Forum: Wirtschaft
ARD-Börsensendung: Fernsehen für die Parallelgesellschaft
ARD

Es heißt ja, ARD und ZDF würden zu viel für Minderheiten senden und zu wenig für normale Bürger. Genau! Wer, außer ein paar finanziell Auffälligen, braucht zur besten Sendezeit den Börsenbericht? Ab ins Nachtprogramm!

Seite 16 von 31
karl-felix 06.04.2018, 14:12
150. Das

Zitat von cuwygt
Wie dargestellt, ist diese tägliche Börsenshow wirklich nur für wenige von unmittelbarem Interessen, und wer wirklich mit Aktien handelt, der hat börsentäglich den Ticker direkt am Mann bzw an der Frau, der wartet sicher nicht bis kurz vor 20.00 Uhr, um sich zu informieren, wie der Tag war. Für alle anderen, und das ist leider die große Mehrheit, ist diese tägliche auf-die-Kurse-starren völlig unsinnig, es gefährdet nur leider so manchen Arbeitsplatz, jeder Punktverlust im Dax zum Mega-Ereignis hochgejazzt wird und die Unternehmensführer dann schnell mal wieder ein paar Leute rauswerfen, damit der Börsenbericht wieder schön wird. Leider ist der tägliche Blick auf den Aktienkurs genau so unsinnig wie die Leugnung des Klimawandels an einem kalten Tag, aber genau so häufig. Uns allen würde es ohne Börse vor Acht besser gehen.
gilt für alle Nachrichten, für jede Dokumentation , für jede Informationsübermittlung . .
Es geht darum , den Menschen durch Information die Möglichkeit zu geben Ihren Horizont zu erweitern . Ob Sie das nutzen oder nicht ist Ihr Problem .
Wer sich weigert Informationen zur Kenntnis zu nehmen bleibt halt dumm . Seine Entscheidung . Klar dass abhängig vom Intelligenzquotienten mehr Männer Porno schauen wollen als sich von einer Frau informieren und ökonomisch bilden zu lassen.


Also: Niemand hindert Sie daran , täglich etwas klüger zu werden . Niemand zwingt Sie dazu - bleiben Sie dumm , ist doch auch in Ordnung . Schauen Sie die Lottozahlen , Pornos oder Tatortleichen . Das bildet auch .
Aber jammern Sie nicht über selbstverschuldete Altersarmut .

Mich wundert die Masse ökonomischer Analphabeten in Deutschland jedenfalls nicht.

Beitrag melden
aus-berlin 06.04.2018, 14:12
151. nur kein Börsen-Wetter

Zitat von spon-tan 2012
Selten so was dämliches gelesen. Auch wenn es nicht allen recht ist, Wirtschaft gehört nunmal zu Allgemeinbildung und wie an den Börsen so läuft, hat mehr oder minder auch Auswirkungen auf jeden von uns, auch auf die, die keine Aktien besitzen. Genauso wie es Volksmusik-Sendungen gibt (die ich niemals freiwillig ansehen würde), so sind auch die Aktienmärkte ein Teil der uns umgebenden Gesellschaft. Das heißt deshalb noch lange nicht, dass man alles daran gut finden muss; ansonsten wäre auch der Krieg in Syrien oder der Hungere in Afrika ohne Informationswert, denn welcher Deutscher hat schon dort Familie ?
Das Problem ist schon, dass diese Sendung wie ein Wetterbericht aufgebaut ist. So versteht keiner die wirklichen Zusammenhänge, wenn nur gesagt wird, dass der Kurs mittags mal links- oder rechtsrum dreht. Die Hälfte von der Sendung ist Mist, meine Aktienkurse kann ich mir besser online oder auf dem Smartphone anschauen. Also bitte nicht einstellen, sondern anders aufbauen.

Beitrag melden
rugall70 06.04.2018, 14:12
152. Kalkulierter Aufreger nach Halbstarken-Manier

Die sogenannten Kolummnen auf Spon kommen mir neuerdings mehr und mehr wie kalkulierte Aufreger vor. Die "Kolummnisten" überbieten sich darin, unsinnig überspitzte Thesen in die Welt zu schreien - immer in der Hoffnung, damit genügend Klicks und Reaktionen hervorzurufen.

Sie gleichen damit ein wenig den Halbstarken, die irgendwo an der Straße lungern und möglichst frech Passanten anmaulen - immer in der Hoffnung ein wenig Action und Streit zu provozieren.

In der Regel funktioniert das auch. Das Ganze hat nur auch seinen Preis: Die Reputation leidet darunter. Wenn Thomas Fricke (immerhin Chefökonom der Wirtschaftsmedien von G+J) fordert, ein völlig harmloses Mini-Börsenformat abzuschaffen, dann wirkt das schon ziemlich schräg; um nicht zu sagen: lächerlich.

Beitrag melden
peter78 06.04.2018, 14:15
153. Ganz falsch

Das ist keine Sendung für Aktionäre; die haben genügend bessere und aktuellere Quellen, um sich zu informieren.
Das ist vielmehr eine Sendung für das dumme Volke, in der Ammenmärchen über "die Märkte" verbreitet werden.

