Forum: Wirtschaft
Arbeitsmarkt, Rente, Finanzen: Das haben Macron und Le Pen mit Frankreichs Wirtschaft
AFP

Wer wird Frankreichs nächster Präsident? Eine EU-Gegnerin, die das Land abschotten will? Oder ein Sozialliberaler, der umfassende Reformpläne für die marode Wirtschaft hat? Die wichtigsten Positionen im Vergleich.

Seite 7 von 11
Annabelle_ 24.04.2017, 23:18
60.

Zitat von upalatus
Ausbeutung, Sklaventum, Hunger und Elend... was für ein Geweine auf hoher Konsumstufe. Blicken Sie auf einen großen Teil der Erdbevölkerung, auf die die Begriffe real zutreffen, und gehen Sie kurz in sich. Am besten mit dem warmen Biotee in der Hand auf der kuscheligen Chaiselonge bei DSDS-Gucken.
Ach Gott, der alte, scheinheilig- neoliberale Vergleich. Diese Länder taugen intern in den Konzernzentralen nicht als Vergleich, also sollten sie es auch nicht für unsere Bürger sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 24.04.2017, 23:18
61.

Zitat von schmidti43
.... Wenn ich nur 35 h/ Woche arbeiten würde, könnte ich Dienstag abend aufhören.
Und wenn Sie pro Tag 17,5 h arbeiten müssen damit Sie sich finanziell über Wasser halten können, dann kann man Sie nur bedauern.

Oder anders rum: Ganz offensichtlich ging es Arbeitnehmern wie Ihnen in Deutschland früher wirklich entscheidend besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Annabelle_ 24.04.2017, 23:32
62. Der alte neoliberal-verlogene Vergleich, denn

Zitat von upalatus
Ausbeutung, Sklaventum, Hunger und Elend... was für ein Geweine auf hoher Konsumstufe. Blicken Sie auf einen großen Teil der Erdbevölkerung, auf die die Begriffe real zutreffen, und gehen Sie kurz in sich. Am besten mit dem warmen Biotee in der Hand auf der kuscheligen Chaiselonge bei DSDS-Gucken.
Entwicklungsländer taugten intern in den Konzernzentralen noch nie als Maßstab für schlechte Zahlen, dann also bitteschön auch nicht für schlechte Zahlen bei unseren ausgebeueten Bürgern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ser4t 25.04.2017, 00:01
63. Unentschieden

Macron ist Investmentbanker, ein Newcomer auf der politischen Bühne, aufgebaut als politischer Gegenpol
zu Le Pen, die seit Jahren kontinuierlich ihre Anhängerschaft vergrößert.
Ein Eintagsfliegen-Spekulant gegen eine mutige Frau, die ihr Land nicht von Bewohnern mit destruktiven Ideen
und mittelalterlichem Glauben kaputtgehen lassen will. Vive la Democracie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matzittr1 25.04.2017, 00:09
64.

Tja , warum nicht .Wenn Frankreich nach England aus der jetzigen EU austritt werden auch die restlichen zentraleuropäischen Staaten sich etwas Neues überlegen müssen. Und ich finde die Europäische Union mit einer Zollunion und eines europäischen Binnenmarktes nebst Agrarmarktes wie in den 70 oder 80 Jahren hat besser funktioniert wie dieses heutige Konstrukt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brosswag 25.04.2017, 00:21
65. Meine Meinung zum Thema

Wirtschaftliche Stagnation zu beseitigen ohne eine freie Außenpolitische Politik? Sich von einem bedeutenden Wirtschaftspartner absetzen zu müssen weil ein anderer Konkurrent das so will und für diese Einflussnahme in der EU sich das zur Unterwürfigkeit verpflichtete Deutschland ausgesucht hatß Ist in jedem Falle auch für Frankreichs wirtschaftliche Zukunft nicht zuträglich . Ich erinner hier an das Mistralgeschäft mit Russland das verboten wurde während Deutschland vorrangig an dubiose Abnehmer alles liefert was kriegstreiberische Länder haben wollen. Aus diesem Club würde ich aussteigen und mir meine Eigenständigkeit bewahren. Frankreichs Wirtschaft und Politik könnte sich eine neutralen Status geben und aus dieser Blockgebundenheit aussteigen. Natürlich weis man dass das aus Germany stammende Produkte beste Qualität garantiert. Sie selbst scheinen nur den Ausschuß dieser Produkte selbst zu nutzen. Bei Frau Le Pen könnte man erwarten, dass sie in ähnlicher Weise ihre Überlegungen hat und darum würde ich sie wählen, wäre ich Franzose. Einen Plan kann sich jeder machen, Wenn er jedoch zu rationalem Handeln nicht fähig ist taugt er zum Präsidenten weniger und da halte ich Frau Le Pen für fähiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L.K. 25.04.2017, 00:49
66.

Zitat von schmidti43
deswegen geht es D gut und F schlecht. Ach im übrigen nicht die sozialen Bürger, sonder die arbeitenden Menschen und das böse Großkapital sind die, die den Laden hier in D am laufen halten. Macht ruhig weiter so 3h vormittags 4h nachmittags und wenn es zuviel ist wird gestreikt. Wenn ich nur 35 h/ Woche arbeiten würde, könnte ich Dienstag abend aufhören.
Na, da Sie hier ihre Stellenbeschreibung im Konjunktiv schreiben, gehe ich mal davon aus, dass Sie weniger als 35 h/Woche arbeiten. Scheinbar geht es Deutschland wirklich sehr gut, wenn man mit weniger als 35h/Woche seinen Standard halten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L.K. 25.04.2017, 01:02
67.

Zitat von upalatus
Ausbeutung, Sklaventum, Hunger und Elend... was für ein Geweine auf hoher Konsumstufe. Blicken Sie auf einen großen Teil der Erdbevölkerung, auf die die Begriffe real zutreffen, und gehen Sie kurz in sich. Am besten mit dem warmen Biotee in der Hand auf der kuscheligen Chaiselonge bei DSDS-Gucken.
Es geht hier aber nicht um Armut im Vergleich zu dritten Weltländern. Sondern ganz konkret um Armut in Deutschland, dass z. B. jedes 4. Kind in Deutschland von Armut bedroht ist, es seit 2010 eine Obdachlosenspirale nach oben gibt. Aber kuscheln Sie ruhig weiter mit ihrem Matee-Tee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 25.04.2017, 01:40
68. Wer sagt..

eigentlich, dass LePen das Land abschotten will? Nur weil sie dem Rechtsextremismus und dem importierten Rassismus den Kampf angesagt hat? Ein wenig mehr "Abschottung" gegenüber schädlichen Elementen würde auch uns ganz gut tun, dann müssten nicht ständig Mütter mit ansehen, wie vor ihren Augen ihre Töchter von LKWs in Fussgängerzonen überfahren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundini 25.04.2017, 05:06
69. ^^

Bei der ersten Wahlrunde standen Personen im Vordergrund...

Bei der zweiten Wahlrunde geht es nur um eins:
Euro ja = Macron.
Euro nein = Le Pen...

Knapper Sieg für Le Pen...

Schwupp, und schon kommt die Währungsreform und der
RESET ist da...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11