Forum: Wirtschaft
Anspannung vor Athen-Besuch: Griechen rufen zur Großdemo gegen Schäuble auf
Real News

Griechenland erwartet eine dramatische Woche: Das Parlament soll Massenentlassungen genehmigen, die Gewerkschaften haben zum Generalstreik aufgerufen. Und ausgerechnet da kommt der deutsche Finanzminister zu Besuch. Er kann sich auf einen heißen Empfang vorbereiten.

Seite 1 von 40
systemfeind 14.07.2013, 12:50
1. das "Gestohlene"

Zitat von sysop
Griechenland erwartet eine dramatische Woche: Das Parlament soll Massenentlassungen genehmigen, die Gewerkschaften haben zum Generalstreik aufgerufen. Und ausgerechnet da kommt der deutsche Finanzminister zu Besuch. Er kann sich auf einen heißen Empfang vorbereiten.
heisst es nicht "das Gestohlene " ??

die solln mal nicht durchdrehen da unten . Wir können auch anders .
Haben die Griechen ihre U-Boote schon bezahlt ?

alles abschrauben und den Rest als Schrott an die Chinesen verticken - keine Debatten .

Und dann würde ich einen Kommandanten einsetzen der jeden Tag in seinem 600er Daimler Kontrollrunden dreht .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snafu-d 14.07.2013, 12:51
2.

Zitat von sysop
Griechenland erwartet eine dramatische Woche: Das Parlament soll Massenentlassungen genehmigen, die Gewerkschaften haben zum Generalstreik aufgerufen. Und ausgerechnet da kommt der deutsche Finanzminister zu Besuch. Er kann sich auf einen heißen Empfang vorbereiten.
Macht ihn platte liebe Griechen...

Dann kan ich Euch auch wieder besser leiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fotowilly 14.07.2013, 12:55
3.

Es gibt noch Völker in der EU, welche sich nicht unterwerfen lassen. Keine Sorge, Frau Merkel, das ist in D nicht zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhinrichs 14.07.2013, 12:56
4. Langsam reichts mal

Die wollen, dass wir den den Geldhahn zudrehen, oder? Irgenswann ist hier mal Feierabend. Dann geben wir denen halt keine Kohle mehr, dann sollen sie doch sehen wo sie sich noch verschulden können. Die deutschen Banken haben kaum noch was in Griechenland. Im Zweifel rekapitalisieren wir die, ärgern uns einmal krass und dann ist gut. Dann können die von mir aus gegen das pinke Einhorn demonstrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tobi Lino 14.07.2013, 12:58
5.

schon längst alles dutzend und zigfach durch die eu-gelder der letzten jahrzehnte und vor allem der letzten monate abgegolten.

die sollen mal schön arbeiten gehen und vor allem steuern zahlen für die zukunft ihres landes,statt wertvolle zeit mit streiks und demos zu vergeuden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuroLoser 14.07.2013, 12:59
6. Friedliches Europa

Vielleicht begreift Schäuble dann endlich, wieviel Frieden uns die EU gebracht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 14.07.2013, 12:59
7. OK - Schäuble zahlt die Reparationskosten,

Griechenland zahlt die bisher von Deutschland geleistet Gelder zurück, tritt aus der EU aus und aus die Maus - Ruhe ist ! Aber keine Geschäfte und Urlaube mehr in Griechenland. Fertig. Mann, habe ich die Schnauze voll, von dieser Dikussion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brassica 14.07.2013, 13:00
8.

Der Euro ist ein Friedensprojekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 14.07.2013, 13:00
9. Schuldenschnitt, ja bitte

Man sollte das tatsächlich tun. G gilt dann allerdings offiziell als pleite und darf keine wie auch immer gearteten Kredite/Garantien aus deutschen Steuergeldern mehr erhalten.
Ich würde gerne wissen, wie die griechischen Politiker sich "die Zeit danach" vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 40