Beitrag melden
realistico 06.04.2018, 14:18
154. realistico

100%tige Zustimmung. Während es mir sonst im Leben ziemlich egal ist, ob meine Meinung deckungsgleich mit der Anderer ist, empfinde ich es als wohltuend festzustellen, dass ich offensichtlich nicht der Einzige bin, der sich Abend für Abend fragt, was der Unsinn soll. Daumen hoch! Hoffentlich wird das tatsächlich mal wieder irgendwann eingestellt. Alleine einer Person wie Anja Kohl dadurch das Gefühl zu geben, sie sei an irgendetwas Wichtigem beteiligt, bringt mich schon in Rage.

Beitrag melden
J. Hotzenplotz 06.04.2018, 14:19
155. Wieder mal Kommentare aller deutschen Wirtschafts-Kapazitäten hier...

...die Allermeisten scheinen sich weder mit der Materie auszukennen noch Börse vor Acht mehr als einmal aufmerksam verfolgt zu haben. Sicher gibt es dort Börsennachrichten, Nomen est omen. Allerdings auch im gesamtwirtschaftlichen und globalen Kontext. Von daher: ein guter Einstieg für alle Beckenrandschwimmer, die immer über die reichen Divi-Kassierer und 0% auf dem Sparbuch rummosern. Aktien sind für alle da, und es gibt viele, die Dank sparsamer Lebensweise (die kaufen eben nicht jeden Schrott, der dann einmal benutzt wird und danach im Keller verrostet) und regelmäßiger Anlage mit 45 aus dem Hamsterrad aussteigen können; dazu braucht man auch kein überdurchschnittliches Einkommen. Aber das interessiert den deutschen Michel ja nicht, der macht lieber den Staat für alles verantwortlich. Im Übrigen: wenn alle Raucher (auch überwiegend deutsche Michel) anstatt Fluppen Aktien kaufen würden, wäre das elendige Gejammer im Land auch deutlich leiser...

Beitrag melden
rugall70 06.04.2018, 14:20
156. Und bald wieder: Mehr Wirtschaft in der Schule!

Wie lange wird es dauern, bis wir hier auf Spon wieder emphatische Forderungen nach mehr Wirtschaft in der Schule zu lesen bekommen? Da heißt es dann: Die Kinder haben keine Ahnung von wirtschaftlichen Zusammenhängen! Und es müsse dringend viel mehr über Wirtschaft gesprochen werden und darüber, wie die Börse funktioniert. Womöglich wird dann Herr Fricke wieder der Autor sein...

Beitrag melden
karl-felix 06.04.2018, 14:20
157. Nun

Zitat von Tom S.
Sind Sie nicht auch der Meinung, dass es vollkommen irrelevant ist, ob der DAX an einem Dienstag Nachmittag um 12 Punkte gestiegen oder um 24 Punkte gesunken ist? Dieser Nicht-Information so prominent Raum im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu geben, suggeriert eine Relevanz des Börsengeschehens, die ihm absolut nicht zukommt. Darüber hinaus schädigt "Börse-vor-Acht" als tägliche Dosis Frust über "die da oben" die Volksgesundheit mindestens so sehr wie eine Nase voll EURO4-Norm-Dieselabgase.
das gilt für Lottozahlen und die Nachrichten und das Wetter ganz genauso. Bleiben Sie halt dumm und gut ists. Sie befinden sich da vermutlich auf der Seite der schweigenden Mehrheit .

Nur wenn öffentliche Medien aus Finanzinformationen Geheimnachrichten machen wollen , Herrschaftswissen Ihnen und mir vorenthalten wollen , dann wird es kriminell.
Selbst wenn sich eine Mehrheit lieber von Leichen , Pornos, Talkshows verblöden lässt .

Was ist denn für Sie so relevant an der Leiche um 20.37 Uhr ?

Ist es nicht völlig irrelevant, wer im nächsten Tatort die Kommissarin bumst ?
Ich finde da Anja Kohls Informationen deutlich relevanter.

Sie können gerne weiter Ihren Sturm der Liebe schauen , jedem sein Bildungsprogramm.

Beitrag melden
hanne.jacoby 06.04.2018, 14:22
158. und was ist mit Fußball ?

es gibt 15 Minuten Nachrichten für das Wichtigste des Tages. Eh nicht viel Zeit und davon werden regelmäßig bis zu 5 Minuten verwendet für Fußball. Sorry, gibt es zu wenig wirklich wichtige Nachrichten? Fußball hat seine eigenen Sendungen und gehört meiner Meinung nach nicht in die Tagesschau.

Beitrag melden
seinedurchlaucht 06.04.2018, 14:23
159.

Da fallen mir auf anhieb 100 Sendungen ein, die ich eher streichen würde. Und das angeblich nur Reiche Aktien besitzen, halte ich für ein Gerücht. Oder sind diese etwa wegen Aktien reich geworden?

Beitrag melden
Seite 16 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!