Forum: Wirtschaft
Anpassungsmeister Hyundai: Beim Koreaner in Rüsselsheim

Hyundai ist zu einem der wichtigsten Akteure im globalen Autogeschäft geworden. Das Erfolgsgeheimnis: Der koreanische Konzern passt seine Modelle clever den regionalen Märkten an. Besonders gut zeigt sich das am deutschen Traditionsstandort Rüsselsheim. Ein Besuch.

Seite 1 von 4
Dette 10.10.2011, 08:17
1. Warum so überrascht?

Die Europäer, allen voran Deutschland, dass das grösste Interesse haben müsste, haben schon vor 8 Jahren gepennt, als die Koreaner (und Japaner) mit den Emissionswerten des Diesel nicht nachkamen. Zumindest die Koreaner haben uns mit Zulassungsschikanen belegt, um Zeit zu gewinnen. Bevor der Moloch 'Europa' zu einer gemeinsamen Stimme ansetzte, hatten die Koreaner aufgeholt. Durch zeitnahe Gegensanktionen, hätte man hier schon gezeigt wer Herr im Hause ist. Mit den Einzel-'Free Trade Agreements' spielen sie mit uns Katz und Maus. Was die Anpassungsfähigkeit, Mut zu unorthodoxen Formen und die Schnelligkeit der Umsetzung anbelangt anbelangt: Hochmut (der dt. Autobauer) kommt vor dem Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Lieser 10.10.2011, 08:25
2. ***

Ich fahren seit 2001 einen Sonata III 2.0, ein problemloses zuverlässiges Auto. Ausser Verschleißteilen, Bremsen, Kerzen, Keilriemen keine Reperaturen, Inspektionen liegen bei ca. 200.- Euro. Bestnote für dieses Fahrzeug !
Mein Nachbar hat zum gleichen Zeitpunkt ein 3 Modell der weißblauen Marke gekauft und bisher neben erheblichen Mängeln an Achsen, Bremsen und Motormanagement ca.14 000 Euro in Reperaturen investiert. Er lächelte damals über meine Wahl, heute lache ich über SEINE !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 10.10.2011, 09:03
3. Titel

Zitat : "Hyundai ... wurde aber eher als eine Billigmarke gesehen"
Das ist doch heute auch nicht anders, und gilt auch für alle anderen Asien-Autos. Damit meine ich nicht, das diese Wagen Schrott sind, sondern das sie eben kein, für viele Leute scheinbar wichtiges Markenprestige besitzen.

Zitat : "Was andere outsourcen, machen wir intern".
Ach, und das ist jetzt die neue Linie ? Bislang haben doch alle BWL-Controllerfritzen das totale Outsourcing von allem und jedem als den großen, seeligmachenden Schritt gepriesen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 10.10.2011, 09:09
4. verstehe

Zitat von Peter Lieser
Ich fahren seit 2001 einen Sonata III 2.0, ein problemloses zuverlässiges Auto. Ausser Verschleißteilen, Bremsen, Kerzen, Keilriemen keine Reperaturen, Inspektionen liegen bei ca. 200.- Euro. Bestnote für dieses Fahrzeug !
Kann ich gut verstehen. Ich fahre seit 2006 einen Hyundai Santa Fe. Keinerlei Probleme. Wie kam ich dazu? Nach 14 Jahren und 3 VW Multivans bin ich zum damals neuen Passat gewechselt (die Multivans wurden langsam unbezahlbar...). Den habe ich wegen der abenteuerlichen Qualität und diversen Mängeln nach einem Jahr gewandelt. Da es mit Qualität made in Germany offenabr nicht mehr zum Besten bestellt ist (man muss nur mal in entsprechende Foren blicken...), habe ich mich für Hyundai entschieden - und es nicht bereut.

