Forum: Wirtschaft
Arbeitsmarkt: Zahl der Arbeitslosen sinkt auf Jahrestief
DPA

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober um 48.000 auf 2.801.000 gesunken. Das ist ein Rekordtief für 2013. Allerdings ist die Herbstbelebung schwächer als im vergangenen Jahr.

Seite 7 von 11
RenegadeOtis 30.10.2013, 13:08
60.

Zitat von enni3
Also laut BafA gibt es: 4,45 Mio Empfänger von ALG II 1,70 Mio Empfänger von Sozialgeld Sind schon 6,15 Mio.
Ich würde jetzt Sozialgeldempfänger nicht per se als "arbeitslos" bezeichnen. Schließlich ist das Gros davon Säuglinge und Kinder bis 15 Jahre. Und Kinder ab 15 bekommen ALG II - auch wenn sie zur Schule gehen. Ob das als "arbeitslos" gilt wage ich auch zu bezweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 30.10.2013, 13:11
61. Wo haben Sie Ihre Zahlen her?

Zitat von smartphone
Wer gestern " der große Reibach" und die Sendung drauf gesehen hat , weis doch wie es läuft ( spätestens jetzt)......... Auch der HP der ALO stand früher duetlch ,daß zu den zb 3 Mio offiziellen ALG1 nochmals die gleiche Anzahl hinzukommt , also 6 Mio ALG1 hinzukommen derzeit leider weitere 6 Mio ALG2 , macht also 12 Mio .... Die paar ,die aufstocken , sollen nicht wirklich als ordentlich arbeitend gezählt werden - schon wg Rente usw... ..... Hinzu kommen die , die künstlich verrentet werden..........
Bei den knapp 3Mio Arbeistlosen sind ca. 1Mio ALG1 Empfänger, der Rest sind erbersfähige ALG2 Empfänger. Machen Sie sich doch bitte mal die Mühe und schauen sich den Monatsbericht der Arbeitsargentur an, dann würden Sie auch nicht solchen Unfug schreiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 30.10.2013, 13:12
62.

Zitat von vincent1958
..sie hier in Duisburg mal auf der Strasse jeden 3.!Der gibt Ihnen die passende Antwort!
In duisburg gibt es 488.000 Einwohner. Selbst gesetzt den Fall es gäbe eine ALG II - Quote von 33% dort, wären das 163.000 Leute.
Von Ihren 12.000.000.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 30.10.2013, 13:13
63.

Zitat von freekmason
wäre spannend zu wissen, ob sie ein drittel immer noch als klein empfinden würde, wenn man ihnen 1/3 ihres einkommens nehmen würde.
Das heisst in Ihrer Logik ist 33% die "große Gruppe" und 66% die "große Gruppe", wenn es um das Einkommen geht.

Vielen Dank für die Klarstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 30.10.2013, 13:14
64.

Zitat von enni3
Also laut BafA gibt es: 4,45 Mio Empfänger von ALG II 1,70 Mio Empfänger von Sozialgeld Sind schon 6,15 Mio. Dazu kommen die Frühverrenteten, Altersteilzeit, Ehepartner und Lebensgefährten die auf Grund des Verdienstes des Partner nicht leistungsberechtigt sind.
Die 1,7 Mio Empfänger von Sozialgeld sind zu 90% Kinder unter 15 Jahren, das wissen Sie schon, oder? Die Tatsache, dass Sie diese als arbeitslos zählen wollen impliziert, dass Sie für Kinderarbeit sind!
Von den 4,45 Mio ALG2 Empfänger ist in der Tat nur ca. 40% als arbeitslos registriert. Die Gründe sind vielfältig, von arbeitsunfähig erkrankt, über Auszubildende, Menschen die Angehörige pflegen und so weiter und so fort. Kann man alles nachleslen, wenn man denn möchte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 30.10.2013, 13:24
65. Verschuldet

Zitat von meinung2013
älter oder krank werden ist auch selbst verschuldet, sich vor der Geburt die falschen Eltern oder die falsche Gegend ausgesucht zu haben, ist natürlich selbst verschuldet, wohnen und leben in einer gegend, die zwar früher einmal gut war, aber mit den Jahren zum sozailen Brennpunkt wurde, ist natürlich selbst verschuldet, alleinerziehende Mutter zu sein, ist slebst verschuldet, man kann sich doch auch ein bisserl hauen lassen.
Es ist aber ganz sicher auch nicht die Schuld der Politik oder der bösen Arbeitgeber ;-)

