Forum: Wirtschaft
Anzeichen für Rezession: Ifo-Index fällt weiter
Michael Probst / AP

Das sieht nicht gut aus: Der Ifo-Index gilt als wichtige Kennziffer für die Lage der Wirtschaft - und ist zum fünften Mal in Folge gesunken.

Seite 1 von 5
GP1 26.08.2019, 10:40
1. Kann der IFO Index

nicht auch so etwas wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung sein? Wenn ich heute lese, alles wird schlechter und ich morgen gefragt werde, wie ich meine Aussichten beurteile, was werde ich wohl sagen? Zudem werd ich doch auch private Ausgaben oder Investitionen zurückstellen oder reduzieren. Das wirkt sich auf die Wirtschaft aus und dementsprechend auch auf die Aussichten usw. usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 26.08.2019, 10:57
2. Ich Frage mich

inwieweit Stimmungen die reale Situation abbilden? Ist es damit nicht ähnlich, wie an der Börse - nach dem Motto Panik und Hysterie ist der Normalzustand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anark 26.08.2019, 10:59
3.

Natürlich total überraschend. Und für diese Spökenkiekerei werden diese Pappnasen auch noch bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hagebut 26.08.2019, 11:09
4. Richtig

Zitat von GP1
nicht auch so etwas wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung sein?
Früher sagte man, Wirtschaft wäre viel Psychologie. Heute präzisiert man: Die konjunkturelle Entwicklung einer Volkswirtschaft ist stark von den Zukunftserwartungen der Wirtschaftssubjekte abhängig. Deshalb hat jeder der in der Öffentlichkeit seinen Job verfehlt, wenn er nicht immer wo er geht und steht die Zukunft in den rosigsten Farben malt.

Die Aussage unseres Finanzministers "Aber nun sind die fetten Jahre vorbei" im Januar waren deshalb hoch problematisch. Zwar leidet Deutschland als Exportnation besonders stark unter der globalen konjunkturellen Abkühlung, aber das wird dann durch solche Aussagen noch verstärkt. Die Massenmedien sprangen auch gleich auf diesen Zug und haben die Konjunktur damit nochmal extra herunter getrommelt.

Was interessant ist: Die Arbeitslosenzahlen für Monat September dauern noch ein paar Tage. Für das Jahr 2019 kann man bis jetzt festhalten, dass die Zahl der erwerbsfähigen Arbeitslosen die ALG I und ALG II beziehen jeden Monat im Vergleich zum Vorjahresmonat um mehrere Zehntausend zurückgegangen sind (!). Das heißt der Arbeitsmarkt auf Basis der Monatsberichte der Bundesagentur für Arbeit entwickelt sich bisher asynchron zur konjunkturellen Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ganzeinfach 26.08.2019, 11:18
5. IFO Index

Der gemeinnützige Verein für Forschung stellt "Erhebung dieser Daten (z. B. ifo Geschäftsklimaindex) durch Befragungen von Unternehmen" (Wiki) zur Verfügung. Diese Erhebungen erfolgen mehrmals im Jahr und werden zeitnah publiziert. Es davon auszugehen, dass das Geschäftsklima "am Nerv" eruiert wird. Diese Zahlen zeigen die Chancen und Risiken der ansässigen Firmen ziemlich genau. Deshalb ist von selbsterfüllenden Prophezeiungen wenig zu halten. Selbstverständlich beeinflusst der IFO auch die deutsche Börse - uns somit die Marktteilnehmer selbst. ganzeinfach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 26.08.2019, 11:21
6. Wirtschaftskrieg

Wie alle leiden auch die Deutschen Unternehmer unter dem angezetteltem Wirtschaftskrieg der Amerikaner, Die Deutsche Gesellschaft wird auf eine Rezession vorbereitet die Sie nicht verursacht hat, Geld ist genug vorhanden leider besitzen Es nur einzelne, die Planlose Regierungen der BRD unter Anführung der CDU/CSU haben in Deutschland den Bürgern immer nur geschadet und besser Verdienenden noch Reicher gemacht, Es gibt nichts soziales in einer CDU/CSU und nichts demokratisches in einer AFD,Konservative haben immer Angst vor der Zukunft und träumen von alten Zeiten,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lokator 26.08.2019, 11:36
7. Im Gegenteil...

