Forum: Wirtschaft
Arbeitslosigkeit: Wie der Mindestlohn Flüchtlinge ausgrenzt
DPA

Das neue deutsche Wirtschaftswunder neigt sich dem Ende, die Arbeitslosigkeit wird bald wieder steigen - denn viele Zuwanderer suchen einen Job. Höchste Zeit, den Mindestlohn zu reformieren!

Seite 1 von 33
Fehlerfortpflanzung 25.10.2015, 12:46
1. jede Menge Ausnahmen

danke Herr Müller, warte seit Wochen darauf. Ich wusste dass das kommen wird.

Beitrag melden
prendergast 25.10.2015, 12:48
2. So werden..

leider afd und npd wähler erschaffen. der mindestlohn schützt menschen vor der ausbeutung und auch flüchtlinge sind menschen die so geschützt werden sollen. bis auf kapitalistische unternehmer fälltir niemand ein der sowas ernsthaft fordern sollte. gruselig was man hier manchmal für forderungen lesen muss.

Beitrag melden
pluuto 25.10.2015, 12:53
3. Angebot und Nachfrage

Der Mindestlohn ist schon tot, bevor er richtig begonnen hat. Wir werden unsere Arbeit künftig auf mehr Arbeitssuchende verteilen müssen, das Lohnniveau muss sinken.

Beitrag melden
bayern2.0 25.10.2015, 12:53
4. bin überwältigt

SPON veröffentlicht einen wirtschaftsliberalen Ansatz. Sollte doch noch die Hoffnung bestehen, dass der Spiegel sich der Realität zuwendet, weg vom Flüchtlings-Kuschel-Schmuse-Kurs

Beitrag melden
carlo02 25.10.2015, 12:55
5. Der Mindestlohn

drückt aus, was dem Land die Arbeit mindestens wert ist. Würden wir den abschaffen, müßten die Betroffenen wieder zusätzlich zum Amt gehen und aufstocken. Und es würde Wettbewerb über den Lohn und nicht über die Leistung gemacht.

Beitrag melden
philbird 25.10.2015, 12:55
6.

Arbeit muss erledigt werden, warum vergisst das der Autor? Als ob sich der AG aussuchen könnte, ob er die Arbeiten erledigen lässt oder nicht.
Es geht, um die Würde des Menschen, nicht um den ökonomischen Faktor Mensch.

Beitrag melden
poetnix 25.10.2015, 12:56
7. Ideologie

Hier zeigt sich, dass verbohrte und realitätsfremde Ideologie Schaden anrichten kann.
Natürlich kann man einem
sprachunkundigen kaum gebildeten z.B. Parkarbeiter keinen Mindestlohn zahlen!
Mit dieser sturen Forderung kann man jedoch die Integration nachhaltig behindern.

Mit sturer Ideologie ist den Flüchtlingen nicht geholfen!

Beitrag melden
spon-facebook-10000350466 25.10.2015, 12:56
8. Ganz toll..

...jetzt weiss ich endlich warum die Murksel so stur an der ungeregelten Masseneinwanderung festhält: die Unternehmer habens ihr befohlen, der Mindestlohn muss weg. Schöne Aussichten für die Arbeitnehmer in Deutschland.

Beitrag melden
moistvonlipwik 25.10.2015, 12:57
9.

Offensichtlich hat Herr Müller die andere Seite des Mindestlohns nicht erkannt:
wenn man nich bereit ist, für geleistete Arbeit anständig zu bezahlen, wird sie eben auch nicht erledigt.

Beitrag melden
Seite 1 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!