Forum: Wirtschaft
Angst vor Staatspleite: Zypern sucht verzweifelt nach Plan B
DPA

Die Banken in Zypern bleiben fünf weitere Tage geschlossen. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme des Finanzministeriums. Die Unsicherheit über die Zukunft des Landes wächst, von einer überzeugenden Lösung ist die Regierung weit entfernt - auch wenn Plan B angeblich steht.

Seite 1 von 17
ein-berliner 20.03.2013, 23:33
1. Plan P ist richtig

Zitat von sysop
Die Banken in Zypern bleiben fünf weitere Tage geschlossen. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme des Finanzministeriums. Die Unsicherheit über die Zukunft des Landes wächst, von einer überzeugenden Lösung ist die Regierung weit entfernt - auch wenn Plan B angeblich steht.
Nur der Plan P (Pleite) wird Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-dummer-junge 20.03.2013, 23:45
2. versucht es mit dem Passhandel

es gibt viele Menschen auf Erden die einen Pass der EU haben wollen. Also Staatsangehoerigkeit gegen bares.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leif 20.03.2013, 23:46
3. Tja, Mutti Merkel

zieht ihr neoliberales Programm (Leipzig 2005) gnadenlos durch. Und leider ist weit und breit niemand in Sicht, der die mitleidslose Pastorentochter stoppen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe1960 20.03.2013, 23:47
4. Zypern-Krise

Zitat von sysop
Die Banken in Zypern bleiben fünf weitere Tage geschlossen. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme des Finanzministeriums. Die Unsicherheit über die Zukunft des Landes wächst, von einer überzeugenden Lösung ist die Regierung weit entfernt - auch wenn Plan B angeblich steht.
Ich sehe in Russland einen Freund und Partner der EU. Und diesen Status gilt es zu erhalten. Eine Abhaengigkeit einzelner EU Staaten von Russland, die dem Kreml indirekt Mitspracherecht bei Entscheidungen der EU gaebe, waere nicht hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirisee 20.03.2013, 23:52
5. Die Lösung ist einfach

... Altschuldenztilgungsfond, Eurobonds und Mindestlohn. Aber es ist auch klar, warum Schäuble und Merkel das nicht wollen. Sie wollen Europa beherrschen, mit Export- und Zinsimperialismus. Wer hat denn am meisten vom Euro profitiert? Das ist doch kein Zufall! Oskar und Sarah haben recht! Goldman Sachs und die Konzerne stecken dahinter.

Gut, dass es jemanden wie Bofinger gibt, der das durchschaut hat und nicht nur Hetzer wie den Sinn und den Sarrazin.

Im neuen Buch von Marina wird dazu auch etwas stehen. Es ist ein kybernetisches Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantom-x 20.03.2013, 23:56
6. klopft doch mal ...

... bei eurem nächsten Nachbarn an. Vielleicht können die euch was spenden, zumindest scheinen die ja nicht zu jammern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zappzero 20.03.2013, 23:57
7. optional

..die kirche gibt ihren gesamten besitz dem staat, um die finanzielle lage zu verbessern, bevor man bei anderen bettelt? dss wäre doch mal ein konzept fūr das stolze griechenland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.jonas 21.03.2013, 00:00
8. Die Menschen tun mir leid

Wenn hier jemand erpresst wird, dann sind es die Menschen in Zypern. Sei es von der EU, Merkel und Schäuble oder von den Russen. Viel Glück Zypern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter3510 21.03.2013, 00:01
9. Keine Tricks mehr möglich

Man kann nun beobachten, dass die Troika und offensichtlich auch die Geldgeber Zyperns und anderer Pleitestaaten keine finanziellen Spielchen und Tricks wie Bad Banks usw. akzeptieren wollen.
Man will handfestes Geld sehen.Gnade uns Gott, wenn die vielen hundert Milliarden Euro an Bürgschaften für Griechenland und andere fällig werden und Deutschland reales Geld zahlen muss. Wir bürgen ja schließlich dafür, dass die ihre Schulden zahlen.Zwar hätte dass niemand mit klarem menschenverstand in einer ähnlichen Situation getan, aber gut. Der deutsche Michel ist nach Ansicht seiner unfähigen Politiker das Weltsozialamt und will alle retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17