Forum: Wirtschaft
Anzug-Anprobe während Massenentlassung: Deutsche-Bank-Chef Sewing "fehlt jegliches Ve
THORSTEN WAGNER/EPA-EFE/REX

Für edle Anzüge Maß nehmen lassen, während viele Kollegen entlassen werden - dieses Verhalten Londoner Führungskräfte sei respektlos, sagte Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem "Handelsblatt".

Seite 5 von 9
bschmid66 12.07.2019, 08:46
40. Das ist doch leicht zu lösen!

Zitat von flaps25
... dissozialer Persönlichkeiten, die sich wahrscheinlich nicht mal einer Schuld bewusst sind.
Ebenfalls entlassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfBukowski 12.07.2019, 09:02
42. Wenn mir ein Londoner Nobelschneider...

...einen Maßanzug für nur 1100,- machen würde, wären mir meine (Ex)Kollegen aber sowas von egal... Zumal ich dann gleich fünf Anzüge nehmen würde. Dummerweise wird das aber nicht klappen, sowas kostet schon etwas mehr. Für 1100,- kriegt man was ordentliches von der Stange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysadm53 12.07.2019, 09:05
43. Banker Selbstverständnis

Absolut inakzeptables Verhalten! Hier werden gute Gründe geliefert, Kundenbeziehungen zu dieser Bank abzubrechen. Banken brauchen die wenigsten, Bankingsysteme schon. Diese werden zukünftig immer mehr Hightech Unternehmen stellen. Düstere Perspektiven für Banken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alternativlos 12.07.2019, 09:12
44. Rufen Sie an!

Wir können Ihnen garnicht genug für dieses Telefonat danken.

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cebidae 12.07.2019, 09:12
45. Es langt langsam,

Respekt, und auch noch während der Arbeitszeit sich den Schneider kommen lassen. Ach ich vergass, dass sind ja ganz arme idealistischemidealistische Menschen, die sich für ihre Firma aufopfern. Zu den Anteilseignern: Bei solchen Verteilungen, wie in den letzten Jahren bei Aktiengesellschaften, sollte man auch über Losverfahren, jeden 10ten in den Knast schicken. Sind ja auch die Besitzer davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 12.07.2019, 09:27
46.

Zitat von cebidae
Respekt, und auch noch während der Arbeitszeit sich den Schneider kommen lassen. Ach ich vergass, dass sind ja ganz arme idealistischemidealistische Menschen, die sich für ihre Firma aufopfern. Zu den Anteilseignern: Bei solchen Verteilungen, wie in den letzten Jahren bei Aktiengesellschaften, sollte man auch über Losverfahren, jeden 10ten in den Knast schicken. Sind ja auch die Besitzer davon.
"...und auch noch während der Arbeitszeit sich den Schneider kommen lassen. ..."

Wenn Sie während Ihrer Arbeitszeit zum Schneider gehen könnten, würde das Ihren Arbeitgeber wieviel Euro kosten? Wenn hochbezahlte Menschen das machen, würde das deren Arbeitgeber ein Vielfaches kosten als bei Ihnen. Rechnen Sie selbst. Sie kennen die Kosten einer Ihrer Arbeitsstunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bet32978_2 12.07.2019, 09:27
47. das ist echt hammerhart!

dass man da nicht wenigstens 1 Tag warten kann, bis man den Schneider kommen lässt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna156464641156 12.07.2019, 09:27
48. Ernsthaft spon?

Zwei Artikel zu dieser Farce und im Forum sind auch noch einige Empört. Weil die Leute aus dem Forum und in der Redaktion nur 100 € Anzüge von c&a tragen? Jetzt denken wir mal wie Erwachsene nach. Hätten sie sich keine Anzüge schneidern lassen, wie vielen Mitbarteitern hätte man damit helfen können? Das wird doch hier aufgemacht. Seit empört; die Schneidern am Tag der Entlassung. Okay, schneidern wir theoretisch nicht und gucken mal wem wir helfen können. Nehmen wir an so ein Anzug kostest 5000 € Euro und wir lassen 20 Anzüge führ die Führungsetage schneidern, könnten wir damit genau Zwei Einhalb Junior Consultant mit einem Einstiegsgehalt von 40.000 € ein einziges Jahr länger an die Bank binden. Bei 18.000 Entlassungen wären das nicht mal Zwei Promille über die man sich hier Empört. Dazu kommt noch das es keine Mitarbeiter der Caritas sondern Arbeiter am Herzen des Kapitalismus sind. Die Menschen, die da Entlassen werden sollten schon wissen wie der Hase läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geopolitik 12.07.2019, 09:29
49. Pure Heuchlerei...

... wie schon die deutschen Gewerkschaften die da es nur Kündigungen im Ausland gibt die Restrukturierungen voll mittragen, unter dem Vorwand man konzentriere sich jetzt auf das Kerngeschäft. Mal sehen wie diese Genossen das nächste Mal agieren, wenn ein deutsches Großunternehmen sich von einer Sparte trennen will. Mal schon was von Solidarität gehört? Da setzt nun der Herr Sewing Tausende noch am gleichen Tag auf die Straße und will sich dann mit seinen Kommentaren zu den Schneiderbestellern als herzlicher Mensch darstellen. Und dann gibt es immer noch dumme Sprüche hier von Foristen, die mit großer Schadenfreude jubeln, dass endlich die Bonimillionäre geschasst werden. Es gibt allerdings auch viele Normalverdiener unter den Gekündigten. Alles traurig - oder doch lieber ekelig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9