Forum: Wirtschaft
Arbeitsmarktprognose: Deutschland droht Wachstumseinbruch durch fehlende Fachkräfte
DPA

Schon in 15 Jahren könnten Arbeitskräfte zur Mangelware geworden sein. Eine neue Studie zeigt, was das für einzelne Bundesländer bedeutet. Besonders düster sind die Aussichten für Thüringen.

Seite 1 von 34
hutzelwutzel 29.05.2015, 09:28
1. Die Fachkräfte sind doch vorhanden

Man muss nur seinen Blick dafür bundesweit schärfen. Wenn die Unternehmen also Fachpersonal suchen - raus auf die Strasse, hinein ins pralle Leben und dann anwerben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 29.05.2015, 09:28
2. Macht nichts!

in der deutschen Politik, fehlen schon seit etwa 20 J die Fachkräfte, hat aber auch och keine bemerkt, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrichipp 29.05.2015, 09:30
3. Fachkraeftemangel?

Wie waere es, so gut zu bezahlen, dass es interessant ist diese Jobs zu machen? Aber der Shareholder Value ist immer wichtiger als die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 29.05.2015, 09:31
4.

Solange es in diesem Land noch massenhaft völlig marode Schulen mit mangelhafter Ausstattung gibt, Schülerinnen und Schüler in Riesenklassen von über 30 Kindern unterrichtet werden, sich die Industrie nicht an den Kosten für die Bildung ihrer zukünftigen Fachkräfte beteiligt und nur Billigkräfte auf dem Markt überhaupt vermittelbar sind, ist das Gejammer über den angeblichen Fachkräftemangel derart fadenscheinig, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.

Es gibt keinen Fachkräftemangel, der nicht selbst verschuldet wäre. Was es aber gibt, ist ein Mangel an guten Bildungsstätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlupp2002 29.05.2015, 09:31
5. Na dann

.. stellt doch die Fachkräfte ein, die sich bereits jetzt auf dem Markt "tummeln" und bislang keinen Job gefunden haben, investiert ordentlich in deren Weiterbildung, zahlt zum Leben ausreichende Löhne, gestaltet Arbeitsplätze und -zeiten familienfreundlich! - Dann klappt's auch mit den Fachkräften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michibln 29.05.2015, 09:32
6. Wenn die Lücke so groß wäre...

...dann würden doch die Löhne steigen. So lange ein It-Fachmann in Deutschland immer noch weniger als die Hälfte verdient wie sein Kollege in Übersee, glaube ich nicht an Fachkräftemangel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 29.05.2015, 09:34
7. Wieder eine neue Studie!

Wenn man den bisherigen Studien glauben wollte, dann hätten wir bereits jetzt die ersten Anzeichen eines Fachkräftemangels. Was wir aber sehen ist Vollbeschäftigung in den südlichen Bundesländern. Aufgrund dessen ist der Arbeitsmarkt dort so leer gefegt. Und aufgrund der starken Zuwanderung in den letzten Jahren kann ich keinen Mangel feststellen. Dass hier auch ein starker Zuzug in unsere Sozialsysteme stattgefunden hat ist auch klar. Man muss hier aber aufpassen, denn die Arbeitgeberseite hat ein starkes Interesse trotz Vollbeschäftigung in manchen Branchen die Löhne zu minimieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 29.05.2015, 09:34
8. Fehlende Fachkräfte?

Ist die Mehrzahl der deutschen Arbeitssuchenden etwa doof und ungebildet und kann nur in Aushilfstätigkeiten wie Maurerhelfer, Postbote oder Reinigungskraft vermittelt werden? Ich glaube mein Schwein pfeift. Müsste es nicht heissen: Deutschland droht Wachstumseinbruch durch fehlende Fachkräfte die nur als Zeitarbeiter tätig sein wollen? Ausserdem: Jedes Wachstum hat ein Ende. Wann wird endlich damit aufgehört das Märchen zu verbreiten, dass die deutsche Wirtschaft (und auch die Weltwirtschaft) bis in die Ewigkeit wachsen wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echobravo 29.05.2015, 09:34
9. Mangel oder Mängel?

Ich kann es langsam nicht mehr hören. Wie viele dieser sogenannten Fachkräfte sind per Leiharbeit und befristeten Verträgen beschäftigt weil die Wirtschaft diese unbedingt braucht?! Arbeitgebernahes Gewäsch um durch ein Überangebot von Arbeitskräften die Rechte und Gehälter weiter zu beschneiden. Wenn Deutschland etwas braucht, dann sind es mehr Makler, Strommakler, Versicherungsvertreter, Superstars und Scripted Reality Darsteller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34