Forum: Wirtschaft
Apartment mit Weinkeller: Brexit-Fan James Dyson kauft sich für 54 Millionen Dollar B
DPA

Der Umzug der Firma nach Asien steht schon länger fest, nun verlagert der Föhn- und Staubsauger-Milliardär James Dyson auch seinen Lebensmittelpunkt: Der Brexit-Unterstützer wandert aus - angeblich, um den Kunden näher zu sein.

Seite 3 von 8
siryanow 11.07.2019, 08:52
20. Brexitland

Wissen Sie , dat sind genau solche Typen wie Johnson,Ferage , auch Cameron . Die bringen ihre Schäfchen im Ausland ins Trockene und lassen ihre Wähler in Brexitland im Regen stehen . Widerlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Partyzant 11.07.2019, 08:59
21. Heuchelei an der Grenze zum Verrat

Die Briten sollten bei dem Brexit nochmals abstimmen - das erste Referendum war auf Lügen gebaut und von Russland illegal unterstützt . es ist wertlos ...gensuso wie die dyson Staubsauger - Kosten Paar hundert Euro und sind etwas besser als die anderen für 100 Euro...nie wieder so ein schrott...habe meinen nach 2 Wochen wieder abgegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_7302413 11.07.2019, 09:00
22. Treffender ist das kaum in einen Satz zu fassen

Zitat von raton_laveur
>Die Ratten verlassen das sinkende Schiff< Nie hat sich mir dieses Sprichwort so aufgedrängt wie nach der Lektüre dieses Artikels.
Auch mir kam das in den Sinn. Insbesondere die Teile der Oberschicht, die sich noch im Wahn der Großmachtträume Britanniens suhlten, haben den Leuten einen Floh ins Ohr gesetzt, Kampagnen finanziert, lautstark "Rückbesinnung" auf die alte Stärke und Unabhängigkeit gefordert. Und nun, da die Folgen dessen, was sie angeschoben und angerichtet haben, erkennbar und überdeutlich werden, absehbar ist, in was für ein Desaster die Briten gestürzt werden, verlassen die ersten Einpeitscher das Land, um anderswo unbehelligt von den unangenehmen Folgen ihres Irrtums ihren Reichtum pflegen zu können, lassen ihre Landsleute mit dem angerichteten Dilemma im Stich. 'Unanständig' ist die mildeste Vokabel, die mir dazu einfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 11.07.2019, 09:03
23.

"Oppositionspolitiker kritisieren den Umzug der Firmenzentrale...?!
Sind das jetzt die, die - noch gar nicht lange her - immer von New Labor geschwätzt haben, die jahrzehntelang europäische Sozialpolitik sabotiert haben, dafür aber brav den Amerikanern hinterhergelaufen sind ...für die Privatisierung ein Heilsversprechen und Neoliberalismus die Zukunft ist, ...deren ehemaliger Chef Tony Blair ein ganz großer Kumpel von Murdoch ist, dessen Presse tumb und stumpfsinnig, dafür aber umso gezielter auf alles eindrischt, was im entferntesten Sinne mit Europa zu tun hat... die, die ihre Abende irgendwo schick in der City verbringen, und besser den Süden Spaniens kennen, als alles, was etwas nördlicher von London liegt?!?
Selbst in GB werden Oppositionspolitiker definitiv immer langweiliger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gigi76 11.07.2019, 09:07
24. Nachvollziehbar

Selbst wenn Großbritannien in der EU geblieben wäre, den Unternehmenssitz hätte er trotzdem nach Asien verlagert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasulzke 11.07.2019, 09:12
25. Heuchler

Jetzt stürzen sich alle auf Dyson, einen britischen Milliardär, der sich nach Singapur absetzt, um Steuern zu sparen. Dann geht man zum Kühlschrank und macht sich eine Müller Milch auf. Der milliardenschwere Müller Clan hat sich schon vor Jahren aus Deutschland in die Schweiz abgesetzt. Um Erbschaftssteuern zu sparen. Wo bleibt der Aufschrei? Wo der Boykott? Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuckerfuchs 11.07.2019, 09:14
26. Was für ein Armleuchter!

Erst den Lauten machen und sich dann klammheimlich verdrücken.
Von der Sorte laufen mittlerweile leider zuviele herum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 11.07.2019, 09:21
27. Werbung und Dyson-Staubsauger

Mir ist aufgefallen, das Dyson momentan in Deutschland viel Geld für Werbung ausgibt. Warum nur?

Und dann bin ich ein Konsument wie viele andere und brauche alle 10 Jahre einen neuen Staubsauger. Vom Design gefällt mit Dyson sehr.
Wenn ich mir aber die Testergebnisse ansehe, ist er für mich nicht kaufbar (Stiftung Warentest).

Das mir der Typ unsympathisch ist - siehe BREXIT, Singapur, jede Menge Sprüche - kommt verschärfend dazu. Tja, so müssen wir getrennt weiterleben. Dyson in Singapur und ich im afrikanischen Busch. Da brauche ich sowieso keinen Staubsauger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geboren1969 11.07.2019, 09:22
28. Brexiters auf der Flucht!

Da es nun voraussichtlich Dank Herrn Johnson langsam ernst wird, verlassen die größten Brexit-Befürworter die Insel. Herr Dyson geht nach Singspur, Herr Rees-Mogg verdient seine Pfund äh Euro zukünftig in Dublin und Herr Farage hat für seine Kinder deutsche Pässe besorgt, seine Frau ist ja deutsch und in der Nähe von Brüssel eine Immobilie erworben. Schade, dass der/die britische ArbeiterIn nicht einfach abhauen kann. Die "Kleinen" dürfen den Brexit in aller Härte genießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 11.07.2019, 09:25
29. Singapur ist schön

auf jeden Fall besser als uk nach dem brexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8