Forum: Wirtschaft
Atomausstieg: Konzerne können sich für 23 Milliarden Euro freikaufen
DPA

Im Poker um die Finanzierung des Atomausstiegs gibt es eine Entscheidung: Die Energiekonzerne können sich nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen für 23,3 Milliarden Euro von allen Risiken freikaufen.

Seite 1 von 38
Ofra 27.04.2016, 12:12
1. Und was kostet der Ausstieg?

War da nicht mal von 33 Mrd. die Rede? Woher kommt die Differenz?

Beitrag melden
pamhalpert 27.04.2016, 12:12
2. Na hoffentlich...

weiß der Super-GAU, dass er maximal und einmalig 23,3 Milliarden kosten darf, vielleicht könnte man in der Ukraine ja mal nachfragen. Sonst würde der Steuerzahler ja zahlen und das wollen wir doch nicht, oder? Kein normaler Mensch denkt so wenig nachhaltig wie solche Entscheidungsträger. Aber die sind am Ende ja eh nicht haftbar, dann ist ja alles gut.

Beitrag melden
mangomacmagic 27.04.2016, 12:13
3. laufen lassen

Dann kann man die auch laufen lassen.
Den Rest und auch das Restrisiko trägt so wie so wieder der Bürger.
Schön, dass wir euch schon den Bau von Atommmeilern bezahlt haben.
Dann ist es ja auch nur logisch, dass wir das Restrisiko auch noch tragen.
WIR SCHAFFEN DAS.
Grüße

Beitrag melden
obreot 27.04.2016, 12:14
4. Die AfD wirfst freuen

Ohne Worte

Beitrag melden
OlafKoeln 27.04.2016, 12:14
5. Geschenkt ...

... selbst 230 Milliarden wären gefühlt über die Jahrtausende viel zu wenig ... wie wäre es, wenn sie noch alle Subventionen zurückzahlen würden?

Beitrag melden
astsaft 27.04.2016, 12:15
6. Lächerlich!!

Diese "Geschäfte" sind mit die Gründe, warum die Atomenergie als billig galt. Man sollte es genau andersherum machen! Jedes Risiko und jeder Schaden sollte zu 100% von den Betreibern getragen werden!

Beitrag melden
gedoens 27.04.2016, 12:17
7. Skandal

Das ist ein Skandal! Wieder werden Gewinne privatisiert und Kosten der Allgemeinheit aufgebürdet. Das ist ja weniger Geld, als die Konzerne zu diesem Zweck eh bereits zurückgestellt haben. Sollte das so umgesetzt werden gibt es einen Aufstand. Dieser Deal stinkt zum Himmel.

Beitrag melden
darkace82 27.04.2016, 12:18
8. Unfassbar....

Wer in aller Welt schliesst so einen Kompromiss? die Konzerne kaufen sich für einen Apfel und ein Ei frei und wir sitzen für Hunderte Jahre auf den Kosten fest. Mal wieder stehlen sich Konzerne aus jeder Verantwortung. Krank dieses System.

Beitrag melden
Münchner MV 27.04.2016, 12:18
9. lächerlich

Das ist im Verhältnis zu den anfallenden Kosten lächerlich wenig. Der große Rest bleibt, wie bei jedem Husarenritt von Frau Dr. Merkel, am Steuerzahler hängen. Rückblickend wird man diese Frau wohl als das sehen was sie ist - die größte Steuerverbrennerin der Bundesdeutschen Geschichte, die Spaleterin Europas, die Totengräberin der deutschen Kultur und das alles zur Selbstdarstellung.
Was uns der Atomausstieg, die Bankenrettungen, die Lebenserhaltungsmaßnahmen Griechenlands und die Migratenkrise kosten werden überschreitet Herrn Kohls blühende Landschaften um ein vielfaches.
Nun darf man wieder fleißig zensieren...

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!