Zur Zeit liebäugel ich wieder mit einem Bus. Natürlich der Hyunday H1 Travel. Kostet ca. die Hälfte eines vergleichbar ausgestatteten VW-Busses. Ersparnis ca. 20.000 - 30.000 Euro! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Qualitätsvorteil bei VW ist - nach den Beiträgen in den Foren - wohl nicht gegeben. Ich bleibe bei Hyundai.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolstoi-ulm 10.10.2011, 09:11
5. Dubidamdam

Zitat von Sleeper_in_Metropolis
Zitat : "Was andere outsourcen, machen wir intern". Ach, und das ist jetzt die neue Linie ? Bislang haben doch alle BWL-Controllerfritzen das totale Outsourcing von allem und jedem als den großen, seeligmachenden Schritt gepriesen ?
Das können sie nicht einfach über einen Kamm scheren. Jedes Unternehmen muss selbst ausrechnen, ob es für sie sinnvoll ist Dinge weiterzugeben, oder sie selbst zu produzieren oder gar zu entwickeln. Vor einigen Jahren hat das natürlich viel gebracht, aber im Verlauf von steigenden Rohstoffpreisen und damit auch steigenden Lieferpreisen wird es über kurz oder lang wieder dazu kommen, dass viele Firmen wieder eine lokale Beschaffung anvisieren werden. Siehe dabei Mercedes, die ihre Zulieferer sogar in ihr eigenes Werk integrieren.

Nur weil Hyundai meint, sie outsourcen weniger, was ihnen diese Vorteile im Preis beschert, heißt das noch lange nicht, dass es bei BMW ebenso aussehen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pudel_ohne_mütze 10.10.2011, 09:16
6. Der Deutschen Autoindustrie

Zitat von sysop
Hyundai ist zu einem der wichtigsten Akteure im globalen Autogeschäft geworden. Das Erfolgsgeheimnis: Der koreanische Konzern passt seine Modelle clever den regionalen Märkten an. Besonders gut zeigt sich das am deutschen Traditionsstandort Rüsselsheim. Ein Besuch.
wird die eigene Überheblichkeit ein Bein stellen.
Renault zeigt es mit Dacia und es werden weitere folgen.
Wäre nicht heute schon mehr als 2/3 der Neuzulassungen in D
vom Steuerzahler mitfinanzierte Firmenfahrzeuge, wären die
( noch überheblicher ) in D sich selbst Premiummarken nennenden Firmen
am Ende. Meist sind da ausser den Preisen kein Premium drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sikozu 10.10.2011, 09:23
7. KIA ist das bessere Hyundai

Bin seit zwei Jahren rundum zufrieden mit meinem KIA pro_ce'ed: Verarbeitung und Design sind erstklassig, Ausstattung lässt keine Wünsche offen , 130PS machen wirklich Spaß und bisher gab's keine Nennenswerten Pannen oder Schäden :D

Viele der alten KIA-Modelle waren wirklich Murks, aber seit der Neuausrichtung der Marke kann man die Wagen wirklich mit gutem Gewissen kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 10.10.2011, 09:55
8. Erfahrung?

Zitat von Sikozu
Viele der alten KIA-Modelle waren wirklich Murks, aber seit der Neuausrichtung der Marke kann man die Wagen wirklich mit gutem Gewissen kaufen.
Und wo ist Ihre Erfahrung mit Hyundai, wenn sie behaupten, Kia wäre das bessere Hyundai? Aber mit den alten Modellen haben Sie recht. Ich bin damals auch den Kia Sorento gefahren und der kam mir im Vergleich zum Hyundai Santa Fe wie ein Trecker vor. Der neue soll ja wesentlich komfortabler sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n8schicht 10.10.2011, 09:55
9. ebenfalls Hyundai

Auch ich hab mich dieses Jahr im April (nach dreimonatiger Recherche) für einen Hyundai entschieden, den facegelifteten i30, als EU-Import. Ne Menge Schnickschnack für wenig Geld. Bis jetzt sehr zuverlässig, praktisch und angenehm zu fahren.
Golf war mir einfach zu überteuert, im Verhältnis zu wenig Auto fürs Geld, noch dazu viele Berichte und Foreneinträge über unbefriedigende Qualität für den verlangten Preis. Und ein Markenkind war ich noch nie, also fiel mir die Wahl für den i30 nach Durchsicht diverser Tests und Erfahrungsberichte leicht.
Ich bin zuversichtlich meine Wahl auch in Zukunft nicht zu bereuen. Und wenn ich nicht enttäuscht werde könnte mein nächstes Auto wieder ein Hyundai werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4