Monat für jede/n ArbeiterIn, RentnerIn, Hausfrau/Mann Arbeitslose/n, Kind und Säugling. Selbst wenn man wohlwollend großzügig davon ausgeht, dass bei den Abhebungen ca. 50 % für den normalen Barzahlungsverkehr abgeht, habe ich immer noch eine Summe von durchschnittlich 1.500 € / Monat oder 50 € / Tag , die jeder griechische Bürger ÜBRIG haben müsste. Jeder. Hat er aber nicht.
Also haben da einige sehr, sehr viel. Und wenn mir jetzt jemand erzählt, dass diese "Viel-Haber" brav alles versteuert und auch regelmäßig ihre Bankkredite bedient haben, und danach noch soviel "übrig" hatten, dann kann ich beruhigt schlafen gehen. Eigentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 23.06.2015, 21:43
172.

Zitat von lungu_t_m
Es ist ja nicht nur so, dass die Leute ihre Konten leerräumen. Die griechischen Banken sind auch großzügig mit ungesicherten Krediten. Und das Geld wird von den Leuten abgeholt. Bekommen die Banken das Geld über ELA Kredite. Eine wunderbare Methode die EU auszunehmen.
Wir wissen es, aber die Masse der Deutschen können sich das nicht einmal vorstellen und wählen weiter, was Sie immer gewählt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aleman61 23.06.2015, 21:45
173. Logisch,

daß die keine Kapitalverkehrskontrollen einführen. Je mehr Geld die Bürger aus den Geldautomaten holen, desdo höher steigen die Schulden der griechischen Banken der EZB gegenüber und somit der Preis Europas für den Grexit. Gehen die Banken in Athen pleite, kan die EZB die Kredite abschreiben und mus vom Steuerzahler rekapitalisiert werden. Völlig rational das Handeln. Man müßte wirklich die ELA an Kontrollen koppeln oder das hört nie auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hefe21 23.06.2015, 21:48
174.

Zitat von jeze
Sollen wir die deutschen Schulden auch direkt von ihrem Konto abbuchen oder erkennen sie einen Unterschied zwischen Staatsschulden und Privatvermögen? Auch Deutschland hätte kaum Schulden, wenn es Zugriff auf die privaten Vermögen hätte.
Schlaues Freundchen, genau das wird mit ihrem Vermögen, möge es dann nicht allzu hoch sein, passieren, sobald sich "ihr" Staat nicht mehr über die Finanzmärkte refinanzieren kann. Sprich, die jeweils fälligen Zweibillionenrückzahlungsraten samt aktuellem wahnsinnsbedingt kommoden Zinsendienst dort auftreiben kann. Vielleicht über eine "Staatsanleihe" ja bei ihnen selber. Und "ihr" Staat hat grundsätzlich vollständigen Zugriff auf alle Vermögen seiner "Mitgesellschafter", auch als Staatsbürger bekannt, wenn "Gefahr in Verzug ist". Zumindest auf solche, die er lokalisieren kann, also auf alle Bankguthaben, Grundbücher, etc. Greekenland ist genau in dieser Lage und sollte allen anderen Träumerländern ein warnendes Beispiel sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 23.06.2015, 21:50
175. .

Zitat von Sabbelbacke
...das 1. Der Spiegel zu suggerieren versucht, die Griechen brächten Ihr Geld ins Ausland um Steuern zu umgehen (ich denke mal die Gelder die da abgehoben werden sind bereits versteuert oder?) und 2. Das das ganze Banken- und Finanzsystem eine betrügerische Farce ist. Wenn ICH Geld verdiene ist es MEIN GUTES RECHT dies von der Bank abzuheben. Oder gibt es Pflicht sein Geld auf der Bank zu lassen? Das die Banken nicht auszahlen können zeigt das das Geld überhaupt nicht da ist, ausser als Buchungssätze. Naja, man spielt ja eh mit dem Gedanken das Bargeld ganz abzuschaffen. Das wäre dann die komplette Kontrolle ala "Orwells 1984".
Ich würde nicht darauf wetten, dass wirklich alle Gelder versteuert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katzenheld1 23.06.2015, 21:50
176. Ja, finde ich auch, das mit dem Hirn

Zitat von jeze
Herr lass Hirn vom Himmel fallen! Das sind private Vermögen, die haben genauso viel mit dem Staat Griechenland zu tun, wie ihr Bankkonto mit den Schulden Deutschlands. Frisst der Hass auf die Griechen jetzt die Intelligenz völlig auf?
Griechenland ist (eigentlich und ohne die ELA-Kredite) bankrott. Seine Banken sind (eigentlich und ohne ELA-Kredite) bankrott. Eine staatliche Einlagensicherung privater Sparguthaben und Girokonten wird also von wem geleistet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalumeth 23.06.2015, 21:51
177. das mussten Schäuble, Merkel und Juncker auch schon vorher wissen

Zitat von jaguaros
Kapitalverkehrskontrollen haben die Ostblockstaaten for 1989 gehabt. Staatschulden so gut wie keine.
...also ist es eine Riesenschlamperei, dass die EU nicht schon am Beginn der Verhandlungen vor 2 Jahren solche Kapitalverkehrskontrollen von Griechenland eingefordert hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2999818 23.06.2015, 21:51
178.

Ich hoffe dass alle, die hier zurecht verärgert und sauer sind bei der nächsten Wahl die Konsequenzen daraus ziehen. Diesen ganzen Mist haben wir doch der Merkel und ihren Ja-Sagern aus der CDU/CSU zu verdanken. unglaublich, dass diese Frau die Nation seit Jahren belügt und immer noch so hohe Umfragewerte hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf m. 23.06.2015, 21:52
179. Ein m. E. fieser Artikel...

...denn die eigentlichen "Geldparker" in GR (größere und vor allem professionelle Finanzhalunken aller Art und Nationen) sind schon längst von dannen gezogen.
Wer jetzt noch abhebt, versucht sich so gut zu sichern, wie es jetzt noch geht.
Das würde ich genauso machen.

Was für ein Mist, was die Gläubiger/ -staaten im Namen "Europas" (die stammt übrigens aus Gricheneland...) da veranstalten.
Man kann eine Wirtschaft/ ein Land nicht platt machen und dann verlangend schreien: "Nun mach' mal !!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 29