Forum: Wirtschaft
Appell an EU-Kommission: Häfen wollen neue Riesen-Containerschiffe verhindern
Hohlfeld/ imago images

Europa profitiert vom weltweiten Handel. Doch ausgerechnet der Hafenverband hat sich nun gegen neue Riesen-Containerschiffe ausgesprochen. Er verweist auf hohe Kosten - und fordert die EU zum Handeln auf.

Seite 1 von 7
Spiegelleserin57 03.08.2019, 15:57
1. besonders Diesel getriebene Schiffe müssen nun auch draußen bleiben...

die Elbvertiefung war auch kein Heldenwerk. Der Hafenausbau kann sehr teuer werden und die Bewohner wollen sich nun auch elektrogetriebene Schiffe und nicht die Dieselabgase.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krokodilstreichler 03.08.2019, 15:59
2. Hoffentlich nicht

Ich hoffe, die Riesenschiffe kommen nicht. Der Handel schädigt Europa einerseits durch die Abgase, die den Klimawandel antreiben, und andererseits durch die Vernichtung von Arbeitsplätzen in Europa und den damit verbundenen höheren Sozialausgaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winfried_miller 03.08.2019, 16:07
3. Es gibt nicht nur Hamburg

Sorry SPON, natürlich ist HH der größte DEU Hafen, aber es gibt auch den neuen Hafen in Wilhelmshaven. Sollten dort nicht derartige Kolosse abgefertigt werden können? Wenn ich die Umweltbelastung pro Container rechne, dann sehe ich die Monster doch im Vorteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 03.08.2019, 16:11
4.

Zitat von Spiegelleserin57
die Bewohner wollen sich nun auch elektrogetriebene Schiffe und nicht die Dieselabgase.
Prinzipiell wäre ja ein Oberleitungsnetz in ~70m Höhe für die Schiffe möglich, aber ob das besonders sinnvoll wäre?
Und wie sollen da die etwas kleineren Schiffe andocken und was passiert bei Seegang?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucbauer 03.08.2019, 16:15
5. Schnellere Schiene nach China

Es geht doch schon, bloß zu wenig Kapazität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobro 03.08.2019, 16:21
6. Jade-Weser-Port statt Hamburg

Warum muss überhaupt die Elbe ausgebaggert werden? Es gibt doch unweit von Wilhelmshafen den Jade-Weser-Port, der kaum ausgelastet ist. Aber das ist halt unser Föderalismus bzw. Konkurrenz zwischen Hamburg und Niedersachsen: da gönnt einer dem anderen nicht das Schwarze unter dem Nagel. Und was Umweltsünden betrifft: Warum ist die Meyer-Werft nicht längst an die Küste verlegt worden? Riesige Kreuzfahrtschiffe praktisch im Binnenland zu bauen und dann über ein kleines Flüsschen, das erst aufgestaut und nur bei Flut zu befahren ist, ins Meer zu bringen ist doch in etwa so bescheuert wie Ananassanbau in der Antarktis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semitone 03.08.2019, 16:22
7. Das Problem ist,...

dass der Hamburger Hafen bald schliessen kann, wenn es so weiter geht. Da helfen auch keine Elbvertiefungen mehr. Wirtschaftlich wäre das für Hamburg und die ganze Region ein Disaster, den meisten Leuten auch den Hamburgern ist nicht so ganz klar, was da so alles an Logistik, Speditionen usw. dranhängt. Überleben können eigentlich nur noch Seehäfen wie Rotterdam etc..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogola 03.08.2019, 16:24
8. Das CO2-Monster

Zitat von winfried_miller
Wenn ich die Umweltbelastung pro Container rechne, dann sehe ich die Monster doch im Vorteil.
steckt in den Containern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rohanseat 03.08.2019, 16:25
9. Das ist zwar

eine glorreiche idee die aber nicht erfüllbar ist.--diese schiffe benötigen so um und bei motoren die bei 100.000 Ps /evtl KW liegen.
Das ist über die sistanz mit elektric nicht zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7