Bleibt also alles beim Alten: Jeder muss aus seinem Leben selbst das Beste machen. Dass das mit Mühe und Anstrengung und dem Durchqueren tiefer Täler verbunden ist, streitet keiner ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 30.10.2013, 13:25
66. 6 Mio ALG2 stimmt

Diese zahl von 6 Mio ALG2 die stimmt ... wurde u.a vor wenigen Wochen im heutejournal genannt ... und die mir
davor bekannte Zahl von 5 Mio hat sich also erhöht ......... Wissens liebe Zahlendrücker ... GUTACHTEN usw glaube ich nur dann ,wenn ich sie selbst geschrieben habe .... Die Entwicklung ist bedauerlicherweise alles andere als positiv ( nachhaltig gesehen ) und sie wird sogar eher schlechter speziell für die Jugend - was da heute an die Unis drängt - sie glauben doch nicht ernsthaft daß der Fachkräftemangel ( man jammert seit 1984 btw ) stimmt ... Das einzige was speziell im MINT zu konstatieren ist , ist eine Halbierung des Lohns für zB Ingenieure , was die effektive Kaufkraft betrifft..... Ein Zustand der bei wirklichem Mangel eben anders läge .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrianralle 30.10.2013, 13:25
67.

Zitat von Tobsen666
Wenn man keinen Schulabschluss hat, keine Ausbildung, dann darf man sich auch nicht wundern oder gar darüber aufregen, dass man keinen oder nur einen schlecht bezahlten Job erhält bzw. ausüben kann.
Darf er sich wundern? https://www.youtube.com/watch?v=jRjWHqQqUyI
Zitat von Tobsen666
Verglichen mit anderen Ländern ist das aber mal wieder typisch deutsch: Jammern auf höchstem Niveau.
Warum nicht mit der Schweiz vergleichen? Warum sollten wir uns nach unten orientieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 30.10.2013, 13:26
68.

Zitat von RenegadeOtis
Das heisst in Ihrer Logik ist 33% die "große Gruppe" und 66% die "kleine Gruppe", wenn es um das Einkommen geht. Vielen Dank für die Klarstellung.
Korrektur. Meine innere Logik hat sich geweigert das zu schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 30.10.2013, 13:33
69.

Zitat von smartphone
Diese zahl von 6 Mio ALG2 die stimmt ... wurde u.a vor wenigen Wochen im heutejournal genannt ... und die mir davor bekannte Zahl von 5 Mio hat sich also erhöht ......... Wissens liebe Zahlendrücker ... GUTACHTEN usw glaube ich nur dann ,wenn ich sie selbst geschrieben habe .... Die Entwicklung ist bedauerlicherweise alles andere als positiv ( nachhaltig gesehen ) und sie wird sogar eher schlechter speziell für die Jugend - was da heute an die Unis drängt - sie glauben doch nicht ernsthaft daß der Fachkräftemangel ( man jammert seit 1984 btw ) stimmt ... Das einzige was speziell im MINT zu konstatieren ist , ist eine Halbierung des Lohns für zB Ingenieure , was die effektive Kaufkraft betrifft..... Ein Zustand der bei wirklichem Mangel eben anders läge .
Was denken Sie denn wo das HeueJournal seine Zahlen her hat? Denken Sie die zählen selbst? Nein, die haben die Zahlen natürlich von der Argentur für Arbeit. Jetzt machen Sie sich verdammt noch mal doch die Mühe und schauen mal SELBER nach, wie sich die Zahl der ALG2 Empfänger zusammen setzt, wer von denen als arbeitslos gezählt wird und wer nicht und warum. Kann man alles nachlesen, dann muss man sich auch nicht auf andere Quellen verlassen, dann hat man nämlich mal SELBER bei der Orginalquelle nachgeschaut, auf die sich ALLE Menschen beziehen (auch das heutejournal), die etwas über Arbeitslosigkeit sagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11