Forum: Wirtschaft
Arbeitskampf: Amazon-Mitarbeiter starten Streik
DPA

Die Gewerkschaft Ver.di lässt nicht locker: Erneut streiken Amazon-Beschäftigte für mehr Lohn. Mit dem Streik in der Vorweihnachtszeit soll der Druck auf den Versandhändler erhöht werden.

Seite 1 von 13
dbrown 08.12.2014, 04:55
1. Dem Chef doch egal.

Setzt er doch ab und an mal die ein oder andere Milliarden in den Sand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s.hess 08.12.2014, 05:06
2.

Wie hoch ist denn eigentlich der Lohn bei Amazon ? Habe neulich einen Bericht gesehen in dem es hieß er liege bei 11,70 €. Wenn da stimmt sind Streiks lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 08.12.2014, 05:50
3. Das ist gut.

Endlich streiken mal die, die es nötig haben, und nicht nur die Lokführer, Chefärzte oder Piloten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
texas_star 08.12.2014, 06:28
4. komisch...

... seit wann ist "Pakete packen" eine Einzelhandelstaetigkeit? Beraten die Amazon Mitarbeiter im Lagerhaus Kunden? Helfen sie bei der Anprobe?

Tut mir leid... aber im Lagerhaus Pakete im Akkord packen ist eben Logistik und Amazon bezahlt nach Tarif und auch nicht schlecht dafuer dass NULL Qualifikationen erwartet werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 08.12.2014, 06:41
5. Der Streik

wird nicht Amazon sondern nur die Angestellten von Amazon treffen. Die Firma ist in der deutschen Einkaufswelt fest verankert. Man macht sich im Internet schlau und bestellt dann bei Amazon. Keine Lauferei, keine Parkplatzsuche, einfach nur bequem und zeitsparend. Mir ist klar daß der Einzelhandel darunter leidet. Aber es gibt auch heute keine Korbmacher, Radmacher oder Küfer mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pirx64 08.12.2014, 06:57
6. Einzelhandel?

Die Angestellten haben einen Tarifvertrag. Den für Logistik. Einer ohne Ausbildung zum Einzelhändler und ohne eine Tätigkeit im Einzelhandel, warum soll so ein einfacher Verpacker so einen Tarifvertrag bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 08.12.2014, 07:09
7. Einzelhandel???

da irrt aber Verdi. Einpacken und verschicken , das erfolgt bei Amazon. Beratung gibt es keine, was im Einzelhandel immer noch geschieht.
Verdi riskiert nur die Abwanderung von Amazon ins Ausland, das wird die Folge sein.
Zur Zeit ist Saisongeschäft und es schadet letztendlich auch Verdi sich so verhalten da die Kunden für dieses Verhalten wohl kein Verständnis haben.
Leider ist nicht immer gut was diese Gewerkschaft tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graubereich 08.12.2014, 07:25
8. Schreibt lieber mal...

wieviel Beschäftigte überhaupt streiken.
Lächerlich wenige. Alles nur Werbung für Verdi und sonst nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostseesegler 08.12.2014, 07:28
9.

Amazon ist kein Einzelhandel. Es gibt keinen persönlichen Kundenkontakt. Alles, was getan wird, ist Päckchen in Pakete zu packen. Das nennt man Logistik. Man mag über die Arbeitsbedingungen streiten, aber der Tarifvertrag ist korrekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13