Forum: Wirtschaft
Anspannung vor Athen-Besuch: Griechen rufen zur Großdemo gegen Schäuble auf
Real News

Griechenland erwartet eine dramatische Woche: Das Parlament soll Massenentlassungen genehmigen, die Gewerkschaften haben zum Generalstreik aufgerufen. Und ausgerechnet da kommt der deutsche Finanzminister zu Besuch. Er kann sich auf einen heißen Empfang vorbereiten.

Seite 26 von 40
donatellab 14.07.2013, 15:03
250. Krankheit im System

Zitat von brux
Da in GR statistisch nicht zwischen Selbstmord und Selbstmordversuch unterschieden wird, sind ihre Zahlen Unfug. Im übrigen ist die Selbstmordrate in Deutschland immer noch 3 mal höher als in GR.
Der Deutsche krankt an seinem Wohlstand. Manchmal kann es gesünder sein, weniger zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 14.07.2013, 15:04
251. Gigantischer Coup des Kapitals

Zitat von splotch_reloaded
....... Wie lange braucht es eigentlich noch, bis der gewöhnliche Spiegelleser merkt, was hier gespielt wird. Das Spiel heißt nicht Griechenland gegen Deutschland, sondern Finanzmafia gegen die europäischen Völker. zornige Grüße
Da haben Sie leider recht. Die eigentlichen Initiatoren für diese Eurozone ist das internationale Grosskapital, angeführt von Goldman Sachs. Mit kühler Berechnung wurde das korrupte Griechenland als trojanisches Pferd eingeführt, damit die Instabilität dieser Zone garantiert ist (von anderen Südländern mal abgesehen). Nur eine desolate Zone bringt maximale Zinsgewinne durch Anleihen.

Diese Rechnung ging bisher trotz des Teil-Schuldenschnitts für Griechenland bestens auf: Die installierte Kuh wurde und wird kräftig gemolken, zumehmend auf Kosten der nördlichen Steuerzahler.
Die Kapital-Strategie ging nur deswegen auf, weil unter dem politischen Deckmantel der hehren Ziels der euroäischen Einigung gesegelt werden konnte - bis heute! Unsere regierung, noch mehr aber SPD und Grüne haben sich zum Büttel der Kapitalinteressen gemaht, viele Abgeordnete haben das bis heute nicht durchschaut, andere wiederum handeln in zynischem Wissen um die Tatsachen, weil sie davon profitieren.

Es ist einfach unsäglich, was da abläuft, es handelt sich um den grössten Coup des Kapitals aller Zeiten. Wenn das Steuer nicht bald möglichst herumgerissen wird, endet die Sache in einer Tragödie für Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gute_fee 14.07.2013, 15:06
252. @coldplay17

Zitat von coldplay17
Soviel brauner Zynismus macht mich sprachlos.
Sie zeigen mit Ihrem Kommentar nur, dass Sie sich noch nie mit dieser Thematik selbstständig auf ganzheitlich rationaler Ebene auseinander gesetzt haben und nur vorgegebene Meinungen/Positionen Dritter im Sinne der politischen Korrektheit vertreten (vgl. Inhalt des Zitats am Kommentarende).

Aber wahrscheinlich vertreten Sie auch die Auffassung, dass die Griechenlandhilfen der griechischen Bevölkerung zugutekommt. Dann irren Sie sich, weil die Gelder neben deutschen Banken und Versicherungen (sofern diese überhaupt noch griechische Anleihen halten) vor allem französischen Banken zugutekommt.

Sehr wahrscheinlich haben Menschen wie Sie noch nicht einmal das Geld- und Wirtschaftssystem mit den Auswirkungen und Folgen der exponentiellen Systemkomponenten verstanden. Der Wachstumswahn der Wirtschaft ist aufgrund der steigenden Arbeitsentgelte (diese sind Aufwand und Aufwand mindert den Gewinn; darüber hinaus führt ein höheres Arbeitsentgelt nicht automatisch zu einem höheren Absatz (nur bei nicht vorliegender Marktsättigung) [sehr stark verkürzt dargestellt]) sowie des Zinses- und Zinses-Zins-Effektes notwendig, weil bei der Kreditvergabe die Zinsen- und Zinses-Zinsen nicht mitgeschöpft werden, sondern aus der im Umlauf befindlichen Geldmenge beglichen werden muss. Dies wird infolge des Zinses-Zins-Effektes, der zu einer asymmetrische Polarisation der Vermögen im Allgemeinen führt, erschwert. Ausführliche Beschreibung siehe meine Kommentare unter meinem Vornamen "Sandra" unter dem Link Wenn das stimmt….. | Der Honigmann sagt... .

