Forum: Wirtschaft
Arbeitsministerin Nahles: "Der Staat garantiert allen Riester-Sparern ihr Geld"
DPA

Horst Seehofer hält die Riesterrente für gescheitert, Ökonomen fordern ihr Aus. Nun stellt Arbeitsministerin Nahles klar: Jeder Sparer behält sein Geld, "auch die Zulagen zahlt der Staat weiter".

Seite 1 von 32
brille000 24.04.2016, 00:24
1. Gut gebrüllt,

Schönes Geschäft. Die Sparer bekommen ihre Einlagen zurück, den staatlichen Zuschuss bezahlt der Steuerzahler und diesen streichen sich die "Finanzdienstleister" ein. Geiles System. Zinsen? Was sind "Zinsen"?

Beitrag melden
vox veritas 24.04.2016, 00:39
2. Natürlich

Auf die eine oder andere Art ist das alles schon mal da gewesen:

"Die Rente ist sicher." - Norbert Blüm

Beitrag melden
ro-li 24.04.2016, 00:45
3. Danke

Der Staat gewährt mir ein Leben nach der Arbeit.Aber er hofft das ich recht schnell das Zeitliche segne.Gut das ich an nichts glaube.Ausser an das was ich selbst seh oder erleb.

Beitrag melden
stempelchen 24.04.2016, 00:47
4. Bei allen Rentenmodellen

bezahlen die jungen aktuelle Berufstätigen die Renten der Alten. Das ist bei der klassischen Rente sowie bei den Pensionen offensichtlich.

Aber auch bei den sog. Sparmodellen ist das so: Die Fonds, die ich kaufte, müssen für die Rente verkauft werden. Käufer sind nur die Jungen. Kaufen sie nicht, sinken die Preise und die dazu gehörige Rente.

Um das System bei anhaltend niedrigen Geburtsraten funktionsfähig zu halten, ist Niemand auszuschließen:
- die Rentner müssen verzichten auf hohe Renten oder Pensionen
- das Renteneintrittsalter muss steigen, im Gegenzug soll bei der Erwerbsunfähikeitsrente für Kranke nachgebessert werden.
- die Jungen werden auch bezahlen müssen, wenn sie weiterhin nur so wenig Kinder in die Welt setzen.
- Eine belastbar familienfreundliche Politik hat das Kinder kriegen zu fördern. Seit Jahren geschieht hier das Gegenteil.
- Man könnte es mit einer Einwanderungspolitik versuchen. Dazu braucht es aber Hochqualifizierte. Die Attraktivität hierfür ist nur leider seit Jahren so, dass die Hochqualifizierten aus D abwandern.

Deutschland setzt viel lieber auf die Zahl als auf die Qualität von Arbeitsplätze. Man sieht es aktuell bei TTIP und Forderungen der Wirtschaft und OECD, den Mindestlohn bei Asylsuchenden auszusetzen. Damit wird keine Rente gesichert!

Beitrag melden
lazyfox 24.04.2016, 00:49
5. Staat zahlt was Riester-Versicherer nicht können

OK - gut für die Riesterrentner.
Gut für die Versicherer. Sie verdienen, der Staat zahlt.
Wenn der Staat zahlt, dann doch bitte den Generationenvertrag aufstocken. Darin sind keine Vertriebskosten enthalten und auch keine Gewinne für Konzernbosse. Wenn man nicht Versicherungsvertreter ist, muss man schon ziemlich blöde sein, um das gut zu finden.

Beitrag melden
kfp 24.04.2016, 00:51
6. Allen Riester-Sparern? Allen?

Also auch die, die später die Rente aufstocken müssen und die Riesterrente dann erst mal angerechnet kriegen? Auch die, die später im Nicht-EU-Ausland leben, aber früher in D fleißig gelebt, gearbeitet und geriestert hatten? Müssen die jetzt nicht mehr die komplette Förderung mit happigen Zinsen zurückzahlen?

Beitrag melden
p.raubinger 24.04.2016, 00:51
7. Gleiches Recht für Alle

Die mit den Riester-Vertraegen haben alles richtig gemacht und die, die in den 80ern, 90ern etc. Direktversicherungen abgeschlossen haben, nicht? Da gab es noch kein Riestern. Die werden abgezockt?

Beitrag melden
b.uhse 24.04.2016, 00:53
8. Norbert Blüm: „Die Rente ist sicher“

Das von N. Blüm war ja noch FAST O.K. ... aber Frau Nahles - Im Himmel ist Jamarkt .... daran glaube ich MEHR !!!!

Beitrag melden
thomasmann 24.04.2016, 00:56
9. SPD halt.... leere Phrasen...

"Der Staat garantiert allen Riester-Sparern ihr Geld"

"IHR" Geld....

Aber ja doch, sicher doch. Die einzigen dioe "ihr" Geld behalten werden, sind die Versicherungsgesellschaften und ein gewisser Herr Riester. Diesem Herrn sind die diese Versicherungen in Ewigkeit dankbar für die Milionen die sie dank ihm verdient haben.
Seit vielen Jahren bedanken si sich bei Riester dafür in Form von Euro 20.000, pro "Vortrag".
Genauso wie auch Hilary ihr Geld macht...

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!