Forum: Wirtschaft
Ankündigung von Trumps Handelsbeauftragten: USA verhängen vorerst keine Strafzölle ge
Getty Images

Die USA wollen für die EU offenbar eine Ausnahme bei den geplanten Strafzöllen machen. Das kündigte der Handelsbeauftragte von Präsident Trump an - wenige Stunden vor dem Inkrafttreten der Zölle.

Seite 4 von 6
KingTut 22.03.2018, 17:40
30. Altmaier

Das ist ein ganz großer Erfolg von Wirtschaftsminister Altmaier, der wegen dieser Mission in die USA gereist ist und von dem wir schon vor einigen Tagen hörten, dass es für die EU möglicherweise Ausnahmen geben werde (während Scholz skeptisch war). Seinen schlüssigen Argumenten hatten die Amerikaner offensichtlich nichts entgegenzusetzen.
Jetzt können wir uns hoffentlich gemeinsam mit den USA den drängenden Problemen unserer Zeit widmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanfernando 22.03.2018, 17:41
31. Ein Politiker...

....eines EU-Landes, irgendeiner, sollte mal "den Trump machen, vorlaut, unverschämt, überheblich. Etwa: wenn europäische Autos verzollt werden, erheben wir 35% Zoll auf Fracht- und Passagierflugzeuge, möchten aber Boeing darauf aufmerksam machen, dass sie den Zoll umgehen können, wenn sie Flugzeuge für den europäischen Markt in einem neuen Werk in Europa herstellen. Tritt in Kraft einen Tag nach Inkarnierten des US-Zolls auf Autos.
Das muss ja nicht gleich ernst gemeint sein. Aber was Trump fehlt, ist, dass ihm jemand mal vorführt, wie einer wie er sich anhört und anfühlt.
Runterschlucken, abwarten, hoffen, dass es vielleicht ja nicht ganz so schlimm kommt, jetzt IHN bloss nicht auch noch durch Selbstbewusstsein verärgern - all das war schon bei Erdogan nicht richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 22.03.2018, 17:43
32. Kuhhandel - na und?

Zitat von missourians
Selbstverständlich werden wir in den nächsten Tagen nur die Meldung zu hören bekommen, dass Strafzölle verhindert wurden, aber sicherlich nicht zu welchem Preis oder Kuhhandel!
Was haben Sie eigentlich gegen einen anständigen Kuhhandel?
Sollte zu dem "Kuhhandel" z.B. gehören, dass wir gemäß Natoverpflichtung unsere Militärausgaben endlich mal erhöhen, so ist dieses aus Sicht der USA offene Thema (Ungleichgewicht bei den Militärausgaben der Nato-Partner) doch kein Tabu, sondern schon lange im Gespräch.
Gleiches gilt für unfair hohe EU-Zölle auf bestimmte US-Waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjoey 22.03.2018, 17:45
33. Erfolgreichster Präsident aller Zeiten

Zitat von missourians
[...] Und somit hat er erreicht, was er zu Amtsantritt wollte: Nachverhandlungen aller Handelsabkommen, was natürlich alle kategorisch abgelehnt haben, aber nun genau dies machen um Strafzölle zu verhindern, dritter Trump Erfolg!
Mit dem Versprechen von Schutzzöllen die Wahl in Pennsylvania gewinnen. Vierter Erfolg? Oder checken die Wähler langsam, dass da hauptsächlich leere Versprechen von ihrem sehr stabilen Genie kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 22.03.2018, 17:45
34. Das wird ja gerne unterschlagen...

Zitat von muellerthomas
Naja, das Leistungsbilanzdefizit liegt bei eher moderaten 2,3% des BIPs und das trotz der Währungsmanipulation durch China und andere Staaten.
...bzw von Trump gar nicht verstanden.
Deshalb reitet er ja auf dem reinen Warenverkehr rum.Alles andere ist ihm zu abstrakt.
Vielleicht wird es ihm klarer, wenn die EU demnächst die Gewinne der digitalen Monopolisten besteuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 22.03.2018, 17:48
35. Tipp: Erst lesen, dann posten

Zitat von sanfernando
irgendeiner, sollte mal "den Trump machen
Sie sind im Handelskrieg-Modus. Wie wäre es, wenn Sie vor dem Posting erst mal die Überschrift lesen: "USA verhängen vorerst keine Strafzölle gegen die EU"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 22.03.2018, 17:51
36. Wer sagt ihnen denn...