Schließen möchte ich meinen Kommentar mit einem Zitat aus dem Text „Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?“ des Dezember-Hefts der Berlinischeren Monatsschrift aus dem Jahr 1784 (Seite 481-494):

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen, dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein.“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dowhepole 14.07.2013, 15:06
253.

Zitat von diefreiheitdermeinung
Griechenland sollte anfangen sich endlich selbst zu helfen statt anderen EU Staaten auf Ewigkeit auf der Tasche zu liegen.
Dieser Zustand, dass sich Griechenland selbst helfen kann wird nie eintreten, erst Recht nicht, wenn man auf Verlangen der Geldgeber den Binnenmarkt lahm legt, der die einzige Möglichkeit zur Erholung darstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 14.07.2013, 15:07
254. Ach, Herr Gruenebaum

Zitat von brux
Da in GR statistisch nicht zwischen Selbstmord und Selbstmordversuch unterschieden wird, sind ihre Zahlen Unfug. Im übrigen ist die Selbstmordrate in Deutschland immer noch 3 mal höher als in GR.
wenn Sie schon wieder die Brüsseler "Ehre" glauben retten zu müssen: es gibt keinen Selbst"mord", denn der setzt zumindest niedere Beweggründe voraus. Es gibt Selbsttötungen und die sind nun in Griechenland angestiegen, da nützt Ihre statistische Beckmesserei auch nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zolko 14.07.2013, 15:09
255. wir = deutsche ?

Zitat von derhinrichs
Die wollen, dass wir den den Geldhahn zudrehen (...) Dann geben wir denen halt keine Kohle mehr
was heißt da "wir" ? Europa bezahlt, nicht Deutschland, und Sie sprechen nicht für die 1/2 milliarden Europäer, bittschön.

Viele Europäer haben es stink-voll mit der deutschen Arroganz, alles bestimmen zu wollen. Also Lesen mal Ihre Geschichtsbücher wieder, da wird vielleicht das Licht angehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 14.07.2013, 15:10
256. Hat eigentlich schonmal irgendeiner dieser politischen Geistesleuchten

daran gedacht, dass der ganze währungs- und wirtschaftspolitische Ärger zu vermeiden gewesen wäre, wenn Genie,s a la Kohl, Mitterand und Thatcher, die beiden letzteren posthum, ihre geistigen Ergüsse in a) Pälzer Saumagen, b) Bordeaux und c) british breakfirst hätten fliessen lassen, anstatt in Angelegenheiten, von denen sie so viel verstanden, wie eine Kuh auf der Weide, davon, warum es blitzt und donnert ? Wenn es auch in deren Hohlschädel nicht hineinpasst oder passte, alldieweil das geistige Niveau eher einem Semintelligenten gleicht oder glich, denn einem Einstein, zum wiederholten Male:

Mehrere Nationalstaaten mit eigenen Demokratien, Parlamenten, Abgeordneten, Politiken, Wirtschafts- und Konjunkturverhältnissen, Verschuldungstendenzen und so mannigfaltigen Charaktereigenschaften sind nicht dafür geeignet, in eine einzige Währung hineingepresst zu werden. Die notwendigen Devisenkurse unter so unterschiedlichen Volkswirtschaften sind ja damals nicht umsonst entstanden und wenn auch die genannten Übergenies glaubten, alles besser zu wissen, als der Rest der Währungskenner, die Praxis hat ihnen bewiesen, dass sie völlig daneben lagen. Noch schlimmer als die Gründer, die wenigstens noch ihre Unterfahrenheit und den ihnen eigenen unwissenden Sturkopf hätten als Entschuldigung anführen können, so können doch die Verweser dieser Schrottwährung und die stets auf Erweiterung der Eurounion bedachten Semiintelligenzen auf mangelnde Erfahrungen mit ihrer Schrottwährung nicht mehr zurückgreifen, weil, damit man diese Erfahrungen nicht ernstnimmt und so weiter macht wie die ganzen Koryphäen, dazu gehört schon das geistige Niveau von Sonderschülern. I`m sorry. Begeistert feiern die Nichtversteher der Bürgerschaft (was ja noch absolut verzeihlich ist mangels Ahnung) ihre Nichtskönner und fallen auf alle europazerreissende Dummsprüche dieser Eurofanatiker herein, als ob die griechischen Olivenhainbesitzer den geringsten Einfluss auf die fehlenden Devisenkurse häetten ausüben können und als ob die Thesen der ahnunslosen Volkswirte von Landesbanken, die stets das Nachgeben der schwachen Parameter fordern als Allheilmittel für die Schrottwährung, irgendeine sinnvolle Wirkung hätten. Im Hintergrund operieren dann schon wieder die Hartzverbrecher und fordern dies für ganz Europa. So manchmal glaube ich, die Deutschen haben eine Schraube locker. Deshalb siind die auch von den Semiintelligenten der Politik so leicht manipulierbar, die kaum schlauer sind, als ihr schlaues Volk. Prognose: Der Währungsschrott wird zusammenbrechen, die Volkswirtschaften der Euroländer auch, Wir sind auf einem guten Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 14.07.2013, 15:11
257. Verzweifelte Lage, durch wen?