Zitat von GP1
nicht auch so etwas wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung sein? Wenn ich heute lese, alles wird schlechter und ich morgen gefragt werde, wie ich meine Aussichten beurteile, was werde ich wohl sagen? Zudem werd ich doch auch private Ausgaben oder Investitionen zurückstellen oder reduzieren. Das wirkt sich auf die Wirtschaft aus und dementsprechend auch auf die Aussichten usw. usw.
Glauben Sie das wirklich?
Unser Finanzsystem steht schon seit 2009 auf der Kippe.
Ich wundere mich eher, warum das alles so lange gut gegangen ist.
Die Fehlkonstruktion Euro ist uns nur deshalb noch nicht um die Ohren geflogen, weil Dollar und Yen nicht grundlegend besser sind.
Die letzten Jahre waren eine einzige Insolvenzverschleppung, die einen Boom durch billiges Geld ausgelöst hatten.
Es wird nicht aktuell alles schlecht geredet, sondern es wurde jahrelang alles schön geredet. Langsam zeigen sich aber erste Risse.
Geld bekomme ich normalerweise für eine vollbrachte Dienstleistung. Es ist damit das Versprechen, dass ich mir damit in Zukunft von jemand Anderem eine Dienstleistung kaufen kann.
Wenn Geld aber einfach so vom Staat in Massen gedruckt wird, glaubt irgendwann niemand mehr, dass man dafür eine angemessene Gegenleistung bekommt.
Geld ist eigentlich nur bedrucktes Papier und hat nur so lange einen Wert, solange Menschen an diesen glauben.
In den letzten Jahren wurde aber so viel Geld gedruckt, dass der Glaube an den Wert schwindet.
Die Regierungen haben den Gelddruck-Bogen schon lange überspannt. DDR, Türkei und Venzuela lassen grüßen.
Ein Wunder, dass nicht schon vor Jahren ein Crash gekommen ist.
Schauen Sie mal auf den Goldpreis, dann wissen Sie, was Sache ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 26.08.2019, 11:38
8. Spiekenkökerei...trifft es sehr gut ;-)

Und wenn schon...ein leichter Abschwung ist gesund und sollte nicht gleich mit Marktinterventionen gestoppt werden (also bitte EZB/Politik: haltet die Füsse still und lasst die Wirtschaft mal abkühlen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lokator 26.08.2019, 11:40
9. Am Thema vorbei

Zitat von haraldbuderath
Wie alle leiden auch die Deutschen Unternehmer unter dem angezetteltem Wirtschaftskrieg der Amerikaner, Die Deutsche Gesellschaft wird auf eine Rezession vorbereitet die Sie nicht verursacht hat, Geld ist genug vorhanden leider besitzen Es nur einzelne, die Planlose Regierungen der BRD unter Anführung der CDU/CSU haben in Deutschland den Bürgern immer nur geschadet und besser Verdienenden noch Reicher gemacht, Es gibt nichts soziales in einer CDU/CSU und nichts demokratisches in einer AFD, Konservative haben immer Angst vor der Zukunft und träumen von alten Zeiten,
Der Wirtschaftskrieg ist vielleicht der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

"Geld ist genug vorhanden"

Ja, von der EZB in irrsinnigen Mengen gedruckt.
Das ist aber nur Papier; bis jetzt hat das aber noch kaum einer kapiert.

"Es gibt nichts soziales in einer CDU/CSU und nichts demokratisches in einer AFD"
Was hat das jetzt mit einer Rezession zu tun?
Die Regierungen von Venezuela und Kuba sind nominell sozialistisch, haben aber ihre Bevölkerung noch weit mehr verarmen lassen.
Ihr Beitrag ist ja wohl eine reine kommunistische Luftblase ohne Substanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5