Zitat von KingTut
Das ist ein ganz großer Erfolg von Wirtschaftsminister Altmaier, der wegen dieser Mission in die USA gereist ist und von dem wir schon vor einigen Tagen hörten, dass es für die EU möglicherweise Ausnahmen geben werde (während Scholz skeptisch war). Seinen schlüssigen Argumenten hatten die Amerikaner offensichtlich nichts entgegenzusetzen. Jetzt können wir uns hoffentlich gemeinsam mit den USA den drängenden Problemen unserer Zeit widmen.
...daß es nicht eher die Ankündigungen von Frau Malmström waren, die zu Kompromissen geführt haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quacochicherichi 22.03.2018, 17:54
37. Abwarten

Zitat von missourians
...und keiner scheint es bemerken zu wollen! Trump kündigt Strafzölle an, und parallel Ausnahmen davon. Das Ergebnis: alle kommen nach Washington DC gepilgert und betteln um Audienz, und eben diesen Ausnahmen. Erster Trump Erfolg. Selbstverständlich gibt es diese Ausnahmen, aber nur wenn man ihm entgegenkommt, also macht was er möchte, zweiter Trump Erfolg. Und somit hat er erreicht, was er zu Amtsantritt wollte: Nachverhandlungen aller Handelsabkommen, was natürlich alle kategorisch abgelehnt haben, aber nun genau dies machen um Strafzölle zu verhindern, dritter Trump Erfolg! Selbstverständlich werden wir in den nächsten Tagen nur die Meldung zu hören bekommen, dass Strafzölle verhindert wurden, aber sicherlich nicht zu welchem Preis oder Kuhhandel! Aber Hauptsache der Rubel rollt und die Wirtschaft macht keinen einzigen Cent weniger Umsatz. Glückwunsch Herr Trump zu diesem genialen Schachzug!
Ich würde auch gern wissen wieso der Gröpres jetzt doch weitere Ausnahmen machen will. Ihm jetzt schon geniale Schachzüge anzudichten, hört sich nach Trumptroll an. Könnte auch sein das die, die zu ihm "gepilgert" sind, nicht gebettelt sondern ihm die Konsequenzen gezeigt haben. Natürlich wird Trump auch ein einknicken als grossartigen Sieg verkaufen, und die Trumpies werden es glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker123 22.03.2018, 17:58
38. und ewig grüßt das Murmeltier

Die USA wird niemals Strafzölle vs die EU auf Stahl und Aluminium verhängen. Sie wissen nämlich seit Bush senior, dass die EU in Sachen Handelsstreit am längeren Hebel sitzt.
Auch wenn viel gelacht haben, als die EU mit Strafzöllen auf Harley etc. gedroht haben. Es waren genau die gleichen Produkte weshalb damals Bush die Strafzölle auf Stahl und Aluminium zurücknahm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sportzigarette 22.03.2018, 17:58
39.

Zitat von missourians
...und keiner scheint es bemerken zu wollen! Trump kündigt Strafzölle an, und parallel Ausnahmen davon. Das Ergebnis: alle kommen nach Washington DC gepilgert und betteln um Audienz, und eben diesen Ausnahmen. Erster Trump Erfolg. Selbstverständlich gibt es diese Ausnahmen, aber nur wenn man ihm entgegenkommt, also macht was er möchte, zweiter Trump Erfolg. Und somit hat er erreicht, was er zu Amtsantritt wollte: Nachverhandlungen aller Handelsabkommen, was natürlich alle kategorisch abgelehnt haben, aber nun genau dies machen um Strafzölle zu verhindern, dritter Trump Erfolg! Selbstverständlich werden wir in den nächsten Tagen nur die Meldung zu hören bekommen, dass Strafzölle verhindert wurden, aber sicherlich nicht zu welchem Preis oder Kuhhandel! Aber Hauptsache der Rubel rollt und die Wirtschaft macht keinen einzigen Cent weniger Umsatz. Glückwunsch Herr Trump zu diesem genialen Schachzug!
Meine Güte, die Trumpfans versuchen aber auch jeden Misserfolg zu einem Erfolg umzudeuten. Nein, als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet, trifft es besser. Es wurde nichts neu oder nachverhandelt, es wurde nur gesprochen und ein bisschen gedroht und schon knickt er ein. Das wollen Sie uns als Erfolg verkaufen? Haha:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6