Zitat von politicus
Es ist schon erschütternd was man hier an hetzerischen Kommentaren alles liest. Griechen seien faul, würden nicht arbeiten, es sei eine Frechheit als Bettlerland Forderungen zu stellen, etc. Keiner der Bildzeitungsleser hier D hat die leiseste Ahnung welche Zustände in dem Land herrschen, in welch verzweifelter Lage sich die Menschen befinden. Die Menschen haben jedes Recht sich aufzuregen. Ich empfehle jedem Kritiker mal für eine Weile dorthin zu ziehen, sich dort zu melden, und versuchen über die Runden zu kommen. Dann kann man weiterreden! Dann wird man die Menschen auch verstehen... Solidarität sieht anders aus!
Dann erzählen Sie doch mal,wer Griechenland in diese verzweifelte Lage gebracht hat. Das waren die eigenen unfähigen und korrupten Familienclans,deren Namen wir schon seit Jahrzehnten in der Griechischen Politik lesen und die ihre Familien und Günstlinge in alle möglichen staatlichen Institutionen geseilt haben, in denen sie nichts aber auch gar nichts Produktives machen. Genau diese Clans haben Griechenland unter Bilanzfälschung mit Hilfe von Goldmann und Sachs in den Euro gelogen, um später die Hilfe Resteuropas zu kassieren. Man muß ehrlicherweise aber auch eine gewisse Bereitschaft der Steuerunehrlichkeit beim gemeinen Griechen unterstellen. Nein, nein, liebe Griechen, Euer Land habt Ihr schon selbst ruiniert und dafür könnt Ihr Euch bei Euren eigenen unfähigen, korrupten Eliten bedanken und nicht bei den bösen Deutschen, die jetzt in die Tasche greifen sollen. Beschmeißt Eure eigenen Politiker bei der Demo mit faulen Eiern und Tomaten, da trefft Ihr die Verursacher Eurer Krise und schaut mal an die Cote Azur, wo die Yachten Eurer Steuerhinterzieher vor Anker liegen! Wo ist eigentlich deren Solidarität mit Euch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graphicdog 14.07.2013, 15:11
258. Natürlich

Zitat von sysop
Griechenland erwartet eine dramatische Woche: Das Parlament soll Massenentlassungen genehmigen, die Gewerkschaften haben zum Generalstreik aufgerufen. Und ausgerechnet da kommt der deutsche Finanzminister zu Besuch. Er kann sich auf einen heißen Empfang vorbereiten.
Natürlich muss er "schmeicheln" ...er muss ja erreichen, dass die Bankenrettung 2.0, genannt "Rettung des Euro" , nicht vor der Bundestagswahl durchschaubar wird.

graphicdog

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwebman 14.07.2013, 15:11
259. Es ist garnicht so schwer zu verstehen...

Zitat von m.schrader
auch wenn es einigen schwer fällt zu verstehen, Griechenland hat von Deutschland bis heute lediglich Kredite und Bürgschaften von Deutschland und der EU/IWF erhalten.
Wir nehmen nur vorweg, was unausweichlich kommen wird! Dieses ewige "Griechenland hat BIS HEUTE..." wird Ihnen nach der Wahl um die Ohren fliegen - andere Foristen haben sich schon von dieser Gebetsmühle verabschiedet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 40