Forum: Wirtschaft
Arbeitsmarkt: Beschäftigung steigt auf Rekordniveau

Der Boom der deutschen Wirtschaft verbessert die Lage auf dem deutschen Jobmarkt:*2011 waren in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt erstmals mehr als 41 Millionen Menschen erwerbstätig. Trotz Schuldenkrise könnte der Wert in den kommenden Monaten weiter steigen.

Seite 1 von 20
flower power 02.01.2012, 08:50
1. An der

Zitat von sysop
Der Boom der deutschen Wirtschaft verbessert die Lage auf dem deutschen Jobmarkt:*2011 waren in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt erstmals mehr als 41 Millionen Menschen erwerbstätig. Trotz Schuldenkrise könnte der Wert in den kommenden Monaten weiter steigen.
Beschäftigung liegt es ja nicht. Doch an der Entlohnung. Günstige Angestellte werden gerne eingestellt, Praktikanten, Zeitarbeiter, Mini-Jobs, Halbtags-Kräfte. Bei steigenden Kosten für Gas, Wasser, Müllentsorgung, Strom, Benzin, Versicherungen, Lebensmittel, Mieten, bzw. Kredite.......ein tolles Rechenbeispiel. Summa summarum eben eher eine Ausbeutungsschlacht. Armes Deutschland, das Land wo auch der BP seine Kreditprobleme hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixkapital 02.01.2012, 08:54
2. ...

Zitat von sysop
Der Boom der deutschen Wirtschaft verbessert die Lage auf dem deutschen Jobmarkt:*2011 waren in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt erstmals mehr als 41 Millionen Menschen erwerbstätig. Trotz Schuldenkrise könnte der Wert in den kommenden Monaten weiter steigen.
...gut, dass am Ende doch noch darauf hingewiesen wird, dass die Zahlen durch Minijobs oder andere Tricks geschönt sind. Besser wäre es, diese Angaben zu quantifizieren, also: wieviele Arbeitnehmer sind in prekären Arbeitsverhältnissen, wieviele Firmen lassen sich billige Arbeitskräfte durch Lohnzusatzzahlungen subventionieren, wieviele Leiharbeitnehmer gibt es und wieviele von den Leiharbeitnehmer schaffen es im Schnitt in feste Arbeitsverhältnisse? Wenn man diese Zahlen mal zusammenstellen würde, wäre schnell erkennbar, wie es tatsächlich um den "Jobaufschwung" steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuben1978 02.01.2012, 08:56
3.

Zitat von flower power
Beschäftigung liegt es ja nicht. Doch an der Entlohnung. Günstige Angestellte werden gerne eingestellt, Praktikanten, Zeitarbeiter, Mini-Jobs, Halbtags-Kräfte. Bei steigenden Kosten für Gas, Wasser, Müllentsorgung, Strom, Benzin, Versicherungen, Lebensmittel, Mieten, bzw. Kredite.......ein tolles Rechenbeispiel. Summa summarum eben eher eine Ausbeutungsschlacht. Armes Deutschland, das Land wo auch der BP seine Kreditprobleme hat.
Ist doch auch logisch! Wer es schafft seine Leute trotz Hungerlöhnen kreativ und arbeitsam zu halten der ist Exportweltmeister! Nur die Deutschen sind so blöde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 02.01.2012, 08:57
4. 400€ Jobs abschaffen..

Zitat von sysop
Der Boom der deutschen Wirtschaft verbessert die Lage auf dem deutschen Jobmarkt:*2011 waren in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt erstmals mehr als 41 Millionen Menschen erwerbstätig. Trotz Schuldenkrise könnte der Wert in den kommenden Monaten weiter steigen.
Wenn wir in Deutschland doch eine so wahnsinnig tolle Writschaftslage haben wäre es doch mal an der Zeit 400€ Jobs zu verbieten und einen vernüftigen Mindestlohn einzuführen.
Dann wird man sehen wieviel der tollen Jobs nur aus Sklavenjobs bestehen von denen niemand leben kann.
Ich wundere mich nur jeden Tag aufs neue das von diesen Ausgebeuteten niemand den Reichstag ansteckt.???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietz 02.01.2012, 08:58
5.

Zitat von sysop
Der Boom der deutschen Wirtschaft verbessert die Lage auf dem deutschen Jobmarkt:*2011 waren in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt erstmals mehr als 41 Millionen Menschen erwerbstätig. Trotz Schuldenkrise könnte der Wert in den kommenden Monaten weiter steigen.
jubel und trubel!
in zeiten der sklaverei waren auch viele menschen in beschäftigung.
wie sieht es aus, wenn man die lohnsummen dazunimmt? dann würde man sehen, dass diese um einiges zu niedrig liegt, was an minijobs, etc. liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John2k 02.01.2012, 09:01
6. ...

Zitat von flower power
Beschäftigung liegt es ja nicht. Doch an der Entlohnung. Günstige Angestellte werden gerne eingestellt, Praktikanten, Zeitarbeiter, Mini-Jobs, Halbtags-Kräfte. Bei steigenden Kosten für Gas, Wasser, Müllentsorgung, Strom, Benzin, Versicherungen, Lebensmittel, Mieten, bzw. Kredite.......ein tolles Rechenbeispiel. Summa summarum eben eher eine Ausbeutungsschlacht. Armes Deutschland, das Land wo auch der BP seine Kreditprobleme hat.
Sie haben meine Zustimmung. Aber eigentlich könnten wir schon längst in Deutschland Vollbeschäftigung haben, wenn der dreiste Arbeitnehmer nicht auch noch mehr als 1,50€ die Stunde verlangen würde. Aber was solls. Hauptsache arbeit, ist das Motto der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.anus 02.01.2012, 09:18
7. Alles toll,

alles spitze...und trotzdem steigt die Zahl der Aufstocker, der Armen, der Zeitarbeiter und prekär Beschäftigten Jahr um Jahr.
Paßt alles irgendwie nicht so recht zusammen. Aber Hauptsache, die Schlagzeilen verkünden oberflächlich den Wohlstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pupsie 02.01.2012, 09:34
8. ......

Zitat von j.anus
alles spitze...und trotzdem steigt die Zahl der Aufstocker, der Armen, der Zeitarbeiter und prekär Beschäftigten Jahr um Jahr. Paßt alles irgendwie nicht so recht zusammen. Aber Hauptsache, die Schlagzeilen verkünden oberflächlich den Wohlstand.
Pünktlich zum neuen Jahr gibt´s dann auch die erste Verarschung für´s Volk. Frohes Neues =)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumschau 02.01.2012, 09:36
9. Jaja,

Zitat von sysop
Der Boom der deutschen Wirtschaft verbessert die Lage auf dem deutschen Jobmarkt:*2011 waren in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt erstmals mehr als 41 Millionen Menschen erwerbstätig. Trotz Schuldenkrise könnte der Wert in den kommenden Monaten weiter steigen.
die alte Leier: Deutschland geht es gut!!
Die Fakten sind ganz andere. Schauen Sie mal hier, wie wirklich ein Schuh daraus wird:

Hinweise des Tages|NachDenkSeiten – Die kritische Website

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20